Wieso sind manche mehr und manche weniger belastbar?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

GErade als Lehrer musst du sehr belastbar sein.  Ich bin keine Lehrerin, aber wir früher als Schüler haben sofort rausgehabt, welcher Lehrer Angst vor uns hatte und welcher Lehrer nicht. Und das haben wir gnadenlos ausgenutzt.

Ich weiß selbst, dass viele Leute Lehrer werden, weil ihnen nichts besseres einfällt und sie den geschützten Rahmen der Schule nie verlassen wollen. Das sind dann aber unweigerlich die Lehrer, die relativ schnell mit Burn out wieder aussteigen müssen.

Der Lehrerberuf ist eben kein Halbtagspöstchen mit langen Ferien.

  1. Es heißt Praktika (ist schon Mehrzahl)

  2. Belastbar sein bzw. auch ein wenig erwachsen werden musst du noch, das ist unvermeidbar
  3. Druck oder langweilige Aufgaben vor dem PC sind in Deutschland, als Dienstleistungsgesellschaft, der häufige Alltag
  4. Ein Studium kann dir schon einmal helfen einen besser bezahlten Job zu bekommen, welcher aber dann gerne in Erfolgsdruck (Verkaufszahlen, Erfolgszahlen) ausartet

Also etwas realitätsbewusster werden, aber auch das machen, was dir letztendlich Spaß macht. Du lebst eben noch ein wenig in der Wohlfühl-Oase der Schulzeit und scheinst weniger der Pragmatiker zu sein, aber das sollte noch kommen. ^^

Wichtig: Überlege genau was du studieren willst und was die beruflichen Wege danach sein könnten.

Hallo.

Es ist gut, wenn du so eine gute Beobachtungsgabe dir selbst gegenüber hast.

Die Dinge sind jedoch nicht immer gleich.

An manchen Tagen ist man belastbarer als an anderen Tagen. Und niemand ist unendlich belastbar, dass das von Mensch zu Mensch unterschiedlich ist, ist ja klar, alles ist unterschiedlich, der Eine so der Andere so.

Die wenigsten sind so ehrlich wie du.

Ich finde, wenn du eine Zusage zum Lehrer Studium hast, dann gehe doch den Weg. Vor allem wenn du ein gutes Gefühl hast. Alles andere wird sich finden. Habe Vertrauen in dich und das Leben.

Das schlimmste was du machen kannst ist nix tun und und dich nicht entscheiden. Sei nicht allzu streng mit Dir.

Alles Gute, Gruß.

Mach Lehrer und glaub mal an dich. Und mach dir nicht ständig ins Hemd, wegen irgendwelchen Versagensängsten. Wir alle versagen immer mal. Ich hätte auch nie geglaubt, dass ich mich mal als Entwickler durchsetzen würde. Aber ich habe es doch. Mit der Zeit wird das alles immer besser. Auch mit Stress lernt man mit den Jahren umzugehen. Aber du musst aufhören, dir zusätzlichen Stress zu machen. Das du was kannst, hast du mit deinem Abi bereits bewiesen.

Vielleicht weil du ein Weichei bist? Oder weil du keinen Mumm in den Knochen haben willst? Weil du ein Faulpelz bist? Weil du glaubst, dass das Leben ein Ponyhof ist? Weil du ein Drückeberger bist? Weil du ganz allgemein im Leben nicht gelernt hast, dass Arbeit sinnvoll und notwendig ist?  Weil deine Eltern dir dein ganzes Leben den Hintern nachgetragen haben und du ein verwöhntes Mamasöhnchen bist? 

Da gibt es noch viele andere Gründe. Fakt ist, dass man die Arbeit, die man gerne macht, auch durchhält, egal wie schwer sie ist, wenn man nicht gerade körperlich behindert ist.

Ich arbeite als OP-Schwester und habe hier eine Menge Praktikantinnen kommen und gehen sehen. Die meisten von denen waren einfach nur zu faul zu arbeiten und haben sich dann mit fadenscheinigen Argumenten vor jeder Aufgabe gedrückt. Das ist die Jugend von heute: faul, verwöhnt, oberflächlich und keine Energie mehr. 

Aber genau die gleichen Mädels hättest du dann mal sehen sollen, wenn sie Party feiern und da komischerweise die ganze Nacht durchhalten. Aber eine halbe Nachtschicht im Krankenhaus war ihnen schon viel zu viel. Also erzähle mir nichts davon, du seist mit 24 Jahren nicht belastbar. Das ist eine dumme Ausrede für Faulheit oder keine Lust zum Arbeiten zu haben. Und körperbehindert scheinst du ja nicht zu sein. Alles andere ist eine Einstellungssache.

Also wenn du mit Stress und Druck nicht zurecht kommst, ist Lehrer der falsche Job.

Aber wieso ist das denn so, dass manche weniger, manche mehr belastbar sind?

ehrliche antwort:  weil so manch einer einfach ein weichei ist statt die zähne zusammen zu beissen.

also ich bin seit 32 jahren industriekauffrau und hab noch keinen mega-langweiligen arbeitstag gehabt. ganz im Gegenteil, ich freu mich mal über einen tag an dem ich nicht soooo viel denken muss und 0815-arbeit machen kann...

,,weil so manch einer einfach ein weichei ist"

Danke... so brauchte ich das nicht zu schreiben :D

1

Weil jeder Mensch unterschiedlich ist. Manche wachsen bei Druck über sich hinaus und andere verkraften das nicht. 

Was möchtest Du wissen?