Wieso sollten jugendliche keine Pornos sehen?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Leider ist es so, dass Menschen durch Pornofilme ein völlig falsches Bild von der Wirklichkeit bekommen. Während Mädels in erster Linie eine falsche Vorstellung davon bekommen, wie schnell Handwerker bei einem Zuhause vorbeikommen, sind die folgen für die jungen Männer schwerwiegender:

Da als Pornodarsteller vorzugsweise Männer mit besonders guter Bestückung gecastet werden um dies auch entsprechend filmen zu können, kommt sich manch durchschnittlich ausgestatteter Junge als "zu klein geraten" vor. Ähnlich wie die Mädels, die ihre Oberweite mit den Silikonbomben der Schauspielerinnen vergleichen... .

Ein weiteres Problem bei Pornofilmen ist, dass hier der Eindruck vermittelt wird, man müsse nur IRGENDETWAS in IRGENDWELCHE Körperöffnungen einer Frau stecken damit diese in totale Ekstase versetzt wird - egal ob Blowjob, vaginaler oder analer Verkehr usw. Jungs, die dieses "Wissen" dann in der Praxis anwenden, wo nur die wenigsten Frauen durch reine Penetration zum Höhepunkt kommen, sind enttäuscht und suchen den Fehler bei der Frau anstatt sich mit Zunge und/oder Fingern um den Kitzler der Partnerin zu kümmern. Da viele Frauen dann lieber Begeisterung heucheln (sage nie einem Mann er könne nicht Autofahren oder sei schlecht im Bett) sieht dieser natürlich keine Veranlassung etwas an seinem Tun zu ändern - ein Teufelskreis beginnt... .

Ein weiterer Punkt ist die Dauer der Penetration - dank der Kunst des Filmschnitts, bei dem Szenen aus mehreren Drehtagen zu einer Session zusammengeschnitten werden, Spritz-Doubeln und Potenzmitteln, können die Darsteller auf dem Bildschirm scheinbar stundenlang rammeln und die Frau von einem (gespielten) Höhepunkt zum nächsten bringen. Im wirklichen Leben dauert das eigentliche "Rein-Raus" selten länger als 10-15 Minuten - und im Hormonrausch der Pubertät ist selbst das noch lange. Wieder wundern sich zahllose junge Männer über die scheinbar fehlende Ausdauer der eigenen Manneskraft... . Lies mal "Der Hamster hat Schluckauf" - hier beschreibt einer der erfolgreichsten deutschen männlichen Pornodarsteller recht unterhaltsam wie das Geschäft funktioniert: http://www.amazon.de/gp/product/3981727002?ie=UTF8&camp=3206&creative=21426&creativeASIN=3981727002&linkCode=shr&tag=autrfah-21&=books&qid=1467873202&sr=1-1&keywords=der+hamster+hat+schluckauf

Ich habe nichts gegen Pornofilme - aber wer glaubt er würde aus diesen Entspannungshelfern lernen wie Sex funktioniert, der glaubt auch er könne sich mit einem Fast&Furious-Film auf die Fahrprüfung vorbereiten... .

Seid nett aufeinander!

R. Fahren

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil Pornos nicht real sind, beziehungsweise auch nicht die Realität vorzeigen. Wer viel Pornos schaut, kann abhängig davon werden. Außerdem werden sexuelle Vorstellungen getäuscht. Grade was das Durchhaltevermögen von Männern betrifft oder die Spermamenge bei der dritten Ejakulation binnen einer Viertelstunde. Außerdem steht nicht jede Frau drauf, harten Sex zu haben und dann nachher noch Oralverkehr zu haben. Das ist dermaßen unreal. Die Jugendlichen sollten sich mal auf ihre Freundin oder ihr Kopfkino fokussieren, das ist besser. Außerdem ist es für Jugendliche unter 18 verboten pornografische Dateien zu besitzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dr. Sommer sagt: "Damit Kinder und Jugendliche nicht durch diese Bilder irritiert oder verängstigt werden. Und damit jeder Junge und jedes Mädchen die  Möglichkeit hat, seinen Körper und seine Sexualität selber zu entdecken  anstatt sich an Pornobildern zu orientieren".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
flirtheaven 02.10.2017, 18:16

Dr. Sommer ist besser als "sein" Ruf

1

Weil sie ein falsches Bild von Sexualität vermitteln. Beischlafszenen, auch deftigere, in normalen Spielfilmen führen hingegen nicht unbedingt zur Einstufung jugendgefährdend.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Deswegen ist ein Sexshop unter anderem auch erst ab 18. Ihr könntet da was sehen, was euch verstört.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil Pornos nun mal NICHT der Realität entsprechen und Jugendliche dadurch keine falsche Vorstellung von Sexualität bekommen sollen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
phiLue 02.10.2017, 18:13

Also sind das gar keine echten Menschen? Ist das nicht real was da passiert? Will mich nicht Lustig machen, verstehe nur den Zusammenhang nicht.

0
flirtheaven 02.10.2017, 18:14
@phiLue

Ntürlich ist das nicht real, die folgen einem Skript oder Drehbuch

0
TheQ86 02.10.2017, 18:16
@phiLue

Okay. Gegenfrage. Haben ALLE Männer mindestens 20 cm Penisse? Sind ALLE Frauen ständig überall kahl rasiert? MUSS Sex mit nem Blowjob anfangen und mit Spritzen ins Gesicht enden? Das ist zu 90% das Pornoschema. Die restlichen 10% sind Fetische und noch außergewöhnlicheres. Jetz stell dir n junges Mädel oder nen jungen Mann vor, die sich deswegen denken das muss so sein und sich unnötig unter Druck setzen - oder die das genauso praktizieren es aber eigentlich ganz anders wollen.

2
gutgefragtfrage 02.10.2017, 18:17
@flirtheaven

Schon mal was von „Home Made“ gehört?!?!? Mal abgesehen davon geht pornographie viel weiter, verfolgt man bei selfies auch irgend welche scripte?!? So ein wirres Zeug!

0
flirtheaven 02.10.2017, 18:23
@gutgefragtfrage

Zuggegebenermaßen kenne ich mich da inhaltlich nicht so gut aus wie du, aber ich denke,  dass es auch dort zumindest Gedankenskripte gibt.

0
gutgefragtfrage 02.10.2017, 18:14

So ein blödsinn!

Deshalb verbietet man ja auch keine Filme, die entsprechen auch nicht der Realität.

Könnte man davon eine verzehrte Wahrnehmung des Leben bekommen?

0
Etter 02.10.2017, 19:23
@flirtheaven

Harry Potter ist ab 18 Jahren eingestuft? Wie ist das dann eig. mit einem Kriegsfilm, der sich an die Realität hält. Der müsste dann ja eig. ab 6 oder so eingestuft sein, da er ja schonungslos die Realität rüberbringt ^^

0
uncutparadise 02.10.2017, 18:58

Oh. Ein Porno versteher 😂 pornos entsprechen nicht der normalen sexuellen Realität, wie Sie Jugendliche erfahren sollten. Erwachsene können das oft einordnen.

1

Was möchtest Du wissen?