Wieso Spritzt man Insulin nicht einfach nach dem Frühstück?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

weil das Insulin eine gewisse Reaktionszeit braucht! Es gibt Insulin, das man 30 Minuten vor dem Essen spritzt, anderes wiederum nur 5 Minuten. Würde man hinterher spritzen, käme es erst zu einem starken Zuckeranstieg, anschließend zu einem Zuckerabfall, der schlecht zu kontrollieren ist. Der Idealfall wäre, das Insulin so zeitig und in solcher Menge dem Körper zuzuführen, daß der Zucker so schnell, wie er ins Blut eintritt, den Zellen zugeführt wird und es dadurch zu keinem oder nur geringem Zuckeranstieg und -abfall kommt, der Zuckerspiegel also möglichst konstant bleibt.

Quandt 06.10.2010, 11:37

Jäpp! ;-)

0
Tati711 06.10.2010, 11:40

Danke :)

0

Das liegt an dem Insulin, was gespritzt wurde. Teilweise benötigen manche Insuline mindestens 30 Minuten bis sie wirken. Es gibt auch Insuline, z.B. Humalag, das sofort wirkt. Je nach Blutzuckerwert kann man erst frühstücken/essen und danach das kurzzeitigwirkende Insulin spritzen. Das hat aber den Nachteil, das es keine längere Wirkdauer hat. Es ist wirklich logisch bei Dementen Personen sie erst essen lassen, nachschauen wie viel sie gegessen haben, dann den Blutzucker prüfen und dann entsprechend des Blutzuckerwertes spritzen.

insulin gibt man doch um eine Überzuckerung zu vermeiden?!?!? bei Unterzucker nimmt man bisl Traubenzucker ein - es gibt mittlerweile ganz neues Insulin, das kann man Kindern geben, wo man nicht genau weiss wieviel die essen, wird aber noch von den KK geprüft -ist teurer-

Tati711 06.10.2010, 11:34

Ja genau aber wenn man zuviel spritzt unterzuckern die Patienten und deshalb sollte man das doch besser NACH dem frühstück machen dann weiß man was der Patient gegessen hat

0

es gibt so viele Móglichkeiten mit Insulin umzugehen,das es immer auf den Patienten ankommt wie sein Tagesablauf ist oder seine Arbeit.Ob vorher oder nachher spritzen kommt auf die Insulinsorte an.

Das Problem dabei ist die Resorbtionszeit des Insulins! Diese liegt ja nach Präparat bei ca. 30 min., sprizt man erst nach dem Essen (postprendial) kann der Blutzucker leicht auf Werte oberhalb der Nierenschwelle ansteigen und dies könnte gravierende Spätfolgen haben. ;-)

man spritzt insulin nur, wenn man diabetiker ist.

in der regel wird vor der mahlzeit gemessen und entsprechend gespritzt unter berücksichtigung dessen, was man anschließend isst

Tati711 06.10.2010, 11:35

Das ist mir schon klar! Leute lest doch meine Frage ... ich will doch nur wissen weshalb man insulin VOR dem frühstück spitzt!

0

du kannst ja gar nicht vor der Mahlzeit genau wissen wieviel Insulin nun benörtigt wird...

Tati711 06.10.2010, 11:38

Ja und deshalb versteh ich das ja auch nicht!wir haben so eine Tabelle die auf die Patienten abgestimmt wird

0
Rienchen77 06.10.2010, 16:14
@Tati711

es gibt dafür keine Faustformel, der Wert ist jedesmal anders, hängt von vielen Faktoren ab.... wurden Medikamente eingenommen... usw... kränkelt man,

0

Macht man das nicht so?

Eine Freundin ist Diabetikerin. Die macht das im Prinzip so. Detailliert kann ich das allerdings nicht beurteilen - ist nur meine Beobachtung.

Tati711 06.10.2010, 11:33

Ne wir spritzen im Krankenhaus immer vor dem Frühstück ...

0

sorry, stell diese fragen nicht hier, sondern dein ausbilder. der kann dir es genau verklikkern.

Tati711 06.10.2010, 11:33

Das ist aber ein forum für fragen!

0
nettermensch 06.10.2010, 11:36
@Tati711

jep. aber hier kann keiner, genau solche fragen beantworten, da wir keine ärzte sind, geschweige ausgebildet sind. das wär grob fahrlässig

0
aries74 06.10.2010, 12:02

Hier gibt es bestimmt genügend erfahrene Leute (Diabetiker, Diabetesberater...) die sich damit super auskennen. Deshalb ist es wichtig, das nur solche antworten, und nicht jeder dem es langweilig ist. Die Antworten von "eureka1" und "Quandt" sind vollkommen richtig.

0

Was möchtest Du wissen?