Wieso tut das eindringen weh?

14 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Nachdem Du noch nicht so lange Sex hast, kann es sein, daß Du einfach ein etwas stabileres Hymen hast als andere Mädchen oder junge Frauen. Die Häutchen sind in ihrer Stabilität und Dicke recht verschieden, bei manchen sind sie so zart, daß sie schon beim Sport unbemerkt einreißen, andere tun sich beim "ersten Mal" recht schwer. Übt Euch vorsichtig an die Dehnung des Scheideneingangs hin, probiert erst mal mit den Fingern, wie sich die Dehnung nach und nach anfühlt. Je mehr Lust Du hast, desto weniger Schmerz spürst Du, das spielt logischerweise auch eine große Rolle dabei. Wenn Du Lust spürst, solltest Du auch kein Gleitgel benötigen, weil Du feucht genug bist. Du bist sicher nicht krank, wahrscheinlich hast Du auch kein Problem, das der Frauenarzt mal sehen müßte, aber er (oder sie) kann Dir auch über die Beschaffenheit Deines Hymens Auskunft geben und feststellen, ob das der Grund für den Schmerz ist. Gruß, q.

An der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg wurde „Paivina-Care“ entwickelt - ein onlinebasiertes Selbsthilfe-Training für Frauen mit Genito-Pelviner Schmerz-Penetrationsstörung. Das Training möchte betroffene Frauen dabei unterstützen, Ihre Genito-Pelvine
Schmerz-Penetrationsstörung (GPSPS) erfolgreich zu bewältigen und wieder Geschlechtsverkehr haben zu können. Bei der GPSPS leiden Frauen
unter Schwierigkeiten und Schmerzen bei vaginalem Einführen, sodass Geschlechtsverkehr für sie aufgrund dessen nicht mehr möglich ist. GPSPS ist auch bekannt unter den Namen Vaginismus und Dyspareunie.

Die Teilnahme an dem Selbsthilfe-Training ist im Rahmen einer wissenschaftlichen Studie kostenfrei. Für weitere Informationen besuchen Sie unsere Website: www.paivina-care.com

Das Vorspiel intensivieren damit du schön feucht wirst und du solltest versuchen locker zu sein damit du dich nicht unbewußt verkrampfst.

Was möchtest Du wissen?