Wieso sind Wochenmärkte so teuer?

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Manchmal kann man etwas handeln. Grundsätzlich ist eine Produktion in D teurer als zum Beispiel unter den Plastikplanen Almerias in Spanien. Dazu steht jemand auf dem Markt, es ist keine Abteilung eines Supermarktes die man sich selbst überlassen kann.

Die produzierten Mengen sind kleiner, unter Umständen gibt es auch mehr Ausschuß weil beim regionalen Erzeuger weniger oder vielleicht sogar gar keine Chemie eingesetzt. Zuguterletzt der Hauptgrund warum Du gerne dort einkäufst: die Ware ist richtig frisch.

Kommt natürlich immer auf den Händler an. Wer mir in Frankfurt zum Beispiel Ockstädter Kirschen verkaufen will, dem glaube ich kein einziges Wort. Denn die vermarkten die Ockstädter fast ganz alleine.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Qualität kostet nun mal ihr Geld. Stell dir mal vor was eine regionale Kartoffel kosten würde, wenn sie nicht mit Mist gedüngt worden wäre. Da wären 450dt/ha Ernteertrag ein Wunschtraum. Du dagegen müsstest 3 mal schon dafür mehr zahlen. Macht insgesamt schon 9 mal.

Wochenmärkte sind daher teurer, weil das oft nur kleine Betriebe sind, die womöglich weniger Ertrag haben (weil ihnen Ackermaschinen fehlt), teilweise noch mehr Hand arbeiten und nicht wie ein Supermarkt auf Masse verkaufen kann.

Bleiben wir bei der Kartoffel. Jeder, der schon mal im heimischen Garten helfen musste, der weiß: Kartoffeln muss man stecken, von Käfern befreien, Mist ausstreun und am Ende ernten.

Große Landwirte haben mehr Geld. Da werden die Käfer vergiftet, der Mist mit Miststreuer ausgebracht und die Ernte erfolgt z.B. mit einem Tectron 415

Die haben viel mehr Möglichkeiten und können größere Flächen mit absolut teueren Geräten bearbeiten, kommen aber am Ende bei relativ weniger Aufwand raus. Und der Ertrag ist auch noch höher. Bei Kartoffeln sind das in etwa 450dt/ha.

Regional ist schön. Kostet aber natürlich auch mehr.

Das ist ausserdem bei jedem landwirtschaftlich erzeugtem Produkt so. Egal ob Kartoffel, Rindfleisch, Rübe, Erdbeeren, Fisch, Grünkohl, Eier, Bohnen, Gänsefleisch, Tomaten oder sonstwas. Wo weniger finanzielle Mittel zur Verfügung steht, muss auch mehr Aufwand betrieben werden. Und den Aufwand sieht man dann natürlich auch am Preis.

Qualitätstechnisch ist der Unterschied jedenfalls nicht groß. Jedenfalls nicht pauschal.

Ich hoffe ich konnte dir helfen

Gruß
Omni

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wochenmarkt bedeutet nicht automatisch regional und frisch! 

Viele Händler kaufen dort genau auf dem selben Großmarkt ein, wie die örtlichen Discounter- nur eben nicht in Massen und deswegen ist es meist teurer. Kauf im Hofladen und Gemüse am besten Schockgefroren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mehr gleichzeitig anbauen = günstiger

Arbeitskräfte unterbezahlen = günstiger

Wochenmärkte sind eben teurer. Wenn man also angeblich so gut zur Natur sein will, dann muss man auch mehr bezahlen. Dreifacher Preis erscheint mir aber ein wenig übertrieben. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Liegt zunächst z.B. daran das die Farmer aus anderen ( Afrikanischen) Ländern keinen "richtigen" Lohn kriegen und generell dort weniger kosten auf kommen und das obwohl Früchte etc. noch ins Land geflogen werden müssen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schaust du in den Supermärkten auch auf die Kilopreise  den in den Packungen ist nur selten ein Kilo.Oft habe ich da auf dem Markt bessere Angebote gefunden,und kurz vor markschluss gibts da auch oft gute angebote besonders bei den leicht verderblichen oder transport gefährdete  wie z.b Erdbeeren,Pfirsiche Spargel,Tomaten je nach Seasion ist da immer was.

LG Sikas

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

es gibt Unterschiede hängt auch oft mit der Standmiete zusammen.....ich gehe lieber in Hofläden .... wenn ich allerdings eine Ananas, Banane, Kiwi, Avocado oder ähnliches was nicht regional erzeugt wird kaufen will gehe ich in den Supermarkt..... ein eigener Garten spart auch.   

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

drei mal so teuer ist für eine bessere qualität aber auch angemessen. das ist auch bei fleisch so. gutes fleisch kostet da mehr als nur dreimal so viel wie das billigfutter

ausserdem solltest du nicht auf dem wochenmarkt kaufen sondern direkt beim bauern auf dem hof. und dann gössere mengen. dann sind die preise da günstiger

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein großer Discounter kann halt bessere Preise machen weil er Riesenmengen einkauft. Der örtliche Gemüsebauer muss da halt höhere Preise ausrufen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil bei den regionalen Produkten nicht so viele Menschen und Resourcen ausgenutzt werden... 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auch hier wird der Preis durch Angebot und Nachfrage ermittelt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?