Wieso tut Liebeskummer oder anderes im Herzen weh?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Das Herz ist nur eine Maschine, eine Pumpe und hat nichts direkt mit unseren Gefühlen zu tun.

Jedoch beeinflussen die meisten Emotionen unsere Herzfrequenz, also Geschwindigkeit mit der unser Herz schlägt. Dadurch entstand schon früh der Trugschluss das Herz wäre für unsere Gefühle verantwortlich.

Heute wird man schon von Kleinauf dazu gedrängt das Herz mit Gefühlen, vor allem der Liebe in Verbindung zu bringen, obwohl man es heute besser weiß. Das Herz hat sich als Organ der Liebe im Gedächtnis der Menschen festgebrannt.

Wenn wir unter starken psychischen Problemen wie zum Beispiel Liebeskummer leiden, können wir das Gefühl haben dass uns irgendwo etwas weh tut. Psychosomatische Schmerzen nennt man sowas. Durch unsere Verbindung von Liebe zu Herz ist es auch kein Wunder dass uns bei starkem Liebeskummer die Brust schmerzt und wir das als Herzschmerz interpretieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo, 

emotionaler und körperlicher Schmerz wird in den selben Hirnarealen verarbeitet. Deshalb kann emotionaler Schmerz  (wie zB Liebeskummer, Trauer, grosse Enttäuschung, etc) körperlichen Schmerz auslösen. Da das Herz seit sehr langer Zeit mit der Liebe eng verbunden ist, kann es unter Umständen auch zu Herzschmerzen kommen - es ist aber nicht zwingend so. Man kann auch Bauchschmerzen oä haben. 

Schon Homer sagte ca Mitte des 8. Jhd. vor Christus "Dulde, mein Herz! Du hast noch härtere Kränkung erduldet." 

Angeblich war das Efeublatt die "Vorlage" für das Herzsymbol - es wurde auf diverse Gegenstände gemalt und der Mythos besagt, dass das Efeublatt verwendet wurde um die ewige Liebe zu symbolisieren, da Efeu eine sehr langlebige Pflanze ist. Die Farbe rot gilt als Farbe des Blutes und wird mit Leben verbunden. Auch steht diese Farbe für Liebe und Erotik - aber auch für den Zorn. 

Wenn man all das zusammen nimmt kann es also durchaus sein, dass du körperliche Schmerzen spürst, die durch die Metapher mit dem Herzen in eben diesem zu spüren sind. Es kann also ein Zusammenspiel zwischen echtem Schmerz und einer Metapher sein, das eben auf ein Organ projeziert wird. 

LG 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also bei mir tut die ganze Seele weh. Nicht nur das Herz. Der innere Geist krümmt sich vor Trauer und weint. Man spürt etwas Inneres verkümmert und in sich zusammen sackt,.... ich finde das es etwas mehr ist als "nur" das Herz. Der Schmerz findet bei mir aber dennoch in der Brust statt...bis hin zum Kopf hoch. Und wenn die Seele es nicht mehr aushält fängst du selbst an zu weinen.
Manchmal habe ich auch einen Seelischen trockenen Schmerz. Und in diesen Momenten wünschte ich dass ich weinen könnte denn es kann sehr befreiend sein... doch es geht nicht immer. Und irgendwann stumpft die Seele auch ab je mehr sie verletzt wird,... man merkt das man immer weniger weinen muss obwohl die Dinge so heftig sind. Man fühlt sich emotionslos wenn keine Träne kommt aber das in dir drinnen hat gelernt es zu verarbeiten,..auszuhalten,.. und manchmal wünsche ich mir diese Momente zurück an denen die Gefühle wieder viel intensiver in mir wirken wie früher... und sich alles nicht mehr so leer anfühlt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Naja im Grunde fungiert es als matapher. Ohne das Herz kann man nicht leben das hat man vermutlich mit der Liebe gleich gestellt. Vermute ich mal. Mir tut das aber auch immer im Herz weh ehrlich gesagt...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

sehr gute Frage...es gibt das sogenannte Broken Heart Syndrom.Also du kannst an Liebeskummer sterben! Insofern wirkt es sich sicher auf dein Herz-Kreislauf-System aus...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 2001Jasmin
21.03.2016, 03:53

Das wusste ich nicht.. Echt interessant 😄

0

Ich glaub dies könnte dir kein Arzt so ganz genau beantworten. Ich kann dir aber sagen, dass du damkt nicht alleine bist. Dies geht sehr vielen so.

Ich beschreibe es gerne so, das etwas oder jemand einen Platz im Herzen einnimmt. Bei z.b einer Trennung "reisst" ein Stück aus dem Herzen und lässt ein Loch zurück.

(Ist natürlich nicht Anatomisch so!)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also ich hatte schon oft Liebeskummer oder sonstige Schmerzen die mit Emotionen in Verbindung standen, aber da hat nie mein Herz weh getan !?

Es tut viel meh im Bauch weh als im Herzen..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Medizinisch gesehen hat das Herz als Organ keinerlei Anbindung an das Nerven- bzw Schmerzsystem, kann also demnach kein Schmerz erzeugen bzw. man kann keinen Herzschmerz fühlen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Yoshiro21
21.03.2016, 03:45

Und wieso tut das herz dann weh? ._.

0
Kommentar von Majumate
21.03.2016, 09:18

Hallo, 

Sympatikus und Parasympatikus sind Teile des vegetativen Nervensystems, die die Pumptätigkeit des Herzens beeinflussen. Der Sympatikus löst den sogenannten Fluchtreflex aus, erhöht die Pumpaktivität des Herzens in dem die Gefäße verengt werden. Der Parasympatikus sorgt für die Ruhe, in dem das Herz langsamer schlägt, da der Parasympatikus die Gefäße erweitert. Eine Anbindung ans Nervensystem ist also gegeben. 

Da ein Herzinfarkt, eine Herzmuskelentzündung, etc Schmerzen auslöst, ist die Vorstellung, dass das Herz nichts mit dem Schmerzsystem zu tun haben soll, für mich nicht ganz nachvollziehbar. 

LG 

0

Ich würde einfach mal ganz Eso mäßig behaupten, das ist dein Herzchakra

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

es hat mit dem Mittelalter zu tun, frühr konnte man sich nicht einfach so trennen und der Schmerz sollte einem davon abhalten!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Psyche bangt Körper :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?