Wieso sind Menschen so?

Könntest Du uns bitte erläutern, was du genau unter Hass verbreiten verstehst? Nicht gut finden, heißt doch noch lange nicht, Hass verbreiten.

Ich meine die Spinner, die es sozusagen „hassen“ bedeutet, dass sie abstößende und ekelhafte Sachen über sie schreiben…

17 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Viele Menschen mögen es nicht, wenn sich Dinge ändern. Den meisten von uns wurde in der Schule beigebracht, dass Menschen als Mann oder Frau geboren werden und sich in Menschen verlieben können, die das jeweils andere Geschlecht haben. Dieses Bild prägt sich bei den meisten Menschen ein. Wenn diese Menschen dann damit konfrontiert werden, dass es Menschen gibt, bei denen dieses Bild nicht so funktioniert, kommen viele dieser Menschen damit nicht klar und sind deshalb dagegen.

Angst oder Hass sehe ich jetzt nicht.

Minderjährige, Uninteressierte und religiös ambitionierte Ablehnende, kommen einfach nicht mehr drumherum, diese Art der öffentlichen Quersexualisierung zu konsumieren. Auch Opfer von sexuellem Missbrauch werden täglich durch diese öffentlichen Debatten getriggert und können sich dem nicht mehr entziehen. Zum Schutz dieser stillen Gruppen bin ich gegen jede Community, die diese Menschen damit verletzt, triggert oder belästigt.

Sexualität, egal von welcher Seite gehört nicht in die Öffentlichkeit. Darauf nimmt LGBTQ keine Rücksicht. Da gibts natürlich auch Gegner mit unfreundlichen Worten dagegen. Lasst doch einfach die leute damit in Ruhe, die das nicht möchten. Vor allem in der Öffentlichkeit.

Ganz genau. Es ist verfassungswidrig, zu diktieren, dass man die LGBT gefälligst gut zu finden hat.

0

Die meisten interessiert das halt einfach nicht. Wenn die dann damit konfrontiert werden und zeigen das sie es nicht verstehen und interessiert, dann sind sie halt laut manchen Personen schon hasserfüllt und müssen zurück gehasst werden. Man muss ja angeblich vor allem mit Transsexuellen besonders sensibel umgehen um ihre Gefühle nicht zu verletzen, dafür haben die meisten keine Zeit und Lust. Mit Angst oder cool sein wollen hat das nichts zu tun.

Gibt aber bestimmt auch Einzelne die kulturell, durch Erziehung oder durch die Religion und wenig Aufklärung wirklich richtig intolerant und feindselig sind.

Im großen und ganzen sehe ich aber kein echtes Problem mit Intoleranz in meiner Stadt.

Es wird immer Menschen geben die anders Sexuelle verabscheuen das ist halt so. Daran wird sich in 100 Jahre nichts ändern. Schon allein weil manch religiöse Menschen Homosexualität verabscheuen.( Nicht die Liebe sondern die Sexualität.) Oder es solche intelligenzverweigerer von der braunen Seite. Oder ganz alte Menschen die in der nazi Zeit aufgewachsen sind. (hab auch schon ein paar ältere (50 bis 70)sich unterhalten hören beispiel: mann und mann sowas gab es damals nicht (in ejnem herabwürdigenden Ton)

Das wird es halt immer geben, da genau die das an ihre Kinder weiter geben. Am schwersten sind die religiösen Menschen um zustimmen da es ihr Gott sagt, dass schwul sein falsch ist.

Aber in Deutschland ist es gesetlcih ncuht verboten und es gibt genug die nicht dagegen sind.

Mich zB nervt diese lgtbiq Bewegung. Auch wenn ich nichts gegen schwule jnd lesen habe. Bin selbst Homosrxuell. Aver ich finde es halt übertrieben was da abgeht. Alle Regenbogen über all das selbe Thema. Es gibt halt wichtigeres in Deutschland als Homophobie bekämpfen.

Also wichtigeres finde ich da nicht, da es immernoch um die Grundrechte der Menschen gejt

1
@Alanowskilew

Bildung, Medizin, die Rente, Kindesmissbrauch, Altersarmut, Bekämpfung des Terrorismus, das Klima...gibt viele Dinge, die deutlich wichtiger sind.

1
@Rosenmary

Willst du mir sagen, dass die Rente von älteren Menschen die gut leben, wichtiger ist, als Die Grungrechte solcher Mesncgen, die niedergemacht werden?

0
@Alanowskilew

Sag mal, wie alt bist Du? Du hast keine Ahnung von unserer Rente, sonst würdest Du nicht solch einen Quatsch schreiben. Unfassbar.

0
@Alanowskilew

Aufklärung von kindesmissbrauch. Kinderrechte mehr durchsetzen.

Wenn man die letzten 3 nissbrauchsfalle sieht, hat es viel zu lange gedauert, bis die aufgeklärt wurden. Da kann sich die schwulen und lesen Bewegung hinten anstellen. Denn im Gegensatz sind die unwichtig.

1
@Alanowskilew

Es geht nicht um Geld, es geht um die Existenz. Die Miete noch bezahlen zu können, sich Lebensmittel leisten zu können, Medizin, Pflege.

Mir scheint, Du bist noch sehr, sehr jung und bekommst nicht mit, was im Alter an Geld zur Verfügung steht. Leider sehr naiv. Sorry, wenn ich das sagen muss.

0
@Rosenmary

Ich finde es naiv, da es in anderen Ländern, viel niedrigere Renten gibt, und die Leute in schlimmeren Verhältnissen leben müssen, und nicht sich die teuersten Wohnungen kaufen…

0
@Rosenmary

Naja Rente ist so eine Sache. Gute Rente kriegst du wrnn du dein Leben lang mehr als 2.500€ netto verdienst. Naja das zu verdienen ist in Deutschland schwer. Denn nicht mal auf dem Bau verdienst so viel. (je nach Bundesland) aber dennoch ist altersarnut nicht so wichtig wie Aufklärung von kindesmissbrauch. Kinderarmut ist auch wichtiger. Dann Kinderrechte.

Dann altersarnut

Ja ich sehe lgtbiq eher als unwichtig noch nach Umweltschutz. Denn in Deutschland werden schwule und lesbben schon sehr viel akzeptiert. Die jenigen die heute noch Homophob sind wetdne auch in 100 Jahren so bleiben

1

Es kommt darauf an, was du unter Haß verbreiten verstehst. Wenn du das bitte näher ausführen würdest.

In Deutschland war die Homosexualität bis 1994 ein Straftatbestand. Im Strafgesetzbuch war sie als widernatürliche Unzucht unter Strafe gestellt.

Die Akzeptanz ist in unserer Gesellschaft halt nicht verankert. Die Christliche Religion und übrigens auch der Islam betrachten sie als schwere Sünde.

Die LGBT nicht gut zu finden und sie nicht zu unterstützen, heißt doch nicht gleich, Haß verbreiten. Man kann doch nicht diktatorisch erzwingen, dass jeder sie gut zu finden hat.

Übrigens ist sie uns undemokratisch aufgezwungen worden. Es gab nie ein Referendum, ob die Akzeptanz in der Bevölkerung überhaupt vorhanden ist.

Was das aufzwingen angeht bin ich nicht deiner Meinung, da es selbstverständlich war, dass die Leute ihr Recht auf so ein Leben bekommen und die Akzeptanz soll da nicht entschieden werden wie es die Leite mögen sondern wie sich diejenigen wohl fühlen. Bei Hass verbreiten meine ich die Spinner, die sagen, dass sie drauf kotzen etc.

0

Was möchtest Du wissen?