Wieso sind Gewitter/Regenwolken dunkler als "normale" Schönwetterwolken?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Das liegt daran, dass Regenwolken viel weniger Licht durchlassen und sie deshalb dunkel wirken. Würdest du von oben auf die Wolken schauen, wären sie weiß, da die Sonnenstrahlen von ihnen reflektiert werden. Von unten aus gesehen (weniger Sonnenstrahlen) sind sie dunkel. Regenwolken besitzen eine größere Dichte als normale Wolken wodurch sie mehr Licht reflektieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wolken bestehen aus Wasser und Wasser absorbiert Licht. Und da Gewitterwolken viel wasserreicher sind als normale, absorbieren sie eben auch stärker.  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil sie einfach größer sind. Wolken bestehen aus Wasserdampf. Vereinfacht ausgedrückt: je dicker die schicht Wasserdampf, umso weniger Licht scheint durch. Deswegen sind die von unten grau bis dunkelgrau. Von Oben sind die alle strahlend weiß.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Answer444
30.05.2016, 19:28

Ok, supi😉wollte ich immer schonmal wissen👍🏽

0
Kommentar von segler1968
30.05.2016, 19:35

Wolken bestehen NICHT aus Wasserdampf, sondern aus Wassertropfen! Wasserdampf ist komplett durchsichtig.

0

Regenwolken und Gewitterwolken sind dicker und dichter, da sie mehr Wasser in sich haben, deswegen ist die Masse höher und weniger Licht wird durchgelassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?