Wieso Soziale Phobie?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Es ist die Furcht vor prüfender Betrachtung durch andere Menschen in verhältnismäßig kleinen Gruppen (nicht dagegen in Menschenmengen) und führt zur Vermeidung sozialer Situationen. Sie können klar abgegrenzt sein, z.B. auf Essen oder Sprechen in der Öffentlichkeit oder Treffen mit dem anderen Geschlecht begrenzt sein. Oder sie sind unbestimmt und treten in fast allen sozialen Situationen außerhalb des Familienkreises auf. Angst, in der Öffentlichkeit zu erbrebrechen, kommt vor. Direkter Augenkaontakt wird als ausgesprochen belastend empfunden. Soziale Phobien sind in der Regel mit einem niedrigem Selbstwertgefüh und Furcht vor Kritik verbunden. Sie können sich sich Beschwerden wie Erröten, Händezittern, Übelkeit oder Drang zum Wasserlassen äußern. Dabei meint der Patient manchmal, dass eine dieser sekundären Manifestationen seiner Angst deas primäre Problem darstellt.  Die Symptome können sich bis hin zu Panikattacken verstärken.In extremen Fällen kann beträchtliches Vermeidungsverhalten schließlich zu vollständiger sozialer Isolierung führen. Zitiert nach ICD 10 (Internationale Klassifikation psychischer Störungen).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Diagnose der Sozial Phobie ist so eine Sache, die Grenzen zwischen einfacher Schüchternheit etc. sind fließend. Allgemein kann man sagen:

Alles was irgendwie eine Art Angst im Zusammenhang mit sozialen Kontakten beschreibt, könnte ein Anzeichen für eine Soziale Phobie sein.

Die eindeutige Diagnose einer Sozialen Phobie ist somit, vor allem in verhältnismäßig leichten Fällen, gar nicht so leicht.

Genauere Infos liefert dir Google.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vllt bist du nur introvertiert oder eine HSP, google das mal ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?