8 Antworten

In den Magrehb-Staaten herrscht weder Bürgerkrieg noch eine intensive politische Verfolgung. Daher sind die Anerkennungsquoten auch für Asylbewerber unter 1 %.

Der Fluchtgrund hat also keine anerkannten Asylursachen. Vielmehr "exportieren" die ihre jugendliche Kleinkriminalität. Bestenfalls handelt es sich um Wirtschaftsflüchtlinge, die ihre auf Pump finanzierte Flucht irgendwie amortisieren müssen...

Das schlägt wenig verblüffend dann auch auf die Kriminalitätsbelastung dieser Gruppe durch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hhhhhhh...Das ist doch wohl voll der Witz. Gerade die meisten Menschen aus Nordafrika sind richtig gute Menschen und kaum jemand unfriedlich.
Sonst wird doch immer über die Afghanen so schlecht geredet, das sind Taliban usw. Und jetzt hetzt man wieder über andere.

Unabhängig von der Religion und der Hautfarbe sind die aggressivsten Asylanten oder Migranten, die ich persönlich kennengelernt habe, Menschen aus schwarz-afrikanischen Ländern. Und auch einige aus lateinamerikanischen Ländern. Nicht alle, auf keinen Fall. Aber das sind so zwei Gruppen, die ich als sehr aggressiv sehe, sonst würde ich keinen weiter wissen. Aber Nordafrika mit Sicherheit nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Brieftasche1982 10.10.2017, 17:17

Hm, dann ist die Studie bestimmt gelogen, hab ich recht?

0
wiki01 10.10.2017, 17:39

Gerade die meisten Menschen aus Nordafrika sind richtig gute Menschen und kaum jemand unfriedlich.

Richtig. Voll der Witz.

2

Habe eine Zeit lang in einem Afroshop gearbeitet. Daher kenn ich sehr viele Afrikaner. Viele Frauen haben deutsche Männer oder ihr Asylgrund wurde anerkannt. Asylbewerber kenne ich aus allen möglichen Ländern und hatte da noch nie irgendwie Probleme. Mit Einigen bin ich sogar befreundet.

Leider werden diese Leute immer wieder mit den paar wenigen "krummen Typen" in einen Topf geworfen.

Mir gegenüber hat sich auch noch Keiner aus den Maghreb-Staaten blöd oder unfreundlich benommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst Menschen nicht nach ihrer Herkunft beurteilen. Jeder Mensch hat einen eigenartigen Charakter so wie jeder einen eigenartigen Fingerabdruck hat. Das hat mit der Herkunft überhaupt nichts zu tun. Ich merke, dass der Rassismus in Deutschland immer noch ein großes Problem ist und sehr weit verbreitet ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich kommt auf deinC-Laufwerk nicht drauf

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Welcher ***** kommt auf die Idee, als Quelle eine Datei auf seinem eigenen PC anzugeben?

Bevor ich nicht weiß, wer das behauptet, und wo das erschienen ist, wäre es dumm dazu Stellung zu beziehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Brieftasche1982 10.10.2017, 16:37

nanana. Ha doch nur den falschen Link kopiert. Kein Grund ausfallend zu werden.

0

Jeder ist so, wie er es "von zu Hause" kennt. Gerade die Männer sind in vielen dieser Staaten in einer "Macho-Gesellschaft" großgeworden, sich hier umzustellen müssen sie erst lernen, gerade bezogen auf Respekt gegenüber Frauen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wieso sind Zuwanderer aus Syrien, Irak und Afghanistan friedlicher als Zuwanderer aus den Maghreb-Staaten Algerien, Marokko und Tunesien?

Gewagte These. Mir ist ziemlich wurscht, was das BKA in diese Richtung so veröffentlicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Brieftasche1982 10.10.2017, 17:42

Das ist keine These, es ist eine belegte Beobachtung. Die These suche ich als Antwort auf diese Frage.

Wenn es dir so wurscht ist, wieso antwortest du dann überhaupt?

0
wiki01 11.10.2017, 07:59
@Brieftasche1982

Lesen und verstehen. Mir ist die Frage nicht wurscht, sondern das, was das BKA dazu veröffentlicht hat. Ich ziehe die Richtigkeit der Aussage in Zweifel. Deshalb ist das von dir eine gewagte These.

1
Brieftasche1982 11.10.2017, 17:49
@wiki01

Aber wenn du die Richtigkeit der Aussage in Zweifel ziehst, musst DU doch diesen Schritt begründen. Wieso soll das denn gewagt sein?

0

Was möchtest Du wissen?