Wieso sollten sich Kinder für Naturkatastrophen interessieren?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

einerseits betreffen viele naturkatastrophen große teile der welt und bei dem klimawandel weiß man nie wans bei uns mal abgeht.

andererseits solltest du den kindern das ausmaß klarmachen. einfach von etwas zu reden zeigt kindern keine größen. du brauchst einen guten vergleich damit die kinder die ausmaße kennenlernen was soeine naturkatastrophe bedeutet für die menschen in der nähe und auch die restliche welt.

außerdem sind naturkatastrophen immer mit dem planeten verbunden. erdplattenverschiebungen, wind und druckgebiete, magma das an die oberfläche tritt. das sind alles dinge die unsere welt verändern, sie geformt haben und die landschaft und alles was es auf der erde gibt geformt haben.

zudem ist es denke ich wichtig ihnen auch zu zeigen das es keinen grund für panik gibt in den meisten fällen und ruhe deutlich besser funktioniert bei einer evakuierung.

es ist an sich ein sehr interesantes thema bei dem die kinder lernen wie unser planet lebt, sich bewegt und sich entwickelt.

hoffe ich konnte dir damit helfen :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kleeMaus191996
11.05.2016, 16:57

Danke, deine Antwort hat mich schon geholfen, aber leider kann ich es nicht so umfangreich schreiben, da wir nur auf 10 Seiten kommen dürf'ten' und ich die schon mit 5 Seiten überschritten habe. >-<

0

Weil es spannend ist wie die Natur so schnell und zerstörerisch wüten kann.

Ich hatte z. B immer einen Faible für Feuer... Demnach fand ich Vulkanausbrüche als Kind sehr spannend :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kleeMaus191996
11.05.2016, 17:01

Ja, das stimmt.. Dankeschön :)

0

Ich finde, dass Kinder eigentlich nicht damit nicht unnötig konfrontiert oder belastet werden sollten. Jedenfalls nicht außer sie sind akut davon betroffen. Das darf meiner Meinung nach erst im Jugendlichenalter losgehen. Sprich mit 16 würde ich sagen. Früher damit anzufangen macht Kinder nur unsicher und ängstlich. Ich bin 29 Jahre alt und wurde wie viele andere auch schon ziemlich früh mit allen möglichem schlimmen was es in der Welt so gibt konfrontiert. Rückblickend gesehen hätte das gar nicht oder nicht in dem Maße sein müssen. Bzw. es war nicht dem Alter gerecht.

Es war bei mir nicht nur Naturkatastrophen sondern alle möglichen schlimmen Dinge der Welt bis hin zum 2. Weltkrieg und davon gab es für die Lehrer nicht genug Unterrichtsstunden. Ich habe sie gehasst und da war ich noch längst nicht 16 ...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kleeMaus191996
11.05.2016, 16:59

Aus diesem Grund habe ich kein Alter dazugeschrieben, denn der Bildungsplan geht von 0 bis 18. Also ist kein Alter ausgeschlossen, natürlich könnte ich schreiben "Warum sollten sich 16 Jährige Kinder für Naturkatastrophen interessieren?"

0

es ist eine gewaltige unüberschaubare sache. durch angst oder grosse neugier werden sie wohl eher eingebunden. ein einschneidendes erlebnis^^.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kleeMaus191996
11.05.2016, 17:02

Da hast du Recht. Ich erschrak mich auch als ich sah wie viel eigentlich hier in Deutschland passiert oO

Dankeschön :)

0

um sie schnell erkennen zu können und sich davor schützen können

also zb vielleicht nicht bei gewitter unter dem einzigen baum in 3km umkreis stehen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kleeMaus191996
11.05.2016, 17:00

Danke, auf so einfache Sachen kommt man leider nicht mehr, wenn einem beigebracht wird kompliziert zu denken :(

0

Was möchtest Du wissen?