wieso USA in der Ukraine?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Hallo, Ich verstehe weshalb Russland mit der Ukraine in Konflikt ist, aber nicht weshalb die USA sich da einmischt.

Russland ist nicht mit der Ukraine in Konflikt. Die Ukraine ist mit Russland in Konflikt. Warum? Gerade weil die USA und deren Lakaien in der EU sich eingemischt haben. Das können die USA bekanntermaßen am besten.

Sie wollten die pro-russische Führung der Ukraine loswerden, um selbst einen Fuß in die Tür zu bekommen. Soweit hat das auch funktioniert. Allerdings sind die Krim und der Osten der Ukraine eher pro-russisch eingestellt, wodurch das Land jetzt vor der Spaltung steht - denn jede antirussische Propaganda geht auch gegen diese Gebiete.

Die Autonome Republik Krim hat ohnehin eine Sonderstellung. Nur die Stadt Sewastopol untersteht der ukrainischen Regierung direkt. Aufgrund der russischen Militärpräsenz in Sewastopol (Heimathafen der russischen Schwarzmeerflotte; Verträge laufen demnächst aus) ist aber auch diese Stadt eher russisch als ukrainisch geprägt.

Russland tut also nichts anderes als es die USA/EU (mit der Westukraine) tun, wenn sie versuchen die Krim auf ihre Seite zu ziehen. Nur hat Russland bei der Krim leichtes Spiel. Von einer "Invasion" der Krim zu sprechen ist ein Witz - da werden offene Türen eingerannt. Die Krim wurde der Ukraine 1954 von Russland geschenkt! Das hat damals nur keinen gekümmert - war ja eh alles UdSSR. Aber jetzt sieht man das (in Russland und auf der Krim) nicht mehr so locker.

Jetzt könnte also die Ukraine versuchen, die Krim zu besetzen. Da sie gegen Russland (deren Flotte eh schon vor Ort ist) aber keine Chance haben können sie sich das sparen. Und die USA/EU haben keinerlei Handhabe da einzugreifen, selbst wenn sie das riskieren wollten. Wenn Bayern sich Österreich anschließen wollte, würden da etwa die Briten eingreifen? Und die Krim ist, anders als Bayern, kein Bundesland, sondern eine autonome Republik.

Was soll man sagen... die USA und die EU hätten besser nicht nach der Ukraine schielen sollen. Und die Ukraine besser nicht nach der EU. Das wäre für die Ukraine am besten gewesen.

Die USA sehen sich als die Blüte der Menschheit, als etwas besonderes. Die selbsternannte Weltpolizei kann ungestraft andere Völker bis zur Unkenntlichkeit vergewaltigen weil es kaum Staaten und Regierungen gibt die in der Lage sind sich dem american way of life zu beugen.

Doch da gibt eine eine handvoll Staaten die es gewagt haben NICHT sofort auf die Knie zu fallen. Die Sowjetunion war jahrzehntelang für die westliche Welt der Staat des Teufels und das Böse überhaupt. Die Folgen des kalten Kriegs sind Heute noch tief verankert in den Köpfen der Menschen. Mit Oscars belohnten sich die operierten Ars**gesichter jedes Jahr selbst für ihre sowjetfeindlichen und rassistischen Filme.

Leider ist der böse Russe immernoch der große Unbekannte in Europa und damit lässt sich ganz einfach Angst verbreiten. Die Medien greifen jetzt nach jedem Strohhalm um das Eingreifen Russlands auf der Krim als Angriff auf Europa zu verkaufen.

Damit hat die USA wie immer viele Möglichkeiten ungestraft unter dem Mantel der "Freiheit und Menschenrechte" ihre skrupellosen Machenschaften auf der Welt zu vollenden.

Genau das! Die gesamte westliche Welt ist gegen die Abspaltung der Krim (ein Teil von Ukraine), weil dies eigentlich politisch nicht mal eben so geht. Jetzt "spielen Russland und die USA mit ihren Muskeln" un fechten einen Kampf aus auf dem Rücken der Ukraine ohne sich gegenseitig direkt anzugreifen. (Ähnlich wie damals um Westberlin im kalten Krieg)

Russland, China und Länder Lateinamerikas behindern die USA und ihre imperialistischen Ziele. Deshalb gibt es auch die Aufstände in u.a. der Ukraine, Thailand und Venezuela; das ist alles Strategie ;-)

Die USA und auch die EU und die deutsche Regierung haben sich nicht erst jetzt sondern seit Jahren eingemischt und die Revolte sowohl mit privatem-, semistaatlichen- als auch übrigens deutschem Steuerzahler-Geld bestärkt und gelenkt! Es geht darum die russische Einflussspäre zu verkleinern, Russland strategisch-militärisch zu schwächen und längerfristig den wirtschaftlichen Absatzmarkt (u.a. auch für Rüstungsexporte) zu erweitern.

Die amerikaner haben disen Konflikt geplant und eingeleitet. Zie ist natürlich Russland zu schwächen und mit eigenen Marionettenstaaten zu umstellen. Aber sowas machen die USA überall auf der Welt.

Man sollte endlich das Problem beim Namen nennen. Da sitzt in Übersse ein Imperium, dass völlig skrupellos und völkerrechtswidrig seine Interessen durchsetzt auf Kosten der Dummen, die sich für Verbündete halten und Schwachen, die sich nicht wehren können.

Der amerikanische Präsident hat den Annektierungsversuch der Ukraine durch Putin scharf verurteilt. Das ist sein gutes Recht. Darüber hinaus ist mir keine "Einmischung" der USA in der Ukraine bekannt, eine Truppenentsendung ist wohl nicht geplant.

Bekannt sind hingegen die vorallem in rechtsextremen und neonazistischen Kreisen verbreiteten Verschwörungstheorien, denen zufolge der Umsturz in der Ukraine durch eine amerikanisch-jüdische Verschwörung initiiert wurde und alle Demonstranten von der amerikanischen "Hochfinanz" gekauft wurden, um Führer Putin eins auszuwischen.

GTH2014 13.03.2014, 00:51

Man stelle sich vor, der russische Aussenminister Lawrow spricht in Berlin vor tausenden Menschen für die NPD. Unvorstellbar. Was hat Kerry gemacht? Weisst du eigentlich wem er auf dem Maidan die Hand gegeben hat ? Verschwörungstheorien sind hierfür nicht nötig.

Die USA hat seit Jahrzehnten ihre Finger im Spiel wenn es um die Ukraine geht, auch keine Verschwörungstheorie.

Die Frage ist also vollkommen berechtigt.

Militärisches eingreifen gibt es auch schon seit Jahren, was denkst du wer in der NATO das Sagen hat ? Beschäftige dich mal mit den Beziehungen der USA und Timoschenko, Juschenko, Jazenjuk, Klitschko Brüder, Nawalny, Kasparov ... (Liste ist endlos lang) Alle machen Politik gegen die russische Regierung und kriegen dafür auch nicht selten finanzielle Unterstützung.

Man muss nicht in Antiamerikanismus abgleiten aber bei der Wahrheit sollte man schon bleiben.

4

Die USA sind der Meinung die Russen verstoßen gegen das Völkergesetz und da die Ukrainer sich selber nicht schützen können müssen halt die Amis helfen...

Böse Zungen sagen die USA möchte die Ukraine mehr und mehr vom Osten abgrenzen und in seinen Einflussbereich bringen und das geht nunmal nicht wenn die Ukraine wieder russisch wird ;)

aptem 11.03.2014, 16:42

Böse Zungen - das bist genau Du.

Wenn die Amerikaner i-jmd vorwerfen gegen das Völkerrecht zu verstossen, dann können die Hühner garnicht lachen, wenn man den Fuchs(USA) den Hühnerstall hüten lässt.

3

Die USA wollen ihren Raketengürtel weiter gen Moskau vorschieben, um so Russland in die Knie zu zwingen. Dieses Land ist nämlich den Vereinigten Staaten in den Weg.

ich kann dir nur eins sagen the usns was there

Was möchtest Du wissen?