Wieso sind manche Urheber von Verschwörungsvideos aus dem politisch linken Lager?

6 Antworten

Im politisch stark linken Lager haben Antiamerikanismus und Antisemitismus Tradition. Und aus diesen beiden Dingen speisen sich nun mal viele Verschwörungstheorien.Bestes Beispiel dafür sind die Verschwörungstheorien zu 9/11.

In den Augen ganz rechter wie ganz linker Spinner müssen es die Amis selbst oder aber der Mossad gewesen sein.


Hast du für deine Behauptung irgendeinen nachvollziehbaren Beweis, oder ist das, was du hier zum besten gibst, auch unter "Verschwörungstheorie" zu verbuchen?

1
@N0Nentity

Ich empfehle z.B. von Götz Aly "Unser Kampf 1968 – ein irritierter Blick zurück"

1
@Dummie42

Oder Holger Knothe "Eine andere Welt ist möglich - ohne Antisemitismus?: Antisemitismus und Globalisierungskritik bei Attac"

0

Da solltest du schon mal konkreter werden und dann kann man sehen, was davon aus dem linken Lager stammt und was davon Verschwörungstheorie ist.

Zwischen dem linksradikalen und dem rechtsradikalen Lager hat es schon immer Berührungspunkte gegeben.

JosephGoebbels ist als Sozialist gestartet, bevor er Nationalsozialist wurde.

Horst Mahler, der Erfinder der Roten Armee Fraktion, hat hat sich im Kreis bewegt. Anfang der Sechsziger Jahre war er Mitglied einer schlagenden Studentenverbindung, bevor er sich der ausserparlamentarischen Opposition zuwandte. Nachdem er wegen eines Banküberfalls 1970 verhaftet wurde und zu 14 Jahre Haft verurteilt wurde, hat er sich wieder dem rechtsradikalen Lager zugewandt und trat 10 Jahre nach seiner Entlassung in die NPD ein.

Der Verschwörungstheoretiker Jürgen Elsässer hat sich auch im linken Umfeld betätigt, bevor er vor gut 15 Jahren nach rechts abdriftete. Anlass war das Eingreifen der NATO im Balkan-Konflikt.

Ken Jebsen, ein anderer Verschwörungstheoretiker hat beim eher linken Jugendsender Radio Fritz gearbeitet, bis er wegen unsauberer journalistischer Praktiken vom RBB entlassen wurde. Seitdem wahnwichtelt er auf Youtube rum.

Die Berührungspunkte zwischen linksradikal und rechtsradikal sind interessant und enden nicht nur im Antisemitismus beider Lager. Es sieht heutzutage ironischerweise so aus, als führten alle Wege der Radikalität nach Moskau.

Literaturtipp: "Querfront" von der Otto-Brenner-Stiftung
https://www.otto-brenner-shop.de/uploads/tx_mplightshop/AP18_Storz_2015_10_19.pdf

Meine Favoritin ist Ursula Haverbeck, die hier nicht mal mit einem Wort erwähnt wurde. Der lebende Beweis, dass Nationalsozialismus jung und gesund hält :-)   

0
@Tingles

Deine Spezialität sind Illusionen, stimmt's ? 

0
@Tingles

Meine Favoritin ist Ursula Haverbeck, die hier nicht mal mit einem Wort erwähnt wurde

Das liegt daran, dass Frau Haverbeck lebenslang stramm nationalsozialistisch war.

1
@dataways

Deutlich zu erkennen, dass du deine Hausaufgaben gemacht hast. 

0

Nö. Jebsen ist gefeuert worden, weil ihm Broder in absolut unsauberer Weise Antisemitismus unterstellt hat. Tatsächlich ist die Anschuldigung großer Quark, wie man anhand des betreffenden Mailtextes feststellen kann. Und Broder (den ich als Polemiker übrigens sehr schätze) wußte das. Für den RBB war das ein willkommener Anlaß, einen Umbequemen abzusägen.

Jebsens Art mag gewöhnungsbedürftig sein. Aber ihn deshalb als VT zu diffamieren, ist wohlfeil. Ich wüßte z.B nicht was an Beiträgen wie den über Mali VT sein soll. Das sind nüchterne Fakten und Hintergrund-Infos. Die Franzosen sind in Mali für den Staatskonzern Areva. Und bei uns in Gronau wird genau dieses Areva-Uran, das wir dann aus Frankreich importieren, angereichert. Logisch, daß dann auch die BW dort unten "für Sicherheit" sorgt. Ich wüßte auch nicht, was daran VT sein soll, wenn Jebsen z.B. Ray McGovern zu Wort kommen läßt. Der Mann war jahrzehntelang CIA-Offizier und persönlicher Berichterstatter für Reagen und Bush sen. usw. usw.

0
@Hegemon

Nö. Jebsen ist gefeuert worden, weil ihm Broder in absolut unsauberer Weise Antisemitismus unterstellt hat.

Nö.

Am 23. November 2011 gab rbb bekannt, dass Programmchef Stefan Warbeck die Verantwortung für „mehrere nicht ausreichend redaktionell geprüfte und abgenommene Beiträge“ Jebsens übernommen habe und zurückgetreten sei. Weil dieser die Absprache mit dem rbb „wiederholt nicht eingehalten“ habe, habe man ihn entlassen. (Wikipedia)

Jebsens Art mag gewöhnungsbedürftig sein. Aber ihn deshalb als VT zu diffamieren, ist wohlfeil

Nö.

Zu Jebsens zentralen Themen auf KenFM gehören Israels Politik, Deutschlands Souveränität, die Rolle der USA und der Medien, die Macht der Eliten, die Terroranschläge vom 11. September 2001(...) (Wikipedia)

0

Ken Jebsen ist doch nicht rechts!

0
@Volksschaf1988

Ken Jebsen gehört dem Netzwerk der sogenannten Querfront an, das die freiheitlich demokratische Grundordnung unterhöhlt.

Als die Hiphop-Gruppe Antilopengang ihn in einem Song erwähnte, bemühte Ken Jebsen seine Anwälte, um das Lied verbieten zu lassen, in dem es heißt: „Sie können sagen was sie wollen, sie sind schlicht Antisemiten. All die Pseudo-Gesellschaftskritiker, die Elsässer, KenFM-Weltverbesserer. Nichts als Hetzer in deutscher Tradition. Die den Holocaust nicht leugnen, sie deuten ihn um."

Jebsen verlor jedoch den Prozess und musste auch die Anwaltskosten der Musiker tragen. Kommentar der Antilopengang: „Esbelustigt uns, dass ausgerechnet der Typ, der ständig mit den abenteuerlichsten Anschuldigungen und wildesten Theorien gegen politische Gegner schießt, sofort schwerste rechtliche Geschütze auffährt und mit Strafandrohungen um sich wirft, wenn er sich mal selbst betroffen fühlt.“

https://www.psiram.com/ge/index.php/Ken_Jebsen#Verlorene_Klage_gegen_die_Band_Antilopengang

Aber wir müssen uns um den finanziellen Status Jebsens keine Sorgen machen. Irgend ein deutsch-russisches "Kulturinstitut" wird schon für die Kosten aufkommen.

1

Was möchtest Du wissen?