Wieso tue ich Dinge die mich nicht glücklich machen?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

ich war immer ran die selben Orten mit meinen Freunden gegangen, jeden Freitag eine Palette Hansa, weil so die Disco nüchtern nicht erträglich war.

Dann bin ich alleine auf Konzerte gegangne und in einer anderen Stadt wo die Leute weiter gedacht hatten udn kreativer waren, das hat mir Mut gegeben andere Sachen / Veranstaltungen zu besuchen, von Museum, Salsakurs,  Ska , Psychobily , Regga und Ska war alles dabei. Am glücklichsten war ich wenn ich selber Musik gemacht habe und so anderen Leuten helfen konnte. Man sollte sich nicht mit jedem einlassen, den #Bodsen unter den Füssen verlieren, aber auch nicht abgrenzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Fehler machen gehört zum Lernprozess des Lebens. Der Leichtsinn der Jugend begründet sich einfach darauf, dass man noch nicht wissen kann, was alles passieren kann und was reale Gefahren sind und was nicht. Dann gibt es noch das Phänomen des Sensation Seeking, dass manche Leute immer wieder zu riskantem Handeln antreibt. Mach dich deswegen nicht fertig, es geht vielen Menschen so. Und solange du über die Aktionen nachdenkst besteht zumindest Hoffnung daraus zu lernen. Manchmal braucht es dafür einfach ein paar Extra-Runden.

https://de.wikipedia.org/wiki/Sensation_Seeking

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?