Wieso sind manche Menschen Rechts- und wiederum andere Linkshänder?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ich habe mal in Studien von 1-eiigen Zwillingen gehört, dass sich diese "spiegelverkehrt" entwickeln - d.h. z.B. der eine hat eine vergrößerte rechte Zehe, der andere hat die gleiche vergrößerte Zehe rechts. Dann meine ich mich auch daran zu erinnern, dass manchmal einer der 1-eiigen Zwillinge einfach in einem frühen Stadium unbemerkt abstirbt oder sich nicht entwickelt und der mit der "Links-Ausrichtung" wird geboren. Ist diese Teorie irgendwie bestätigt oder bekannt?

Die Veranlagung zur Links- oder Rechtshändigkeit soll nach dem, was ich darüber gelesen habe, von der "Pons" (lat.: Brücke) im Gehirn abhängen. Die Pons ist demnach der Teil des Gehirns, der die linke und rechte Großhirnrinden-Hälften miteinander verbindet.

Bei Linkshänder/inne/n soll demnach die Pons anders ausgelegt sein, was bewirkt, dass das Koordinieren direkt im linken Teil der Großhirnrinde ausgeprägt wird, während es bei Rechtshänder/inne/n im rechten Teil der Großhirnrinde geprägt wird und da "irgendwas" über Kreuz von links nach rechts geht.

Genauer weiß ich das nicht. Ich hab zwar ein Gehirn, aber begriffen hab ich's noch nicht. :-))))

Soll was damit zu tun haben, wie das Kind im Mutterleib lag - so hab ich es gelernt....

0

Hallo sospeedy,die Frage, ob jemand Rechts-oder Linkshänder bzw.Füsser wird, ist eine Frage der Vererbung.Was waren Eltern-Großeltern etc.Der Augustinerpater Gregor Mendel hat 1865 mit seinen Gesetzen die Grundlagen für die Vererbungslehre gelegt.

Hallo, Laut Studien soll bei ausgewerteten Ultraschallaufnahmen nuckeln neun von zehn Föten in der 15. Schwangerschaftswoche am rechten oder linken Daumen - Rechts- oder Linkshändigkeit ist demnach schon weit vor der Geburt vorgegeben.

Was möchtest Du wissen?