Wieso streben Menschen nach einem höheren Bewusstsein, wenn es doch grenzenlos ist?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wegstrecken sind auch grenzenlos, und doch wollen viele einen Marathonlauf von 42 km Länge machen. Und bis sie das erreichen, wollen sie täglich oder wöchentlich längere Strecken schaffen - obwohl sie doch theoretisch unendlich lange Strecken laufen könnten.

Warum soll man nicht etwas verbessern oder erweitern wollen, nur weil man es theoretisch grenzenlos machen könnte?

Es gilt für sich zu erkennen, womit sich diese (mögliche) Grenzenlosigkeit   des Bewusstseins deuten, erkennen und/oder evtl. sogar erfahren lässt.

Nur durch genau daraus resultierendes Wissen kann sich das Bewusstsein schlüssig erweitern, indem es sich immerzu den neuen und unweigerlich somit auch den "höheren" Wahrheiten eröffnen kann.

Welche genaugenommen schon immer auf "höherer" Ebene DA sind und förmlich nur darauf "warten" als bewusst werdend "aktiviert" zu werden.

Dabei gilt es flexibel, aber auch logisch, objektiv betrachtend zu denken.

Ebenso sich den "höheren" und (noch) unbewiesenen Wahrheiten mit innerer Demut und ohne ein verblendetes EGO-Denken zu eröffnen.

Für ein (mögliches) Erschließen von fundamentaler Wahrheit und damit verbundener Weisheit zu dessen.

Nun ,sie tun es mit Sicheheit nicht , weil es grenzenlos ist..., aber sie streben instinktiv höher , weil sie das vom Leiden befreit... Mit anderen Worten ; wer nicht lernt und sich nicht weiterentwickelt ,...leidet ...Wenn sich jemand ständig nur beklagen kann , wird er dadurch nicht diese Realität verlassen können , also leidet er so lange , bis ihm bewusst wird ,... was er daran selbst ändern kann..., erst dann hat er diese Hürde gemeistert und das leiden gelindert...

Dann können wir ja noch viel erreichen.

Was möchtest Du wissen?