Wieso sind viele Apple User so überheblich?

... komplette Frage anzeigen

16 Antworten

Ich lese die Frage als wäre sie eine Überschrift.
Ich habe mir nur gedacht. Will der nen Krieg auslösen?

Aber mal ehrlich es ist nicht die Marke, es sind die Menschen.
Apple ist das was wir aus den gemacht haben.
Menschen die auf ein besseres Gerät bestehen und damit angeben müssen haben wahrscheinlich ein geringes Selbstwertgefühl. Ich meine nicht alle Nutzer, sondern nur die die damit unbedingt angeben müssen. Klar ist Apple hat kapiert warum so viele die Geräte nutzen.
Ich finde Apple baut brauchbare Geräte nur der Preis ist für mich zu hoch also ich kann es mir nicht leisten.

Ich selbst nutze zum erschrecken ein Windows 10 Mobile Gerät also theoretisch brauch ich mich gar nicht mit euch anlegen. Aber für mich reicht es.

Ich finde diesen sogenannten "Krieg" unnötig.
Wir Menschen streiten immer. Liegt schon praktisch in der Natur. Ist doch lustig, man nimmt sich ein Stuhl, Popcorn und genießt die Show.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

1. Apple ist sehr teuer und wer Geld hat ist schonmal anscheinend mehr wert
2. denken Apple User noch immer ihr System ist das Sicherste der Welt - gibt inzwischen zwar schon viele AppleViren aber die werden natürlich verleugnet weil sowas gibt es nicht. Also ist es auch das sicherste System der Welt. Und wenn nicht kann man ja auch jederzeit seinen PC auf Stand von einem x-beliebigen Datum zurücksetzen
3. Apple kennt jeder
4. Qualitativ kann ich Apple keinen Vorwurf machen allerdings hatte ich selbst nie ein Apple-Teil
5. Apple für PC und Handy ist wie Mercedes früher für die Autoindustrie.

Das Gesamtpaket gaukelt dem Apple Inhaber halt vor er wäre was Besseres - sofern man auf einen Vergleich in der Richtung steht. Sie belächeln andere Systeme halt - wie damals Mercedes auch. Passt schon so. Und jeder nicht-Apple-Mensch redet Apple schlecht. Auch typisches Revierverhalten.
Kannst einreihen in die Diskussion Hund/Katze, Schlipsträger oder nicht, Mercedes oder BMW, Golf oder Opel,....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dass Arbeitsprodukte, solche nützlichen Dinge wie Rock, Leinwand,
Weizen, Eisen u. s. w., Werte, bestimmte Wertgrößen und überhaupt Waren
sind, sind Eigenschaften, die ihnen natürlich nur in unsrem Verkehr
zukommen, nicht von Natur, wie etwa die Eigenschaft schwer zu sein oder
warm zu halten oder zu nähren.

Karl Marx, Das Kapital, Band 1, Erstausgabe Erstes Kapitel, Kernaussage zum Fetischcharakter der Ware


Um daher eine Analogie zu finden, müssen wir in die Nebelregion der religiösen Welt flüchten. Hier scheinen die Produkte des menschlichen Kopfes mit eignem Leben begabte, untereinander und mit den Menschen in Verhältnis stehende selbständige Gestalten. So in der Warenwelt die Produkte der menschlichen Hand. Dies nenne ich den Fetischismus, der denArbeitsprodukten anklebt, sobald sie als Waren produziert werden, und der daher von der Warenproduktion unzertrennlich ist.

Marx: Das Kapital, Erster Band, Zweite Auflage, MEW 23,86

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe das nur ganz selten , fast nie so empfunden. Manche meinen halt sie haben was besonderes und sind stolz darauf . Das ist genauso bei Mercedes, BMW , Markenkleidung , wo das mache meinen . Ich sehen bei sowas drüber weg , Auf der Toilette machen sie auch nicht anders

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kitharea
30.03.2016, 07:43

Naja! Es gibt da so Toiletten mit/ohne/oder/sicher absolut hammermäßiges, selbstSchmutzabweisendes, weißeralsweißes, selbstwärmendes Kloteil !

Wer so etwas hat ist mindestens genau so viel wert wie ein Mensch der mit in Louis Vuitton gekleidetem Hund an einer Kreuzung in einem Mercedes sitzt und am Apple Handy mit seinem Börsenmakler telefoniert um Matchbox-Aktien zu kaufen !!!

0

Natürlich glaubt jeder an sein "Produkt", einige fühlen sich da schnell angegriffen. Apple ist halt Apple, deren Produkte werden nicht rational gekauft, sondern emotional. 
Bei einen kann dann schon mal das Blut kochen :) Aber das ist bei allem so. 
Wenn mich z. B jemand fragt, Konsole oder PC, kocht es bei mir manchmal auch ^^ 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Fclerli
30.03.2016, 07:22

Haha das mit dem emotional stimmt wirklich. Mein Bruder kaufte sich ein MacBook hauptsächlich wegen dem Design auch der ist emotional. Ich kaufte mein Laptop weil er die Leistung brachte und dieser war günstigere aber Leistungstechnisch viel besser. Wenn man es so betrachtet hast du schon recht.

0

Zu einem "Streit" gehören 2 Personen. 

Und es ist nun mal so, dass viele Menschen, die noch nie ein Apple Produkt besitzen, schon gleich Apple schlecht machen müssen, wenn es mal zu Wort kommt.

Und es gibt Menschen, die haben vielleicht lange gespart für ihr teures Gerät oder schätzen es eben nun mal sehr und kriegen da natürlich die Krise, wenn da einer kommt der dann das Gerät auf unterste schlecht macht.

Oder wenn du hier auf Geräte Fragen ein Apple Produkt anbringst, wirst du schon gleich von all den anderen, die noch nicht mal eins hatten "runter" gemacht.

Wie gesagt zu so einem Konflikt gehören immer 2. :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Interessante Frage, die ich mir auch schon des Öfteren gestellt habe. Letztes Jahr habe ich mich mit einer 11-jährigen unterhalten, die mein Handy angeschaut hat und meinte: "HTC? Warum hast du kein iPhone?" (Sie selbst hat mit ihren 11 Jahren schon ein iPhone...) Was will ich mit ´nem iPhone? Ich leg Wert auf ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Und dieser ewige Kampf zwischen Apple und Samsung ist in meinen Augen einfach lächerlich. Ich bin nicht arm und könnte mir jeden Monat ein neues iPhone kaufen. Aber mein Selbstwertgefühl ist nicht so weit unten, dass ich mir irgendwelche überteuerten Statussymbole zulegen muss. Ich hab gute Erfahrungen mit HTC gemacht und bleib dabei. Gutes Handy zum vernünftigen Preis, läuft seit 2 Jahren flüssig, der Akku hält lang und die Kamera macht anständige Bilder. Was will ich denn mehr? Und so sollte einfach jeder für sich entscheiden, mit welchem Gerät er am besten auskommt und was seinen Anforderungen entspricht. Aber dieses gegenseitige Fertigmachen, nur weil sich manche mit ihrem überteuerten iPhone besser fühlen, ist doch Kindergarten hoch 10. Wer Apple braucht, soll es sich kaufen. Ich brauche es nicht, da man gute Smartphones für weit weniger Geld bekommt und Apple in meinen Augen eh nur Geldschneiderei ist :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BigBamZZZ
30.03.2016, 10:04

Ich habe auch ein iPhone und muss sagen es ist jeden Cent wert. Ich habe es mir nur wegen iOS gekauft. Gäbe es iOS für HTC oder Samsung hätte es auch so eins sein können.

0

Ist aber echt so ^^. Ich als "Android - User" (so nenn ich mich mal ^^) mit verschiedenen vielen Samsungprodukten bin was Apple angeht auch völlig neutral.

Bestes Beispiel ist da ein Freund von mir,
totaaaler Apple-Fanboy, wie oft ich diesen Satz schon von ihm gehört habe: "Schau viel besser als Samsung.", schlimm. Er findet auch wirklich jedes Produkt von Apple toll, obwohl Apple teils total bescheuerte Sachen auf den Markt bringt wie apple watch oder die Kopfhörer, wo die soundqualität für diese Preise ein Scherz ist, aber darauf will ich jetzt gar nicht genauer eingehen, wie gesagt ich will Apple ja nicht kritisieren. Aber Apple-Fans tun das bei Samsung und Sony wo es nur geht.
Just saying Appleboys.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AW927
30.03.2016, 07:25

Das beste ist ja auch, dass die leute die schlechteren Produkte von apple auch in Bis in den Himmel feiern :D.

0

Also ich bin überzeugter iPhone user. Das liegt in erster Linie daran, das ich das Design mag und einfach viel weniger Probleme als bei z.B.Android auftreten (bezüglich Viren oder Softwareproblemen). Ich kann aber auch voll und ganz verstehen, warum jemand gerne Android nutzt. Es ist VÖLLIG SCHWACHSINNIG sich wegen Marken zu streiten, ob es jetzt iOS, Android, PS4, Xbox, Mercedes, BMW, McDonalds oder Nike ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Überheblich ? Das habe ich noch nicht erfahren.

Ich habe weder iPhone noch iPad, ich benutze ein Android mit 8 Giga Speicher, schnellem Prozessor und 64 Giga Karte. Der Sohn meiner Frau wollte ein iPhone zum Geburtstag. Die Familie hatte sich damals zusammengesetzt und ihm ein 4S geschenkt.

Seit Windows auf das MS-Dos draufgebapscht wurde, benutze ich Apple Computer, haupsächlich Laptops. Die Ergonomie des Betriebssystem ist mir einfach angenehmer. Wir haben zwar auch vier Windows Laptops in der Familie, aber ich komme damit eben schlecht zurecht. Jedes Mal wenn ich meinen anwerfe, braucht der Stunden für seine Updates und sucht verzweifelt Driver.

Meine Frau hat an ihrer Arbeitsstelle Windows und einen geschäfltlichen PC Laptop, um zuhause im Netzwerk ihrer Arbeit zu arbeiten, jedoch zieht sie für persönliche Sachen ihr MacBookPro vor.

Ich schreibe das hier auf meinem alten MacBook von 2008. Das tut's mir. Für Notfall habe ich noch einen iMac von etwa 2001 in Reserve.

Es ist eben persönliche Geschmackssache.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Anstatt Apple kann man in deiner Frage auch Android, Mercedes oder was auch immer einsetzen, sowas geht durch alle Marken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Fclerli
30.03.2016, 07:17

Ja schon aber gerade bei Apple merkt man es heutzutage sehr stark.

0
Kommentar von GravityZero
30.03.2016, 07:17

Merke ich nicht.

0
Kommentar von daffer
30.03.2016, 07:32

Ich auch nicht

0
Kommentar von gerlochi
30.03.2016, 07:38

ich schon, 2v2 :D

0

Das ist eine gute Frage... Ich verstehe das auch nicht. Ich habe zwar ein iPhone, aber nicht wegen dem Mainstream Sch Eis s... Ich komme damit besser zurecht Punkt. Android hat auch seine Vorteile... Jeder soll so machen wie er mag, aber diesen Hater Kram finde ich Kindergarten😉

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Flubl1
10.04.2016, 21:03

Ganz deiner Meinung :)

0

Diskussionen, wenn man es denn so nennen kann, über die Frage, welches System denn jetzt die Weltherrschaft verdient hat und aus welchen Gründen, gibt es hier tatsächlich jeden verdammten Tag.

Nutzlos wie ein Kropf.

Der Tonfall der Samsung-, Android-, Linux- oder Windowsaktivisten ist im Vergleich zu dem der Applejünger aber auch nicht angenehmer. Und überheblich ("Du hast keine Ahnung von der Materie, halt dich raus, ich bin allwissend") sind sie alle.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Apple und Android. Ein Konkurrenzkampf, der wohl nie enden wird. Leider.

Ich persönlich finde Android besser, WEIL es auf jeden fall günstiger ist. Im High-End-Bereich bewegen wir uns im Bereich von ca. 600€ (LG G5), wobei ein aktelles iPhone bei ca. 740€ (iPhone 6s) startet. Dann kommt noch dazu, dass ich mit der Größe des "normalen" iPhone 6s nichts anfangen kann, heißt dass ich nochmal 110€ mehr investieren müsste (iPhone 6s Plus).

Dann zum Display: Das iPhone 6s löst mit Full HD (1080x1920) auf, wobei das LG G5 mit Quad HD (1440x2560) auflöst. Bei der Kamera sollte das G5 auch vorne liegen, habe mir diesbezüglich jedoch noch

keine Tests angesehen.

Nun zur Hardware: Wenn man die technischem Daten der CPUs vergleicht merkt man, dass Die Hardware von Apple der größte Dreck ist (Dual Core CPU mit 1,8Ghz und nur 2GB RAM), ABER Apple macht aus dieser Hardware trotzdem ein solides Smartphone, welches sich vor Samsung und co nicht verstecken muss! Während ein altes iPhone 3G von nem Kumpel immer noch flüssig läuft, laggt mein LG Optimus 2x Speed nur noch rum (ungefär gleich alt).

Im Großen und Ganzen würde ich sagen ist ein iPhone mehr Statussymbol als Smartphone ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ma9rtin
30.03.2016, 09:41

Reine Daten vergleichen.... Könnt ihr am besten..

0

Apple ist Emotion!

Aus rationeller Perspektive gibt es wenig Gründe so viel Geld für diese Produkte auszugeben.

Auch wenn die Produkte gut sind, ein angemessenes Preis-Leistungs-Verhältnis ist es definitiv nicht mehr.

Ich hatte mal ein iPhone und habe noch ein iPad im Gebrauch, absolut rausgeschmissenes Geld! Nie wieder Apple!

Nicht schlecht, aber das Geld definitiv nicht wert!

Wenn ich mir überlege, was ich für dieses Geld bei anderen Herstellern hätte kaufen können.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich weiss es nicht.. Ich habe auch beides Zuhause aber wenn jemand ein Problem hat, welches bei einem Apple Gerät wahrscheinlich gar nicht auftreten würde oder viel einfacher zu lösen ist sagt man halt er soll lieber ein paar 100€ mehr ausgeben :D (Was sich statistisch auch lohnt weil Zeit = Geld)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?