wieso stürzt mein linux (ubuntu 14) ab?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Könnte mit dem Grafiktreiber zusammenhängen. Du könntet testweise mal probieren im Browser die Hardwarebschleunigung zu deaktvieren. Oder einen ganz anderen Browser probieren. Chromium beispielsweise. Der bringt ja bekanntlich ein fest integriertes Flash-plugin mit. Flash Player ist doch installiert und aktuell,oder?

Welches der beste LinuxTreiber für eine alte AMD bzw ATI-Karten ist kann ich leider nicht sagen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TUBerlinStudent
09.06.2016, 22:10

auch bei der benutzung von google chrome ist linux abgeschmiert... soweit ich weiß, ist die hardware beschleunigung deaktiviert, aber ich kann noch mal nachgucken und sie ggf. deaktivieren, sollte sie doch aktiviert sein. flashplayer ist installiert und eigentlich auch geupdatet, also aktuell. ...zu dem grafiktreiber: vllt. probiere ich den von ubuntu 10, der ist älter und vllt. besser kompatibel mit meiner alten hardware (unter ubuntu 10 gab es auch keine probleme mit internet und videos)...

0

Solche Fragen sind nicht einfach zu beantworten, da es durchaus mehrere Ursachen geben könnte: Falsches Treibermodul für die Grafik wäre eines davon.

Du schreibst, dass Du Ubuntu 14 installiert hast, aber nicht, ob 14.04 oder 14.10, das wäre schon mal ein Unterschied.

Ich arbeite selbst mit 14.04 und habe seit einiger Zeit immer wieder mal das Problem, das XORG "abstürzt", was bei mir allerdings nicht zu so gravierenden Problemen führt. Soll heißen, mein PC läuft auch weiterhin, allerdings geht teilweise die Performance in die Knie, und manche Anwendungen laufen nur nach , schließen und wieder öffnen normal.

Ich würde Ubuntu upgraden, wenn Du 14.04 hast, kannst Du direkt auf 16.04 upgraden, beii 14.10  müsstest Du über 15.04 und 15.10 gehen. Oder Du installierst Ubuntu neu.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo

wieso stürzt mein linux (ubuntu 14) ab?

Bei GNU/-Linux gibt es, im Gegensatz zu Windows, eine Monitoring Funktion womit alles¹ erfasst wird was auf dem System passiert. Bitte sieh doch mal in den Logfiles nach ob es darin Hinweise gibt, Du findest die meisten von denen im Verzeichnis /var/log und kannst sie mit grep nach relevanten Strings filtern.

grep -Ei 'error|fail' /var/log/syslog
oder
journalctl | grep -Ei 'error|fail'

wären für den Anfang gut.

Habe mir kürzlich ubuntu 14 auf meinem laptop (acer travelmate 5720) istalliert.

Warum nicht etwas aktuelles statt einer Version die schon über ein Jahr alt ist?

dass das gesamte bild schwarzweiß wird.

Das sieht erstmal nach einem Fehler in der Ansteuerung der Grafikhardware aus.

der laptop läuft aber noch, kann aber nicht herutergefhren werden.

Dabei hilft die Tastenkombination: Strg+Alt+F1(bis F6) Damit kann man ein Terminal (nicht das Programm) öffnen und mit dem Kommando:

halt

ein stoppen des Systems erwirken (mit root-Rechten) oder gleich mit

reboot

neu starten. Sollte das nicht mehr gehen kann man mit: Strg+Alt+Entf+REISUB Das System zwingen alle Prozesse zu beenden und dann einen Neustart zu machen.

Linuxhase

-------------------------------------------------------------------------------------------------

¹ Je nachdem wie "scharf" man sein System (Loglevel) eingestellt hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LemyDanger57
10.06.2016, 14:50



Warum nicht etwas aktuelles statt einer Version die schon über ein Jahr alt ist?

Mal davon abgesehen, dass auch bei Linux die neueste nicht immer die beste (und schon gar nicht fehlerfreie) Version ist, hätte er, wenn er 14.04 benutzt, ja eine LTS, was spräche dagegen? Außer, dass diese Version anscheinend (zusätzlich zu den Ubuntu-üblichen Unzulänglichkeiten) nicht zu den besten und stabilsten zu gehören scheint ;-)

Du benutzt doch auch immer noch SuSe 13.2, oder?

1

Ähnliche Probleme hatte ich mit 14.04 LTS auch. Mit 15.10 waren sie verschwunden. Inzwischen habe ich wieder die LTS-Version 16.04 und alles ist bestens.

Vielleicht machst du also wirklich noch einmal ein Upgrade?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TUBerlinStudent
09.06.2016, 21:26

das könnte ich versuchen. danke für den tipp!

0

hallo zusammen und danke für eure antworten!

da das problem wohl doch am grafiktreiber lag und ubuntu 14 (lts-version) tatsächlich eine ziemlich komische version zu sein scheint, habe ich mir opensuse leap 42.1 installiert, und bsdiher gibt es keine probleme ;-)

(habe noch mit jemandem gesprochen, der sagte, ubuntu sei sch... und ich solle mir eine andere diswtribution installeiren)

wird daher eine schwierige entscheidung, wer nun das sternchen bekommt... trotzdem danke euch für eure antoworten!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LemyDanger57
03.08.2016, 07:45

OpenSuSe, warum nicht. Habe selbst Tumbleweed auf meinem Laptop, da ich damit die wenigsten Probleme mit meiner WLAN-Karte habe ;-). Die Entscheidung dafür ist sicher nicht die schlechteste.

Wie schon geschrieben, eventuell hätte Dir ein Upgrade auf 16.04 auch geholfen, ich konnte erst jetzt upgraden, da ich Ubuntu Studio verwende und der Upgrade auf 16.04 erst vor kurzem herauskam. Zumindest scheine ich jetzt keine Abstürze von Xorg mehr zu haben.

(habe noch mit jemandem gesprochen, der sagte, ubuntu sei sch... und ich solle mir eine andere diswtribution installeiren)

Hat er das auch begründet? Weil, von solchen Pauschalaussagen halte ich wenig (auch wenn ich selbst immer sage, Windows war, ist und bleibt ein Sch...-Betriebssystem, aber ich kann es auch begründen). Vielleicht hat er ja das Konzept, welches hinter ubuntu steckt, auch nicht verstanden. Vielleicht sollte er mal das hier lesen:

http://www.ubuntu.com/about/about-ubuntu

oder auch den Wikipedia-Artikel:

https://de.wikipedia.org/wiki/Ubuntu

Sicher hat Ubuntu auch Schwächen, die hat aber jedes Betriebssystem, den keines ist perfekt (Wäre es so, müsste es ja nicht weiterentwickelt werden, oder?).

Wobei Schwächen ja auch relativ ist, teilweise kommt es auch einfach nur auf die Sichtweise an. Nur mal ein Beispiel: Der quasi deaktivierte "Root-Benutzer" stört viele eingefleischte Linux-Nutzer erheblich, aus Sicht von Ubuntu ist er aber eigentlich richtig und konsequent, denn der "normale" , windows-geprägte,Nutzer braucht ihn eigentlich nicht. Der will nämlich ein Betriebssystem haben, das "out-of-the box" läuft, wo er also nicht mehr dran herumbasteln muss.Das ist natürlich meine ganz persönliche Meinung, aber ich denke, ich liege damit nicht ganz falsch.

1

Was möchtest Du wissen?