Wieso träumt man nicht weiter, wenn man im Traum stirbt?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Mir hat mal jemand erzählt, dass Wissenschaftler rausgefunden haben, dass man immer aufwacht, kurz bevor man stirbt. Wenn man IM Traum stirbt, dann stirbt man auch in echt. Man ist zwar im Traum manchmal kurz davor zu sterben, aber in dem Moment indem man eigentlich sterben würde, wacht man auf.

Gute Frage. Das ist wahrscheinlich die Logik des Gehirns. Wenn man Tot ist, ist man tot, und dann träumt man auch nicht weiter. Ich bin auch schon das eine oder andere mal in meinem Traum gestorben. Dannach war halt Ende und ich hab das nächste geträumt. Also war nicht unbedingt Ende im Gelände. Naja... ;-)

Ich hab mal geträumt das ich ins Wasser falle und dann sterbe, danach bin ich hoch gesprungen und aus dem Bett gefallen :P

Was möchtest Du wissen?