Wieso sollen nachtaktive Menschen besonders kreativ sein?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Hallo ich bin auch nachtaktiv und ich vertreibe mir meine zeit mit meinem Job ich arbeite jede Nacht außer an den we in einem mc Donalds. Ich habe meinen Chef schon von Anfang an gesagt das ich unbedingt nachts arbeiten muss und er hat sich selbst davon überzeugt indem er mich einmal zur Frühschicht antreten lassen hat, er hat es schrecklich bereut und nun arbeite ich schon ein halbes Jahr in der Nachtschicht ab und an habe ich mal ein we frei und da bin ich dann in meiner Lieblings Diskothek. So kann an sich das schön aufteilen tagsüber schlafen und nachts arbeiten oder feiern

Hallo ich bin auch nachtaktiv und ich vertreibe mir meine zeit mit meinem Job ich arbeite jede Nacht außer an den we in einem mc Donalds. Ich habe meinen Chef schon von Anfang an gesagt das ich unbedingt nachts arbeiten muss und er hat sich selbst davon überzeugt indem er mich einmal zur Frühschicht antreten lassen hat, er hat es schrecklich bereut und nun arbeite ich schon ein halbes Jahr in der Nachtschicht ab und an habe ich mal ein we frei und da bin ich dann in meiner Lieblings Diskothek. So kann an sich das schön aufteilen tagsüber schlafen und nachts arbeiten oder feiern.

ich gehe noch zur schule & bin auch ein eher nachtaktiver mensch. meistens ist es so, dass mir abends die besten ideen kommen. nachts findet man dann mal zeit, die man eigentlich gar nicht hat, da man ja eigentlich schlafen sollte..., so einen einfall umzusetzen. so eine kreative phase kann schon mal bis in die frühen morgenstunden reichen. x) ziemlich unpraktisch als schüler, da man sich das leben nicht so einteilen kann, wie man gerne möchte, was nicht heißt, dass man es im erwachsenenalter unbedingt tun kann. :')  z.b. wie hier schon genannt wurde "nachts arbeiten, tagsüber schlafen". naja, es ist wie es ist. x') muss man duuurch... (?)

Auch umgekehrt sehe ich das wie occident: ich gehöre zu den kreativ Schaffenden und habe meine besten Ergebnisse tagsüber. Keine Ahnung, ob das anders wäre, wenn ich von der Veranlagung her nachtaktiv wäre- aber abends und nachts schalte ich entweder ab oder auf 'Input', und der wird dann erst wieder tags umgesetzt.

Also bei mir (Schwester vom Besitzer dieses Accs) ist es so, dass ich tagsüber zwar auch 'ein bisschen' kreativ sein kann, aber erst abends komme ich in diesen kreativen, schaffenden Flow, wo alles fast von der Hand geht. Tagsüber kann ich z.B. Ideen für meine Stories und andere Arbeiten ansammeln, welche ich jedoch erst abends ausarbeiten kann. Warum weiß ich auch nicht, aber ich glaube dieser Studie, weil ich das intuitiv einfach fühle.

Ich bin auch eine kreative Nachteule. Ich hatte mir kürzlich folgenden Artikel gespeichert:
Nachtaktive Menschen sind kreativer. Das haben italienische Wissenschaftler herausgefunden, die das kreative Denken von 120 Menschen unterschiedlicher Tagestypen studiert haben. Marina Giampietro und Guido Cavallera von der katholischen Universität in Mailand gaben den Freiwilligen speziell entwickelte Aufgaben, die dann unter Kriterien wie Originalität, Ausarbeitung oder Flexibilität ausgewertet wurden. Nachteulen finden sich durch ihren abweichenden Tagesrhythmus in einer unkonventionellen Situation besser wieder, wodurch kreatives Denken gefördert wird, vermuten die Forscher. Die Wissenschaftler veröffentlichen ihre Studie in der Fachzeitschrift «Personality and Individual Differences» (Bd. 42, S. 453, DOI:10.1016/j.paid.2006.06.027). ... Die Nachteulen erwiesen sich in den Tests als am kreativsten, ergab die Auswertung. Frauen und Männer unterschieden sich hingegen nicht in ihrer Kreativität und auch das Alter hatte keinen Einfluss auf den Ideenreichtum. (Quelle: rp-online.de)

Ein guter Kumpel und ich sind nachtaktiv. Bei uns ist es so, dass wir zwar tagsüber auch kreativ sind, Nachts aber noch wesentlich kreativer. Wenn ich an meinen Büchern schreibe, dann fast ausschließlich Nachts. Ich denke, man muss schon von natur aus Nachtaktiv sein, wenn man Nachts kreativ sein will; man muss die Liebe zur Nacht spüren, sie verinnerlichen und genießen, also auch schon etwas spirituell veranlagt sein. Und natürlich liebe und genieße ich die Ruhe der Nacht...

mann könnte das auch anders interpretieren, wenn von 100 menschen 8 Nachteulen sind, sind von den 100 tagesaktiven menschen so 20 kreativ und von den 8 Nachteulen sind es 7.

Meiner Ansicht nach reine Spekulation. Ich kenne eine ganze Reihe von nachtaktiven Menschen und kann bei ihnen keine überdurchschnittliche Kreativität feststellen.

nachts hat man einfach mehr ruhe um kreativ zu sein. alle andren schlafen, kein nerviges telefon oder staubsaugervertreter, keine arzttermine, kein einkaufen gehn, keine nervenden kindern,......

Was möchtest Du wissen?