Wieso stinkt mein 180l Aquarium?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Stank das Wasser bevor - oder nachdem du das Aquarium komplett gereinigt hast?

Wenn es danach erst so riecht, vermute ich folgendes:

Abgesehen von der Tatsache, dass man sein Aquarium NIE ganz komplett reinigen sollte (es sei dem es gibt einen wichtigen Grund) vermute ich, das dein Kies oder Sand angefangen hat zu faulen.

Das ist im ersten Moment nicht ganz so schlimm, denn die Pflanzen nehmen dies gerne als Nahrung auf.
Durch das komplette entleeren deines Beckens hast du nun diese Fäulnis an die Oberfläche gebracht und auf Grund dessen stinkt das Wasser.

Diese Tatsache ist für die Fische toxisch - deshalb Wasser zu mindestens 80% wechseln!

Wenn du ein Quarantänebecken hast, würde ich sie vorübergehend dahin quartieren bis du das Problem in den Griff bekommen hast - immer unter der Voraussetzung ich habe mit meiner Vermutung des gammelnden Kies recht.

Wie lange war bei der Aktion der Beckenreinigung der Filter außer Betrieb?

Wenn du ihn nicht an einem seperaten Eimer hast weiterlaufen lassen, könnten auch absterbende Filterbakterien das Problem sein - das ist aber nur eine weiter Vermutung.

Ich warte auf deine Antwort, damit ich dir weiterhelfen kann :)

LG,

Logan

PS: Foto und Wasserwerte + aktueller Besatz wären unter Umständen auch hilfreich

LillileinG 02.08.2017, 17:32

Dankesehr für deinen hilfreichen Kommentar! 

Ich habe damals das Aquarium komplett gereinigt, weil ich eine Woche auf Urlaub war. Während dieser Zeit hat meine 18 Jahre alte Schwester die Fische versorgt. Als ich dann wieder heim kam, war alles milchig trüb und komplett veralgt (auf Scheiben und Pflanzen 5 - 6cm lange weiße Algenfäden). Mein Vater und ich haben darauf das komplette Wasser gewechselt und NACH dem Wasserwechsel, sprich 4 Tage nachher,  fing das Wasser bestialisch an zu stinken. Daraufhin bin ich gleich zu MegaZoo und wollte mir einen Nitrat senker holen, die sagten dort aber, jeden zweiten Tag 30% des Wassers zu wechseln, genüge um das wieder loszuwerden. 

Ph-Wert passt, Nitrat wie gesagt ganz leicht erhöht. 

Ich habe heute noch mal 30% des Wassers gewechselt und den Kies auch gesaugt. Anschließend noch Biotopol (Wasseraufbereiter) und AlguMin (Algenbekämpfungsmittel) dazu “gekippt“. 

Leider habe ich kein Quarantänebecken.

Der Filter war ca. 1-2 Stunden außer Betrieb. 

Die Wasserwerte muss ich im Fachgeschäft prüfen lassen, ich weiß wie gesagt nur, dass der PH Wert okay ist. Nitrat leicht erhöht. 

Mein aktueller Besatz; 2 Schleierschwänze, 2 Shubukins, ca 15 Pianoschnecken (ungefähr 2cm groß). Allerdings sind meine Fotos größer als 2mb. Tut mir leid! =( Wenn ich irgendwas vom Becken beschreiben soll, damm hau raus! =P

 Danke übrigens nochmal, du hilfst mir sehr!! =)) ~Lilli

0
l064n 02.08.2017, 17:44
@LillileinG

Ok, danke für die Info :)

Das es sich um ein Kaltwasserbecken handelt, wäre auch noch erwähnenswert gewesen ^^'

Ich vermute jetzt mal dass es sich um Überfütterung handelt und im Verhältnis zu der Übermäßigen Futtermenge plus dem daraus resultierenden Koten der Fische zu wenig Wasserwechsel (passiert bei unsachkundigen Ferienvertretern gerne mal).
Wenn die Temperaturen dann noch zu warm waren, war natürlich auch der Bedarf an Futter der Tiere höher woraus wieder übermäßiges Koten erfolgte.

Das Becken ist für die dauerhafte Pflege deiner vier Schützlinge auch etwas zu klein. 200l+ ist die Empfehlung. Rechnest du jetzt bei dir 25% durch Sand, Deko und Pflanzen ab bleibt bei deinem Becken nicht mehr so viel übrig.
(Sind die Fische noch klein, reicht es natürlich erstmal - solltest dir aber vielleicht mal Gedanken zu einem Upgrade in Zukunft machen).

Mit 1-2 Stunden Pause sind vermutlich einige der Filterbakterien gestorben. Wenn du nochmal so eine Aktion machst, lass ihn über ein Aquariumeimer weiterlaufen - zum Beispiel da, wo deine Fische auch drin sind.

Zum Thema Kaltwasser kann dir aber der user https://www.gutefrage.net/nutzer/Grobbeldopp sicher besser helfen als ich.

LG,

Logan

2
LillileinG 02.08.2017, 20:15
@l064n

Der größte meiner Kleinen ist 12cm groß. Tut mir leid, das mit dem Kaltwasser hab ich vergessen, ist für mich schon so selbstverständlich ^^... 

Übrigens hat mir Grobbeldopp schon bei meiner ersten Frage hier geholfen =D

Was ist denn dann jetzt die „Enddiagnose“? Und vor allem; was soll ich tun? 

0
l064n 02.08.2017, 20:23
@LillileinG

Kein Problem :)
So selbstverständlich wie es für mich ist, dass es sich um Warmwasser handelt ^^

Enddiagnose. Hmm... Da du selber sagst, dass dein Nitrat Wert zu hoch ist. Der Nitrat Gehalt ist nicht so gefährlich wie der Nitrit Wert - trotzdem sollte er natürlich durch Wasserwechsel rausgeholt werden.

Ich glaube, dass du mit täglichen WW von 30% gut beraten bist - statt alle zwei Tage. Trotzdem würde ich heute erstmal einen noch größeren machen, immerhin müssen deine Schleierschwänze in dem Mief leben. Ich denke je mehr du jetzt direkt am Anfang von dem Zeug rausbekommst um so besser.
Allerdings weiß ich nicht wie empfindlich deine Tiere sind (meine Schleierschwanzbecken kommt jetzt erst!!! ^^) und ich kenne mich mit ihnen nur durch einlesen aus - das musst du jetzt bitte entscheiden wie sie das verkraften.
Es geht ja jetzt gerade nicht vordringlich um das Nitrat sondern das, was da so stinkt.

Stocher doch mal im Kies rum ob noch Bläschen aufsteigen - dann hätten wir zumindest die Diagnose was denn nun die Ursache ist.

1
LillileinG 02.08.2017, 21:57
@l064n

Aye aye, Captain! Also morgen noch mal 50% wechseln. Verstanden!! =) Weißt du zufällig, ob man in der Zoohandlung testam lassen kann? Mit was, kostet das was? ^^ Danke im voraus für die Antwort! ^^

LG Lilli 

0
l064n 02.08.2017, 22:09
@LillileinG

Meinst du Wasser testen?

Normalerweise macht das jede gute Zoohandlung umsonst.

Gern geschehen :)

1
LillileinG 03.08.2017, 09:29
@l064n

Hallo nochmal!

Kurzer Statusbericht: Ich bin gerade aufgewacht und mein Aquarium ist glasklar und stinkt auch nicht mehr! Heißt das jetzt, dass es „geheilt“ ist, oder dass es besser ist? Sollte ich den Wasserwechsel trotzdem machen? =) Tut mir leid, ich hoffe ich nerve dich nicht mit meinen zahlreichen Kommentaren... =\

GLG Lilli


0
l064n 03.08.2017, 11:39
@LillileinG

Hallo :)

Keine Sorge, du nervst nicht ^^

Ok, da bin ich jetzt ehrlich gesagt überfragt...

Normalerweise würde ich sagen 'vorbeugen ist besser als auf die Schuhe zu kotzen' - also prinzipiel ja, zum WW (wie gesagt, du kennst deine Tiere besser).

Vielleicht tatsächlich mal vorsichtig beim Kies rumstochern ob der Gestank wieder kommt - oder hol mal mit einem Löffel ewas Kies hoch und schnupper dran.

Entweder hat sich das Zeug - was auch immer es war - im Filter abgesetzt oder am Bodengrund.

Das sind aber jetzt nur Vermutungen - denn ich hätte jetzt echt nicht erwartet das alles weg ist und ich würde dem Frieden jetzt nicht unbedingt trauen...

LG,

Logan

0

Hallo LillileinG,

allem Anschein nach, wurde Dir ja bereits geholfen, dennoch

Was ist denn dann jetzt die „Enddiagnose“? Und vor allem; was soll ich tun? 

Meist ist der größte Verursacher solcher Erscheinungen, dass das Becken zu klein, die Wasserwechsel zu selten, bzw. zu gering ausfallen, doch der Hauptgrund ist in den meisten Fällen, ein zu klein dimensionierter Filter, denn gerade Fische mit einem großen Stoffwechsel und da stehen Goldfische mit an erster Stelle, brauchen einen überdimensionalen Filter!

Dort, wo ein Filter in einem Gesellschaftsaquarium eine ausreichende Leistung erbringt, sollte bei Fischen, die große Kotmengen erzeugen, die Leistung, bzw. das Filtervolumen mindestens das doppelte bis dreifache dieser "normalen" Leistung haben!

MfG

Norina

Hallo,

das ist ein ganz deutliches Zeichen dafür, dass es mit dem biologischen Gleichgewicht in deinem AQ wirklich nicht stimmt.

Im Bodengrund bilden sich Faulgase, dadurch entsteht Schwefelwasserstoff - und das AQ stinkt wie faule Eier - Schwefel eben!

Es wird nicht lange dauern, dann werden die Fische daran sterben. Das trübe Wasser ist ebenfalls ein sehr schlechtes Zeichen.

Entweder pflegst du zu viele Fische, oder du fütterst viel zu viel und es fällt viel zu viel Futter in den Bodengrund und verfault dort, oder der Filter ist viel zu klein, oder das Filtermaterial völlig falsch oder oder oder

Um die Ursache für dieses schlimme und gefährliche Disaster herauszufinden, müsstest du schon erheblich mehr Informationen über dein AQ schreiben.

Gutes Gelingen

Daniela

l064n 02.08.2017, 20:25

Manchmal hilft es auch schon gegebene Kommentare einmal durchzulesen, dann wüsstest du wie viele Tiere sich in dem Becken befinden ;)

0
dsupper 02.08.2017, 20:39
@l064n

Wenn ich eine Antwort schreibe, dann lese ich mir die Frage durch - und nicht auch noch alle, oft sehr unsachliche und unrichtige, Antworten.

Wenn einem FS an einer guten und hilfreichen Antwort gelegen ist, dann wird er schon selbst entweder auf bereits beantwortete Fragen hinweisen (was völlig in Ordnung wäre) oder aber sich noch einmal die Mühe machen, weitere Informationen zu posten.

0
l064n 02.08.2017, 22:10
@dsupper

Ich meine ja nur, dass es keinen wehtut rasch die Antworten zu überfliegen ;)

Zahlen findet man innerhalb von Sekunden.

0
dsupper 03.08.2017, 11:32
@l064n

Du wirst mir aber schon zugestehen, bei meinen Antworten so vorzugehen, wie es MIR persönlich am liebsten ist?

0
l064n 03.08.2017, 11:40
@dsupper

Aber na selbstverständlich doch ;)

Ich fand es halt nur etwas unhöflich und respektlos davon auszugehen, dass alle anderen Idioten sind.


LG,

Logan

0
dsupper 03.08.2017, 11:45
@l064n

Ich weiß zwar nicht, wo ich allen anderen unterstellt hätte, Idioten zu sein - aber selbstverständlich darfst du deine eigene Meinung haben.

0
l064n 06.08.2017, 21:46
@dsupper

"...oft sehr unsachliche und unrichtige, Antworten."

0
dsupper 07.08.2017, 07:04
@l064n

Richtig - "oft" - nichts anderes habe ich geschrieben.

Und wenn du dir z.B. hier in dieser Frage die Antworten durchliest, dann wirst du zugeben müssen, dass hier mindestens 3 Antworten völlig unsachlich und unrichtig sind.

Denn weder hat das "stinkende Aquarium" etwas damit zu tun, dass die FS sich bzw. ihr AQ "nicht wäscht", noch hat die Sache etwas mit abgekochten oder nicht abgekochten Steinen zu tun, noch wäre eine Komplettreinigung des AQ besonders sinnvoll und zielführend. Und auch eine Untersuchung der Fische ist kein besonders sinnreicher und praktikabler Vorschlag und auch zudem mit dem Problem nichts zu tun.

1

Am besten du reinigst das komplette Aquarium mit Inhalt nochmal. Und wenn das nicht hilft, würde ich mal die Fische untersuchen lassen. Vielleicht haben sie ja irgendwelche Krankheiten. Viel Glück😊

Hast du die Steinchen abgekocht? Den Filter gesäubert und das aquarium innen die Scheiben gesäubert?

Bäh, wäscht du dich auch so selten? 

Was möchtest Du wissen?