Wieso verbot die Kirche die Wissenschaft?

15 Antworten

Was du meinst, ist Gallileo Gallilei, der mit dem Fernrohr die Jupitermonde entdeckt hat. Damit war bewiesen, dass der Jupiter nicht an einer festen durchsichtigen Schale (vor dem Hintergrund der Sterne) hing, denn die Monde durchstoßen ja diese Schale. Wenn er nicht an einer Schale hängt, dann kann es ja auch sein, dass er nicht die Erde umkreist sondern die Sonne (weil das die Zickzack- und Looping-Bewegungen der Schale in eine Ellipsenbahn vereinfachen würde) und wenn sich die Kirche in diesem Punkt schon geirrt hat, dann kann es ja auch sein, dass die Erde gar nicht im Zentrum des Universums ist und sie einer von tausenden Planeten mit Leben im Universum ist, Gott sich einen Scheiß um die Erde kümmert und die Menschheit auch nicht bestraft, wenn sie ihre "von Gott gegebenen Unterdrücker" (die Kirche und den Adel) entmachtet und enteignet. Diese Erkenntnis wollte die Kirche verhindern.

Übrigens, die Wahrheitsfindungskommission der Kirche, die von Gallilei eingeladen wurde, doch selbst durchs Fernrohr zu sehen, lehnte dieses ab.

0

Das taten sie nicht, zumindest nicht immer es sind in der tat nur sehr wenige bestätigte Fälle bekannt, wie z.b. die verfolgung Galileis. Das ganze Thema ist nur ein "Mytos". Die Kirche förderte die Wissenschaft sogar, sie war für ein neues wohlständiges reiches modernes Europa. Z.b. das die Menschen im Mittelalter dachten die Erde sei eine scheibe, gib bei wikipe mal flache erde ein, dann geht dir einiges auf. Nur wenn etwas der Bibel akut widersprach, (obwohl es das wenn man mal dahinter blickt es gar nicht widerspricht) unternahm die Bibel etwas z.b. bei Galilei, der Konflikt richtete sich nicht nach dem Weltbild von Galilei, denn auch die Kirche dachte die Welt sei eine Kugel im Petersdom sind über 800 Jahre alte Fresken, in der die Welt als KUGEL dargestellt wurde. Galileo Galilei meinte die Sonne sie der mittelpunkt des Universums und nicht die Kirche. man sollte nicht immer dümmlich und ignorant an der oberfläche kratzen bevor man etwas behauptet.

Korrigiere, in "luther's" Jahrhundert gebe ich zu hat die Kirche sich "verlaufen" und danach musste sie radikal zugehen um wegen den Protestanten nicht noch mehr anhänger zu verlieren. Dann war ging es ihr besser und heute wird sie wegen dümmlicher unwissenheit anderer Leute verspottet. Dann könnt ihr ja gleich alle ausschließlich alle Muslimen wegen der Dschihad und so verspotten oder uns die Deutschen wegen Hiler oder alle Italiener wegen Mussolini oder auch Alle Franzosen wegen Napoleon Bonaparte ode ralle russen und litauen und wßrussen u.s.w wegen stalin und dem Kommunismus oder auhc china wegen mao... aber nein immer auf die kirche, besser fänd ichs wenn man keine Nationen wegen ein paar agressiven Staatsführen verpönen würde.

0

Die Kirche hatte nichts gegenüber der Wissenschaft, solange diese nicht in einem Konflikt mit der Bibel bzw. mit der Auslegung der Bibel der Zeit stand. Natürlich gab es immer auch Zeiten, wo der Mensch diese Macht ausnützt. Aber es ist auch heutzutage für jede Institution schwer, dass eine Sünde in Ihren Reihen passiert ist zuzugeben , besonders in der Kirche, die dem sündenfreihem Leben Christi nacheifert.

Was möchtest Du wissen?