Wieso sind Lebkuchen krebserregend?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Das Stichwort Acrylamid ist schon genannt worden. Ein Stoff, der immer dann entsteht, wenn stärkehaltige Lebensmittel erhitzt werden.

Das ist aber Hysterie, die immer mal in Wellen auftritt. Mal Kartoffelchips, mal Pommes oder Bratkartoffeln, Gebäck... Man kann der Hysterie folgen - und all diese Produkte meiden. Dann läuft das fast auf ausschließlich Rohkost hinaus. Man kann aber auch den "gesunden" Menschenverstand einschalten und nur auf Produkte verzichten, die derart "verbraten" sind, dass sie schon gut durch sind ;-) (schlicht: nicht zu dunkel werden lassen).

Seriös hierzu auch http://www.krebsinformationsdienst.de/themen/risiken/acrylamid.php

Ich höre das zum ersten Mal, dass Lebkuchen Krebs erregend sind, aber das kann natürlich mit den heutigen Meßmethoden zu tun haben. Die Frage ist nur, in welcher Konzentration der Stoff vorhanden ist. Ich hätte da vor unerlaubten Beimischungen in den Gewürzen mehr Angst, zum Beispiel im Zimt.

Heute ist fast alles krebserregend. So lange du die nicht das ganze Jahr über in Massen ißt, kann nicht viel passieren. Es gibt einige Gewürze im Lebkuchen, wie z.B. Zimt, denen man ein erhöhtes Krebsrisiko zuschreibt. Aber ich denke dass es so viel oder wenig schadet, wie alle anderen Lebensmittel auch.

Sind sie das? Wäre es gefährlich, wäre das schon längst breit und fett in den Medien und aus den Regalen genommen.

Davon habe ich noch nichts gehört! Lasse Dir den Appetit nicht verderben.

da war doch was wegen dem Acrylamid...

Dummes Zeuch. Wenn das stimmen würde, wäre auch das Atmen krebserregend.

lieber Lebkuchen als toten Keks!;)

Was möchtest Du wissen?