Wieso sind in Polen soviele Katholiken?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Das geht vermutlich zurück bis zum 30jährigem Krieg. Ähnlich wie bei den Bayern. Die hatten zwar Probleme mit den gegnerischen Truppen haben aber mehr oder weniger gesiegt. Du mußt dich mit der Geschichte des Landes und den damaligen Religionskriegen befassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der – seine katholische Kirche ebenso liebende wie kritisierende - Pater Stanisław Musiał SJ betont die Bedeutung, die das patriotische Engagement der katholischen Kirche in Polen für das Selbstverständnis der Nation hatte. „In der kommunistischen Zeit übernahm die Kirche die Funktion des Hauptverteidigers der nationalen Identität. Ihr verdanken die Polen, dass ihr nationales Bewusstsein nicht ‚ausgewaschen‘ wurde wie in manchen Ländern des ehemaligen Sowjetblocks. Dass der Kommunismus in Mittel- und Osteuropa zusammenbrach, resultierte vor allem daraus, dass er nicht fähig war Polen zu schlucken, wo die Kirche die Seelen regierte. Diese nach dem Krieg der Kirche aufgezwungene nationale Rolle musste 1989 zu Ende gehen. Die Kirche in Europa nahm nach dem II. Vatikanischen Konzil entschieden Kurs auf den Universalismus und will sich mit keinerlei Nation mehr identifizieren. Denn die Zugehörigkeit zu einer katholischen ‚Nation‘ ist heute kein ausreichender Träger des Glaubens. Dass meine Vorfahren Christen waren, sagt noch nichts über den ausreichenden Grund, dass ich es bin.“6

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

weil es ein katholisches land ist

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?