Wieso sind einige Leute homophobisch?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Das kann verschiedene Gründe haben. Zum einen die Religion, das Homosexualität sowohl in der Bibel wie auch im Koran als Sünde gilt. Zum andern persöhnlichere Gründe da Homosexualität bis Mitte der 70er Jahre offiziell als Geisteskrankheit galt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo

Vielleicht wurden diese Leute erzkatholisch erzogen und leben selbst keusch...nein, mal ehrlich, die meisten akzeptieren es heutzutage ja, aber trotzdem schauen die Leute blöd, wenn zwei Männer Händchen haltend die Straße entlang laufen. Es ist ja eigentlich genauso normal, wie wenn ein Mann und eine Frau sich lieben. Liebe kennt keine Grenzen, weder Alter, noch Religion, noch Geschlecht, etc !!!

Immer weniger junge Menschen sind homophon. Ich bin der Meinung, es liegt an der Erziehung und daran, was die Eltern einem vorleben.

Lg Julian

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schwule hassen? Keine Ahnung.

Mir sind männliche Schwule unangenehm. Zum einen lehne ich das 'Tuntige', falls vorhanden komplett ab und zum anderen wollen die alle nur meinen Körper ^^

Ich denke viele fühlen sich 'bedroht' durch potentielle Annäherungsversuche, die evtl. dem eigenen männlichen Ego abträglich sind.

Dass das subjektiv ist und im Zweifel unbegründet - unbestritten.

Aber das ist meine unangenehme Empfindung gegenüber Spinnen zum Beispiel auch, obschon ich genau weiß, dass es in Europa keine Spinne gibt, die mir 'gefährlich' werden kann. Das Gefühl bleibt, und die Rationalität muss sich den Sieg erst erkämpfen.

Ich selbst habe Kollegen usw. gehabt. weiblich und männlich, die homosexuell veranlagt waren und meist war es so, dass wenn ich die 'kennengelernt' habe und meine 'Grenzen' abgesteckt habe, wir uns gegenseitig respektiert und meistens gemocht haben.

Deswegen brauche ich beim 'Nächsten' doch erst wieder eine Einwärmphase (rofl).

Es gab übrigens auch eine negative Ausnahme. Eine 'Tunte', die für mich unerträglich war. Was weniger mit seiner sexuellen Gesinnung zu tun hatte, als aus seinem bizarren Verhalten, was er daraus zu machen gedachte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von frangipani89
25.07.2013, 12:41

finde ich sehr sachlich und ehrlich beschrieben...und auch für alle die das anders sehen zumindest einigermaßen nachvollziehbar.

Wobei ich bei dir aber auch nicht den Eindruck habe, dass du schwule "hasst", sondern eher ein paar Berühungsängste - das ist für mich auch eher noch nachvollziehbar als sie zu hassen und abwertend zu beschimpfen.

0

Mir scheint, es geht diesen Leuten in irgendeiner Hinsicht ziemlich schlecht, so dass sie das nötig haben, andere Leute wegen ihrer angeblich "falschen" sexuellen Orientierung zu beschimpfen und sich dann ein wenig besser zu fühlen, weil sie selbst "richtig" drauf sind und der heterosexuellen Mehrheit angehören.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die möglichen Gründe sind

  • Klischeedenken
  • keine Ahnung
  • kein Interesse an Aufklärung bzw. mangelhafte Aufklärung
  • keine Toleranz / Akzeptanz
  • fehlende Empathie
  • evtl. auch negative Erfahrungen, die einen halt "Angst" davor machen, auch so zu sein
  • ...
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mensch hat immer Angst vor dem, was er nicht kennt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil sie Angst haben das sie selber schwul sind (oder sein werden).. wohl die häufigste Ursache

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die größten Schwulenhasser sind selbst verklemmte Schwule. Und sie können es nicht ab, das Schwule offen schwul leben und sie selbst im dunklen Kämmerlein versauern müssen. Falls Du das aber ganz genau wissen möchtest, frage diese angebl. Schwulenhasser direkt selbst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?