Wieso sind manche Arbeiter von ihren Kunden genervt?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

wir haben bei uns keinen Publikumsverkehr. Der Kunde droht mit Auftrag. 

Immer aufwendiger zu verpacken, sortenrein, so daß der Kunde keine Sortierarbeiten mehr vornehmen muß.

Zusätzliche Etiketten mit eigener Produkt-Nr. anbringen. (ich gebe das nur in die Tüte an die Gitterboxen), das Aufkleben ist durch gepackte Reihen oder Schichten kaum möglich.

Zusätzliche Kontrollen oder QS Prüfungen für Hersteller.

Wir arbeiten für einen Automobilzulieferer (Anhängerkupplungen) in der Logistik für die Lagerei & Auslieferung.

Seitens des Hersteller haben wir jetzt noch PRD Ware übernommen, also Rohware wie Gußrohlinge, Bolzen, KTL Teile (Kataphorese Lackierung).

Deren Kommissionierung ist auch ziemlich aufwendig. Abschlepphülsen mit Zählwaage auswiegen mit Stückzahl.

Sortenreines Umpacken. Inventur. Chargen-Nr. usw usw etc

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil sie Extrawünsche haben, rumnörgeln, unzufrieden sind mit der Leistung, weil sie sich für was besseres halten usw.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil manche Kunden einfach nerven.

Manchmal ist es auch so, dass man davor schon viele nervige Kunden hatte oder einen schlechten Tag hat und dann jedes Wort vom eigentlich netten Kunden zu viel sein kann. Man ist eben doch nur ein Mensch mit Fehlern...

 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt halt Kunden, die der Meinung sind, dass sie mehr Ahnung als der Handwerker haben... es liegt auf der Hand, dasss das auf Dauer schon nerven kann... 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Z.B.

Weil manche Kunden alles besser wissen und auch die Wahrheit als Lüge in Frage stellen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?