Wieso träumt man nachts?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Der Mensch träumt, weil die Psyche im Schlaf den Tag und alles erlebte verarbeitet! Ist dir schon einmal aufgefallen, dass wenn du etwas lernst es am nächsten Tag viel besser kannst, als am Vortag? Dein Unterbewusst sein macht das! Alles was passiert muss irgendwann verarbeitet werden und das geschieht im schlaf! Tagsüber arbeitet der Körper mehr und die Psyche sammelt erstmal! nachts ruht dann der Körper und die Psyche arbeitet! Deswegen ist man auch irgendwann total irre wenn man nicht schläft!

Also, ich hab das mal so erklärt bekommen: Eig. träumt man nachts nicht. :) Nur, wenn man kurz davor ist aufzuwachen. Also: im Halbschlaf. Du verabeitest dann das, was dir am Tag passiert ist, worüber du nachgedacht hast etc. Das Unterbewusstsein meldaet also alles, was du am Tag erlebt hast zurück :D Deswegen sind träume auch immer so kurz. Du träumst vllt 5 Min. lang und wachst dann auf :)

Also normaler weise sind träume so ein mischmasch aus den was/wen du heute getroffen/erlebt hast und ein teil aus fantasie. Während dem schlafen denkst du daran und das ist dann dein traum. So in etwa ist das halt^^

Was möchtest Du wissen?