Wieso sind Menschen so unaufgeklärt gegenüber Cannabis?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Durch die ganzen Medien natürlich.^^ Die ganzen dokus, medien und der andere dreck ziehen die drogen bzw halt cannabis komplett runter. 

Die menschen glauben eher den Medien als der wahrheit. Ganz einfach.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Gegner sind dagegen und glauben, sich deswegen nicht informieren zu müssen. Reicht ja, wenn sie "Gutes tun" und Andere vom Konsum abhalten - egal mit welchen Mitteln.

Die politisch nicht aktiven Konsumenten brauchen keine Informationen, sie rauchen einfach.

Dem Rest der Menschheit ist das Thema wahrscheinlich einfach nicht wichtig genug, um sich ausgiebig damit zu befassen - wenn sie nicht sogar ziemlich genervt von den ewigen Diskussionen darum sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung


Weil die Verteufelung von Cannabis in unseren Großeltern bzw. Urgroßeltern so stark in sie hineingetrichtert wurde durch die Medien. Die haben das natürlich an die nächste Generation weitergegeben. Du musst dir mal anschauen war für Werbungen damals im Fernsehen liefen zur Abschreckung 

Viele Leute sind einfach zu faul um sich mit dem Thema auseinanderzusetzen und übernehmen gerne die Meinung von anderen Personen und es erfolgt dabei keine objektive Überprüfung. Vorurteilsfreies Denken ist anstrengend , denn es erfordert eine intensive Auseinandersetzung mit dem Menschen, der Sache oder dem Tatbestand. Außerdem wollen sie damit Unwissenheit verbergen. Oft entsteht dabei sogar eine Abneigung gegenüber Cannabis Konsumenten. Aus diesen Gründen halten sich die Vorurteile gegenüber Gras hartnäckig! Der Mensch denkt viel zu sehr an die schlechten Dinge und lässt sich so leicht manipulieren. Die Illegalität spielt dabei auch eine sehr große Rolle. Viele wissen gar nicht wie Wertvoll Hanf ist. Durch die Legalisierung würden viele Industieren vermutlich Pleite gehen, vor allem die Pharmaindustrie! Viele Medikamente sind teuer, helfen wenn überhaupt nur kurzfristig, die meisten sind dazu noch schädlich - unsere Leber, Nieren, Magen, Gehirn.. So gut wie alle Organe werden durch chemisch hergestellte Medikamente belastet. A patient cured is a costumer lost. Aber das weißt du ja wahrscheinlich eh schon :) 

PS. Schau dir mal reefer madness an :D

Wünsche dir noch nein schönen Tag

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wieso? Ich weiß z. B. dass die Tochter meiner Cousine durch jahrelangen Cannabiskonsum auf Dauer in der Psychiatrie gelandet ist. Sie war einmal ein hübsches intelligentes Mädchen, alles vorbei.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von acidfairy
22.05.2016, 20:01

tja kein Wunder wenn man es braucht. Es geht hier um ein Genussmittel. So etwas hat man mich Jahre lang kontinuierlich mehrmals in der Woche zu konsumieren. Das würde mit jeder anderen Sache auch passieren

0
Kommentar von acidfairy
22.05.2016, 20:02

*missbraucht

0

Weil es unmöglich ist, sich über alles was in diesem Universum existiert zu informieren.

Man muss also Prioritäten setzen.

Warum sollten sich Menschen für Cannabis interessieren, wenn sie damit gar keine Berührungspunkte haben?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von acidfairy
22.05.2016, 20:04

es geht doch nur darum, dass die Menschen, die Argumente in den Raum werfen, oftmals nicht aufgeklärt sind und ihre Meinung mit dummen Begründungen stützen. Es geht nur um die Menschen. Keiner sagt, dass sich jeder darüber informieren muss. Eben nur diejenigen, die sich wirklich sachlich dazu äußern möchten

0

Was möchtest Du wissen?