wieso träumen wir eigendlih wozu ist das gut?

9 Antworten

Wir träumen sogar mehrmals nachts. An die meisten Träume können wir uns gar nicht erinnern beim Aufwachen. Träume sind sehr sehr wichtig. Du verarbeitest nachts die Dinge, die Du erlebt hast - mitunter wacht man manchmal morgens auf und man hat plötzlich die Lösung für ein Problem gefunden. Dein Körper ruht nachts - aber Dein Unterbewusstsein schläft eigentlich nicht. Ich möchte an dieser Stelle nicht noch weiter gehen in meinen Ausführungen darüber, was nachts geschehen könnte alles. Wenn Du träumst, Deine Eltern wären tot - dann hat das nichts damit zu tun, dass sie morgen sterben oder so - sondern vielleicht hast Du einen Konflikt derzeit mit ihnen - oder Du hast einfach Angst, ihnen könnte was zustossen. Keine Sorge. Ich habe als Kind auch mal geträumt, meine Mutter wäre tot - sie hatte danach noch viele viele Jahre gelebt. Das sind schreckliche Träume, die einen richtig mitnehmen - aber sie wollen einem trotzdem etwas sagen. Denke einfach mal nach, was in der letzten ZEit alles zuhause vorgefallen ist - Du wirst bestimmt darauf kommen. Ohne Träume würde es uns Menschen sehr schlecht gehen - soviel dazu

eigendlich habe ich damit gemeint das mein vater zwar schon tot ist aber meine mutter nicht und was ioh eigendlich damit sagn wollte ist das ich im keller nur in die KÜHLTRUHER springen musste schon bin ich im türkei am (vieleicht auch IM grab kann mich nicht mehr erinnern)grab meiner eltern nur das ist sinnlos wieso hatte ich das geträumt und bin ich der einzige der so einen quatsch träumt?

0
@silberboy2

Nein - Du bist 100 %ig NICHT der Einzige, der so einen Quatsch träumt. Wenn ich jetzt alles aufschreiben täte, was ich schon geträumt habe.......lacht* Ich träume leider auch hin und wieder Dinge, die wirklich später passieren - aber das wird es bei Dir ganz sicher nicht sein. IRgendeinen tiefen Sinn wird der "Quatsch" - als den Du es bezeichnest - aber haben. Du wirst vielleicht irgendwann darauf kommen, wenn Du nachdenkst. Du vermisst sicherlich Deinen Vater und Deine Heimat und hast Angst, Deine Mutter könnte Dich auch noch verlassen.

0

Ich hab zwar keine Ahnung wozu träume gut sind ,aber ich glaube sie entstehen durch erinnerungen und einflüsse von außen ,hier 2 beispiele von mir persönlich ,schon fast gruselig .

  1. Als es diesen winter jetzt kälter wurde ,hatte ich irgendwann einen Traum der mir gezeigt hat wie ich meine handschuhe von einem ort nehme und sie anziehe . Ich hatte die handschuhe halt verschlampt und nicht mehr gefunden ,aber als ich dann am nächsten morgen aufgewacht bin und mich angezogen habe ,hab ich dann in ein Fach im kleiderschrank gegriffen und da waren sie wirklich und es geschah genauso wie im Traum ,voll krass .

  2. Das zweite Beispiel ist auch das ,wodurch ich hier auf das Thema gekommen bin . Unzwar als ich gestern in der Disko war ,hatte ich so ein richtig perfektes weib angetanzt ,guter körper und gutes gesicht ,süße nase und so blau leuchtaugen und dunkle haare halt so alles voll toll und tanzen konnte sie auch ,dann haben wir uns die namen gesagt ,aber ich hab ihn vergessen und konnte mich halt an nich mehr viel erinnern ,denkt aber nicht dass ich zuviel intus hatte vielleicht 10,5% bier und 2 joints.... Aufjedenfall hab ich geträumt ,und da waren die wichtigsten ausschnitte von der Begegnung nochmal dabei ,wie ich sie angetanzt habe ,dann wie sie sich nach ca. 1 minute sich umgedreht hat und mich angelächelt habe und wir uns dann geküsst haben und alles halt nochmal geträumt . und dann eben nochmal ,wo sie mir ihren namen gesagt hat (Rona -Nachname- ) und jetzt hab ich sie über Veranstaltung-Event seiten bei facebook gefunden wieder . Und der name hat gestimmt ,traum sei dank.

Vielleicht tut das gehirn im Traum auch wichtige Sachen oder Probleme oder Dinge die dir emotional ziemlich nahe****** gehen nochmal verarbeiten ,da tagsüber du zu abgelenkt bist ,darüber nachzudenken . Ich feier übrigens solche sinnlosen Träume weil die einfach so lustig sind und so spannend und du kannst echt **ALLES anstellen was du willst und die** Entscheidungen** was passiert die triffst alle du !!!

Ich denke, wir träumen um Erlebnisse und Erfahrungen des Tages zu verarbeiten. Für die Verarbeitung muss es nicht nach Standard des Tagesverstands Sinn machen, es reicht ein Probieren, ein Kombinieren mit Inhalten. Kühltruhe - Friedhof - passt doch. Deine Eltern sind noch gar nicht tot? Nun, wenn Du nicht gerade sehr jung bist, weißt Du mittlerweile, dass das nicht immer so bleiben wird, wenn auch nicht irgendwann bald. Trotzdem wichtiges Thema, das beim Träumen ab und zu mal dran kommen sollte. Das Gehirn kann auf diese vergleichsweise harmlose Art, Gedanken/ Situationen durchprobieren, die tagsüber vielleicht zu schwierig - oder zu unwichtig - sind, bewusst bedacht zu werden.

Wie Du siehst, ich nehme zwischen "Traumdenken ist Zufallsproduktion" und "Jeder Traum ist eine verdeckte Wunscherfüllung" eine Mittelposition ein. Wichtiger für Dich ist natürlich, welche Position Du einnimmst, aber die Frage kannst nur Du selbst beantworten.

Weil ich von Tod und "verdeckte Wunscherfüllung" gesprochen habe, was Menschen oft irritiert, möchte ich noch erklären, das "verdeckt" auch heißen kann "im Traum genau anders ausgedrückt als eigentlich gewünscht".

Wieso träume ich so viel?

Guten Morgen,

Ich habe jetzt seit ungefähr eine Woche, jede Nacht einen Traum. Meistens ergeben sie einen Sinn. Manche sind auch negative Träume. Ich frage mich warum? Noch nie in meinem Leben habe ich so viel geträumt. Könnt ihr mir erklären, weshalb ich so oft träumen könnte oder weshalb man überhaupt träumt?

...zur Frage

Eifersucht - wozu gibt es sie?

Was ist an Eifersucht gut? Wieso gibt es diese Emotion überhaupt? Trägt sie irgendeinen Nutzen mit sich? LG, Vitafreak!

...zur Frage

Von was träumen völlig vereinsamte Leute, die keinen Kontakt zu anderen haben?

In Träumen ist es ja so, dass man (fast) immer von Personen träumt, die es auch in der Realität gibt und meist eben von denen, die man persönlich kennt. Ich sehe es schon an mir, dass der "Fundus" meiner Traumpersonen stark begrenzt ist (und auch deren Handlungen und die Orte, an denen sie stattfinden), ich träume in den allermeisten Fällen von meiner Oma, meiner Tante, meinem Onkel, meiner Mutter, meinem Vater etc. Also, ich träume irgendwie meistens ziemlich ähnliche Sachen, da ja mit den vorhanden Personen die Vielfalt an Orten, Aktivitäten, Stimmungen schon stark begrenzt ist. Aber, wie muss das erst bei Personen sein, die praktisch überhaupt niemanden mehr haben ? Träumen die dann von der Vergangenheit (als sie noch Leute kannten) ? Gibt es dazu irgendwelche Erkenntnisse ?

...zur Frage

was bewirken antidepressiva?

moin! meine mutter muss nun täglich ich glaub zwei pillen antidepressiva nehmen. was cih nun wissen wollte: was stellt das zeug mit dem körper an? ich meine wozu ist das gut und wie wirkt das überhaupt?

...zur Frage

Wie kann ein Nihilist überhaupt leben?

Denn, ich dachte immer, dass man an etwas glauben muss und glaubt und weil man eben glaubt, man am Leben bleibt. Was hält sie denn noch am Leben? Wieso und wozu lebt ein Nihilist denn überhaupt noch?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?