Wieso startete die Industrielle Revolution in England und nicht in anderen Ländern?

8 Antworten

Die industrielle Revolution ist in England aus mehreren Gründen gestartet. Aus den Kolonien hatte man Rohstoffe zur Verfügung, die es in anderen Ländern nicht gab. Die Verarbeitung der Rohstoffe (vor allem Baumwolle) erforderte Energie, die wegen des Mangels an Wasserkraft aus der vorhandenen Kohle gewonnen wurde. Das erhöhte den Transportbedarf. Da für den Transport die Energie von kohlebefeuerten Dampfmaschinen billiger war als der Transport mit Pferden (wegen der Getreide-, vor allem Haferknappheit), wurde die Industriealisierung zum Selbstläufer. In Österreich z. B. hat man sich noch viel länger mit Wasserkraft und Pferdetransport begnügen können, da es dort wirtschaftlicher, aber auch weniger innovationsfördernd war.  

1. GB war Weltmacht Nr. 1, verfügte über etliche Kolonien samt deren Rohstoffe

2. GB besitzt Steinkohle im größeren Umfang, Grundvoraussetzung für eine Industrialisierung

3. Baumwoll,- und Spinnmaschinen zur Verarbeitung der Baumwolle aus ihren Kolonien eröffneten die Industrialisierung

4. der Brite James Watt erfand die Dampfmaschine - damit war die Energiefrage (effektive Nutzung) befriedigend gelöst

5. Stevenson entwickelte die erste Lokomotive/Eisenbahn,  - ein weiterer Meilenstein zur sich ständig weiter entwickelten I.

Ich schliesse mich der Antwort von GeneralAtom an. England war zu jener Zeit die führende Supermacht, mit Kolonien überall in der Welt. 

Somit standen England auch große Mengen Rohstoffe zur Verfügung, die Verarbeitet werden mussten. Das liess sich nur durch industrielle Fertigungsprozesse bewerkstelligen. 

https://de.wikipedia.org/wiki/Ursachen_der_Industriellen_Revolution

Neben den bereits von meinen "Vorrednern" genannten Gründen könnte man noch anführen:

Bereits stark entwickelter Unternehmergeist - auch mit allen seinen negativen Aspekten, vgl. Begriff "Manchester-Kapitalismus", der sich aud dem schon vorhandenen Unternehmergeist entwickelte

Schon im 18. Jh. war England kein reines Agrarland mehr -  es gab schon viele Manufakturen, d.h. Vorläufer der moderneren Fabriken, damit war bereits mehr technisches Knowhow vorhanden als in allen anderen Ländern.

Einige wichtige Erfindungen, insbesondere die Dampfmaschine und die Eisenbahn, wurden in Großbritannien gemacht. Diese Erfindungen waren für die Industrialisierung von großer Bedeutung.

Was möchtest Du wissen?