Wieso sind so viele deutsche gegen Ausländer?

6 Antworten

Das ist kein deutsches Problem, sondern das ist ein Problem, das fast alle Länder haben. In den einen Ländern schlimmer, in den anderen nicht so schlimm.

Und im Vergleich schaut es in Deutschland noch nicht so schlimm aus, weil ausländische Mitbürger*innen von sehr vielen Menschen akzeptiert werden.

Das heißt natürlich nicht, dass hier alles bestens ist, und das heißt auch nicht, dass man sich zufrieden zurücklehnen kann. Ausländerfeindlichkeit und Rassismus sind üble Dinge, die bekämpft werden müssen so gut es geht.

Ein Aspekt soll aber auch nicht unerwähnt bleiben. Eine Reihe von Ausländern macht sich auch nicht die geringste Mühe, sich in die Gesellschaft einzugliedern. Wer nach 30 Jahren die Sprache seines Gastlandes noch nicht spricht und wer meint, seine traditionalistischen Vorstellungen hier pflegen zu müssen, obwohl sie im Widerspruch zu unseren Gesetzen stehen, darf sich nicht wundern, auf Ablehnung zu stoßen. Das aber hat mit einem Kopftuch absolut nichts zu tun.

Weltweit (!) haben Menschen "Angst" vor fremden Menschen und Kulturen ...

Sei froh, dass Du im freundlichem Deutschland bist!

In den USA - land of the free!! - hättest Du tatsächlich RICHTIGE Probleme!

Die "Feindschaft" gibt es aber sogar unter Deutschen! Weiß ich aus Erfahrung! Bin von NRW nach Bayern gezogen ... da musste ich mich auch ersteinmal "integrieren" und selbst heute, nach 10+ Jahren, bekomme Sprüche geklopft und werde angefindet ... *menschen_halt

Ist halt ein Kultur-Ding und nicht (!) persönlich gemeint. Mache Dir einfach keine Gedanken darüber und nehme es - wenn überhaupt - einfach zur Kenntniss, dass es überal "Deppen" gibt! :-)

Weil die ältere Generation nicht möchte das andere "ihre" Jobs und wohnungen bekommen.

Sie finden das ungerecht.

Übrigens, die Afd hatte < 5%, also würde ich nicht sagen das viele rassistisch sind.

Ich bin nicht per se gegen Ausländer, aber es kann ja irgendwie auch nicht sein dass ich im Alltag mit meiner Muttersprache hier Probleme kriege oder? (typisches Beispiel, dass mich immer wieder aufregt : Arzthelfer/innen verstehen mich ganz häufig kaum noch).

Auch meine Arbeitsstelle : Kaum noch Deutschsprachige. Werden aus dem Ausland angestellt und schaffen es nach 5 Jahren nicht mal ansatzweise Deutsch zu sprechen

Zudem : Bestimmte Nationalitäten in meiner Wohngegend schaffen es grundsätzlich sich nie an Regeln zu halten. Und da gibts schon eine gewisse statistische Tendenz.

Das gibt es in der Türkei auch und mein Vater hat sich auch letztens mega darüber aufgeregt

1
@dendknd

Sag ja nicht, dass es in anderen Ländern umgekehrt nicht auch solche Probleme gibt ;)

0
@LePetitGateau

Ich hab auch nicht behauptet dass du das gesagt hast lol ich meinte das einfach nur so

1

Ich glaube das liegt einfach an den kulturellen unterschieden dass sie sie nicht verstehen so wie Katze und Hund so'n bisschen

Was möchtest Du wissen?