Wieso sprechen die wenigsten Männer fremde Frauen an?

13 Antworten

Ich habe schon immer fremde Frauen angesprochen, insbesondere zieht es mich zu Models, Stewardessen, Business-Ladies im Prada-Kostüm, Intellektuellen hin. Ich sehe gerne schöne, modische, selbstbewusste Frauen, rieche gern ihr Parfüm, und sie erweisen sich alle als klug. Ich weiß nicht, wie ich das mache (naja, vielleicht doch). Es ergibt sich immer irgendwie. Gestern hat mich z. B. beim Einsteigen in den ICE in Hamburg eine, wie sich dann zeigte, französische Managerin, in ihren Bann gezogen. Dann warte ich eine Weile, und irgendwie ergibt sich ein Grund für eine Bemerkung. Hieraus ergeben sich oft witzige, geistreiche Gespräche, z. T. stundenlang. Ich gebe nie, ich sage: nie! ein sexuelles Interesse zu erkennen. Ich weiß genau, dass das Frauen sind, die jeden haben können und nicht drauf warten, dass sie einer blöd anmacht. Und ich weiß auch genau, dass viele Männer sich nicht trauen, diese Art Frau überhaupt anzusprechen. In diese Nische stoße ich. Und ich strahle aus: mir können Sie vertrauen, denn ich bin absolut harmlos. Ich sehe nicht aus wie George Clooney, sondern wie Günter Grünwald. Das reicht völlig. Es ergeben sich sehr oft erotische Situationen, am schönsten und bittersüß ein einziger ganz kurzer Blick von ihr, aus dem man unser stummes Einverständnis lesen kann: jja, wir könnten in einem anderen Leben ein Paar sein, wäre das jetzt nicht eine Zufallsbegegnung an einer Flughafenbar, wo sie nach A fliegen muss und ich nach B. -

Und manchmal hat sich daraus auch ohne viele Worte etwas Sexuelles ergeben. Ich schreibe in der Vergangenheit. Ich bin verheiratet und will meine Ehe nicht gefährden.

Bei Tinder beispielsweise weiß man, dass die Frau offen gegenüber neue Bekanntschaften ist, man geht davon aus, dass sie selbst auf Partnersuche ist.

Auf der Straße haben die meisten Frauen meistens keine Zeit, um überhaupt angesprochen zu werden. Außerdem würde ich keinen, der nur ein paar Sätze zu mir gesagt, gleich meine Nummer geben.

Was für ein Unsinn. Und wie haben die Leute sich früher immer kennengelernt? Disco und sonst wo... da gab es auch kein Tinder. Bei Tinder hat jede Frau mindestens über 100 Nachrichten, da überhaupt eine ernsthafte Bekanntschaft zu machen, ist mir schleierhaft

0
@Minatohatake

Früher haben sich die Leute meist über gemeinsame Bekannte oder gemeinsame Freunde kennen gelernt. Das geht heute auch noch, allerdings wird hierbei keine fremde Frau angesprochen.

Gemeinsame Hobbys (Vereine oder ähnliches), gemeinsame Freunde, gemeinsame Bekannte... das funktioniert nach wie vor gut, aber man spricht dabei keine fremden Frauen. Nach denen ist gefragt worden

Auf der Straße ist es so, dass die Frau von A nach B will. Null Zeit für so was. In der Disco ist es auch nicht vorherprogrammiert, dass die Frau auf der Suche ist. Sie kann auch nur tanzen wollen. Zudem häufen sich auch hier die dummen Anmachen, die einem jede Lust nimmt.

Ganz früher haben einfach Mama und Papa jemanden ausgesucht.

1

Weil sie selber unsicher sind und eben nicht jede Frau ansprechen. 95% aller Frauen auf den Plattformen sind sowieso Fakes oder Frauen aus anderen Ländern die einen Pass benötigen und auch nur das Beste vom Mann wollen: sein Geld!

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Lebenserfahrung mit Höhen und Tiefen

95% aller Frauen? Ist das so? Von welchen Plattformen sprichst du da?

2
@SillySindy

Tinder und co... Bei anderen habe ich allerdings mit den verbleibenden 5% schon gute Erfahrung gemacht! Tinder scheint eine Plattform für Rusinnen zu sein die einen Pass brauchen. In meinem Alter jedenfalls (Ü40).

0
@Bearman1974

Aha, interessant, das wusste ich nicht. Kenne Tinder allerdings auch nicht.

Bei anderen habe ich allerdings mit den verbleibenden 5% schon gute Erfahrung gemacht!

Also ist das tatsächlich so, dass (nicht nur bei Tinder) 95% der Frauen Fakes sind?

0
@SillySindy

Ja, schätze ich in dem Bereich von 95%. Wie gesagt, ich bin mit den 5% ganz zufrieden aber denke das die meisten Fakes sind und bei den Bezahlportalen sind viele sehr alte Profile dabei die angezeigt werden, das habe ich mit Bekannten ausprobiert. Ich habe mit Finya gute Erfahrung, zwar auch 95% nichts Richtiges aber wenigstens kostenlos.

0
@Bearman1974
Ja, schätze ich in dem Bereich von 95%.

Interessant, dann muss sich frau auch nicht wundern, wenn sie keine "personalisierten Anschreiben" bekommt, sondern nur Massenmails, die man(n) vermutlich hundertfach verschickt :)

0
@SillySindy

Ja, wobei die meisten Männer da wohl nur sex suchen, also irgendwie doch andere Klientel, aber nicht besser. Oder seit neuestem auch Flüchtlinge die da einen Pass suchen und eine Frau....

0

Mich hat letztens tatsächlich noch einer angesprochen. Fand ich mega toll und mutig von ihm.

Ich denke durch Social Media gehen viele soziale (real life) Kompetenzen verloren und allgemein in einem so egoistischen Zeitalter wie heute verträgt das Selbstbild einen möglichen Korb wohl nicht. Das zeugt allerdings auch von mangelnden Bewältigungsstrategien. Also ist wohl die Erziehung schuld.

Ist das nicht irgendwie creepy angesprochen zu werden?? Hoffentlich hast du den mutigen Kerl nicht abblitzen lassen. 😂

1
@Tonis9706

Wir hatten uns im Zug als wir von der Schule kamen öfters angeguckt, dann sind wir ausgestiegen und plötzlich wartet er 5 Minuten später mit seinem Fahrrad an der Straßenecke, wo ich abbiegen musste und hat mich dann angesprochen. Ja es war weird, weil ich so gar nicht selbstsicher bin und ich mir dachte so "Oh nein f*ck da steht er" ...aber wenn man meine eigene Unsicherheit mal wegnimmt, dann war das trotzdem schon recht nett von ihm. Hat gesagt, dass er mich hübsch findet. Aber ja...hab ihn nett abblitzen lassen😅

1
@xXSnowWhiteXx

Schöne Story! 😂, er hätte nur das Fahrrad durch nen weißes Pferd austauschen sollen.

1
@xXSnowWhiteXx

Der bevorzugte Typ ändert sich doch oft. Vielleicht ist er ja irgendwann dein Typ und dann kannst du ihn mal ansprechen.

1

Bin Coach mit Erfahrung in diesem Bereich und es ist eigentlich immer das selbe. Männer reden sich irgendeine „Ansprech-Blockade“ ein, um sich selber nicht eingestehen zu müssen, dass sie einfach nicht die Eier dazu haben. Oft malt sich dann auch ne schreckliche Angst vor Körben im Kopf auf.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Was möchtest Du wissen?