Wieso sollte ich mir im Unterricht vor Klasse 11 überhaupt Mühe geben?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Klar sind die Noten egal. Du hast den Punkt der Notengebung überhaupt nicht verstanden. Noten zeigen nur an, ob du den Stoff verstanden hast und beherrschst. Wenn es nicht so ist, kannst du auch nicht die schwereren Sachen verstehen. Wenn du seit der 5. Klasse zB immer nur eine 4 in Mathe hättest, gehst du in der 11. Klasse baden und kannst dir schon mal überlegen, was du machen willst, wenn du das Abi nicht schaffst. Wenn du in der 9. Klasse nicht verstehst, wie eine Zelle aufgebaut ist, wirst du in der 11. auch nicht verstehen, welche Funktion Mitichondrien haben oder (ich liebe dieses Wort) das endoplasmatische Retikulum. :P

Du musst keine 1 in Latein haben, aber nützlich ist es auf jeden Fall. Ich hatte nur Englisch und Französisch in der Schule und hatte anfangs enorme Problem in Altnordisch (im Studium), weil mir diese ganzen grammatikalischen Fachbegriffe ziemlich fremd waren. Oder vll willst du auch Jura, Medizin oder eine Naturwissenschaft studieren. Oder eben auch Sprachen. Freu dich doch, dass es jetzt noch so einfach ist. Ich habe in der 11. Klasse erstmal einen Schock bekommen - die ziehen die Schraube da ganz schön an.

Nimm es einfach als Hobby und als Training für das Gedächtnis. Es wird auch in deiner späteren Ausbildung oft genug Sachen geben, die du einfach nur stur auswendig lernen musst. Dann bist du schon abgehärtet. :)

P.S.: Ein 2,5er Schnitt ist allerdings nicht so besonders gut. Ich versteh gar nicht, wie du die Aufgaben als "Rotzeinfach" beschreiben kannst bei diesem Schnitt. So ein schlechter Durchschnitt kann deine Auswahl bei Studium und Ausbildung ganz schön eingrenzen. Im Ernst: Vll geht dir die Motivation ab, aber selbst in deinem Traumjob muss man manchmal auch ohne Lust darauf zu haben einfach mal ranglotzen.

AntonJJ 03.07.2016, 20:02

Noten zeigen nicht an, ob ich den Stoff verstanden habe und beherrsche. Was für ein Dummdaddel...

0

Weil der Stoff zunehmend schwieriger wird. Dann könntest du "Ohne Mühe" fix abrutschen. Außerdem gewöhnt man es sich leicht an, sich nicht mehr anzustrengen. Spätestens in der 12 ists dann echt anstrengend, weil die Anforderungen hoch und die Klausuren lang sind - und du hast seit 2 Jahren abgeschaltet und bist es nicht mehr gewohnt zu lernen. Dann wirds stressig und unentspannt. Lieber kontinuierlich dranbleiben. Musst ja nicht übertreiben.

Burgerdancer10 07.10.2013, 21:44

Wer sagt denn, dass ich abschalte? Wie soll ich 2,5 mit nichts machen? Ich sagte: "locker"...

0
HerzundHirn 07.10.2013, 21:57
@Burgerdancer10

Wenn du meinst... dann mach doch "locker" was du für richtig hältst. Warum fragst du dann hier überhaupt ?

0
HerzundHirn 07.10.2013, 22:02
@HerzundHirn

2,5 ist völlig ausreichend. Du bist so schlau, dass dir dass alles so zufällt. Das wirds sich niiiieee ändern. Lehn dich zurück, du hast das voll im Griff. Hahaha.

0

Hallo,

kann ich gut nachvollziehen, und im Grunde hast du recht. Solange du locker mitkommst, ist alles gut. Du wirst in der 10 allerdings sowieso Gas geben müssen, denn die 10 ist schwerer als die 9, und die 11 noch einmal schwerer als die 10. Bei gleicher Arbeitseinstellung und Motivation wirst du also notenmäßig erst einmal absinken. Merkt man aber leider erst nach der ersten Klausurrunde...

Zum mündlichen, wenn du dich jetzt schon einmal daran gewöhnst, dich regelmäßig am Unterricht zu beteiligen (ob mit geheucheltem Interesse oder mit echtem), dann fällt es dir später leichter. Denn dann macht die mündliche Beteiligung 50% der Note aus! Egal, ob sie besser oder schlechter ist als die schriftliche Note! Anderer Vorteil, wenn du jetzt schon anfängst, solltest du die selben Lehrer haben wie jetzt, fällt es dann auch denen leichter, sich vorstellen zu können, dass du eine 1 verdient hast ;-) Ist so!

Zum Lateinunterricht, mir hat es auch am meisten für die Grammatik gebracht, aber auch für das spätere Erlernen von romanischen Fremdsprachen. Will sagen, Spanisch, Portugiesisch und Italienisch wirst du schriftlich vermutlich jetzt schon einigermaßen verstehen. Vor allem, wenn du auch noch Französisch hattest???

Damit sich die Plackerei überhaupt gelohnt hat, mach so lange weiter, bis du das Latinum hast. Das braucht man bei verschiedenen Studiengängen, z.B. Geschichte, Theologie, oder bei verschiedenen Sprachstudien. Nicht mehr für Medizin... Wie auch immer, Latein vor dem Latinum abzubrechen ist in etwa so sinnvoll, wie Oberstufe vor dem Abi abzubrechen.

Danach macht Latein nur noch Sinn, wenn du wirklich so etwas studieren willst, oder wenn du eine einfache 1 hast. Meine Meinung.

Burgerdancer10 07.10.2013, 21:43

Mit dem anstrengen hab ich keine Probleme, immerhin will ich ja noch studieren! Jeder sagt mir jedes Jahr, dass es schwerer und schwerer wird, hab aber nie was davon gemerkt...

0
Maity 09.10.2013, 15:19
@Burgerdancer10

Ich kenne auch Leute, die sich bis zur 9 noch gelangweilt haben ;-) Ob du danach schlechter wirst, hängt davon ab, wie gut du jetzt bist. Wenn dir jetzt noch alles zufällt, kann das so bleiben, wenn du Glück hast. Aber das wirst du dann selber merken. Die Ansprüche steigen, wie gut du damit fertig wirst, kann ich nicht beurteilen. Die 10 ist auch noch früh genug, um das auszutesten, da hast du Recht.

Tu dir aber einen Gefallen, solltest du in irgendeinem Fach dann später doch noch so richtig in die Vollen greifen, lass dich nicht gleich entmutigen. Das ist tatsächlich dann normal, und das kriegst du dann auch noch in den Griff.

Ansonsten, hast du dir die NC Listen angesehen, die ich eingestellt habe? Ist jetzt auch noch zu früh, gibt dir aber eine Vorstellung von dem, was dich erwartet.

0

Zu deinen hochgelobten 2,5, die reichen jetzt dicke, im Abi aber eventuell nicht mehr. Auf dieser Seite sind die Nummerus Clausus Werte von verschiedenen Unis in NRW drauf. Guck einfach mal drüber. Mit 2,5 hast du schon keine so ganz große Auswahl an Studienfächern mehr...

http://www.ruhr-uni-bochum.de/studienbuero/nc-nrw.htm

Burgerdancer10 11.10.2013, 21:28

Ist doch klar, das weiß ich auch, deshalb auch "vor Klasse 11".

0

Damit du in die Klasse versetzt wirst vielleicht?

Burgerdancer10 07.10.2013, 20:42

"lockeren 2,5 Schnitt" sag mal, versteht das keiner, oder was? DIE FRAGE IST, WARUM SOLL ICH MIR MEHR MÜHE GEBEN!!! (Ich schreie nicht, ich wills nur verdeutlichen :D

0
phlox1979 07.10.2013, 20:51
@Burgerdancer10

Weil 2,5 noch nicht besonders gut ist? Das ist gerade mal gut genug, aber kommt drauf an, was du mal später machen willst und ob du in der Lage bist, den Schnitt zu halten. Einfach Augen zu und durch. Setz dir doch selbst das Ziel, eben nicht wieder alles zu vergessen und bei Wer Wird Millionär abzusahnen. :P

0

Warum?

Weil Dir dann Grundlagen fehlen könnten.

Weil Du dann vielleicht nicht auf Kommando hochfahren kannst.

Burgerdancer10 07.10.2013, 20:40

Ich bin ein ruhiger, konzentierter Schüler, ich passe im Unterricht gut genug auf. Außerdem verhalte ich mich gut und weiß genau, wann und wo ich dabei sein muss.

0

Vielleicht, damit du überhaupt mal in die 11 kommst?

Burgerdancer10 07.10.2013, 20:42

lockeren 2,5 Schnitt

Den halte ich übrigens seit der 5. Klasse ohne Probleme...

0

damit du nicht von der schule fliegst schlaubi:) ausserdem macht sich ein schlechtee durchschnitt bei bewerbungen nicht sehr gut ;)

Burgerdancer10 07.10.2013, 20:39

2,5 lockerer Schnitt ohne Mühe

0
phlox1979 07.10.2013, 20:55
@Burgerdancer10

Wenn du seit über 4 Jahren einen "lockeren Schnitt von 2,5 ohne Mühe" schaffst, würde ich mal rausfinden wollen, wie gut du "Mit Mühe" sein kannst. Vll hast du durch das ständige sich-keine-Mühe geben schon verlernt, wie man wirklich lernt.

Ging mir jedenfalls ähnlich. Es war alles immer zu leicht, aber in der Oberstufe dann wurde es heftig. Da musst ich erstmal lernen, zu lernen.

0
tarzania 07.10.2013, 22:52
@Burgerdancer10

toll:D Ich hatte früher 1,4 Durchschnitt ohne Mühe:D Trotzdem musst du dich doch irgendwann man anstrengen

0

Was möchtest Du wissen?