Wieso sind Kinder nicht an der Macht?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

An der Macht könnten sie noch lange nicht sein, weil es ihnen einfach noch an Allgemeinbildung und Lebenserfahrung fehlt. Jedoch ein Mitspracherecht würde ich ihnen schon einräumen, wenn es um die Erhaltung des Friedens unter den Völkern geht und die Akzeptanz von rassisch anders gearteten Menschen.

Von Kindern vieler Nationen kommt auch der Spruch " Wir könnten alle in Frieden zusammen leben, wenn es nicht die so unterschiedlichen Religionen gäbe !"

Man bedenke, daß Kinder noch unbefangen von den Meinungen Erwachsener eine eigene natürliche Auffassung haben, wie ein friedvolles Zusammenleben auf unserem Planeten sein könnte.

dfllothar erfährt das oft mit Begeisterung !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil Kinder vielleicht noch lieb und unschuldig sind... aber dafür noch weniger Ahnung haben als die Erwachsenen.... Kinder können sich noch nicht selbst versorgen... wissen oft noch nicht einmal woher das Essen kommt (sind in dem Alter wo man lernt mal alleine etwas im Supermarkt einzukaufen)... kennen noch kaum Gerichte, die man zu sich nehmen kann... da ist noch so vieles, was diese erstmal lernen müssten... die haben doch noch keinen Plan von der Welt... 

Die Erwachsenen die bei uns an der Macht sind, sind ja auch nix anders als groß gewordene Kinder.... Diese wissen schon etwas mehr, weil sie älter sind und mehr Lebenserfahrung haben. Doch viele treffen noch keine ethisch guten Entscheidungen und da noch nicht alles geordnet und fair abläuft und es kommunikative Verständigungsprobleme gibt haben diese Leute oft noch Schwierigkeiten gut voran zu kommen... 

Je mehr Zeit vergeht... und erwachsener/reifer die Menschen werden... je mehr sie dazu lernen... und je mehr sie verstehen warum etwas ist wie es ist, desto besser kann es werden... Ursachenforschung und Lösungssuche... dann kriegen die Erwachsenen das sicher auch mal besser hin... 

Was ergibt langfristig für alle Menschen Sinn? Was ist für jeden gut? Wo liegen die Probleme und was kann man dagegen tun?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das wollte Herbert Grönemeyer auch schon

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Stellen wir uns mal vor, dass ein Fünfjähriger, der noch kaum Erfahrung im Leben hat und eine Dreizehnjährige, die ihre Eltern, wegen ihrer Pubertät, über alles hasst, an die Macht kommen, die ein einflussreicher Politiker hat. Das kann wirklich nicht gut enden. :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MrWorker
20.03.2017, 23:27

Gott bewahre, das wäre ja wie wenn Donald Trump... ach, lassen wir das.

2

Verstehe ich auch nicht, die treffen doch immer viel bessere Entscheidungen wie erwachsene

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Data03
20.03.2017, 23:46

Wenn man an Donald Trump & co. denkt, könnte man das wirklich meinen... xD

0

Was möchtest Du wissen?