Wieso sind die Private Equity Fonds nicht an Praktiker interessiert?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Als Private Equity Fonds investiere ich entweder in ein innovatives Produkt oder in eine unterbewertete Firma.

Praktiker ist nicht Innovativ sondern im Mainstreamgeschäft und da nicht sonderlich erfolgreich im Verhältnis zu Obi und Hornbach.

Und unterbewertet sind die auch nicht. Verlust von 400 Mio, Bruttoumsatz 1,1 Mrd., Schulden 500 Millionen. Der Buchwert ist zwar höher als der Aktienkurs aber das ist auch bei anderen Aktien so. http://de.finance.yahoo.com/q/ks?s=PRA.DE

Was soll also eine externe Private Equity Firma bei einer solchen Firma verbessern und den Wert steigern wenn es noch nicht mal das eigene Management kann?

Shark1992 31.03.2012, 17:39

Kann man nicht 5 % an Aktien erwerben, mit Großaktionären zusammenarbeiten, einen weiteren Kredit auf das Unternehmen aufnehmen, um diesen als Sonderausschüttung von Dividenden zu beantragen. Dies alles finanziert durch Entlassungen, Schließungen von Filialen. Investoren wie Guy Wyser Pratte und Carl Icahn bekommen es doch ebenfalls hin ;)

0
Detlef32 31.03.2012, 19:52
@Shark1992

Entlassungen und Schließungen von Filialen bringen kein Geld in die Kasse sondern kosten erstmal Geld. Möglicherweise verringern solche Maßnahmen zukünftige Verluste aber erst mal muss jemand Geld in die Hand nehmen.

Und um eine Firma so zu "melken" wie Du es vorschlägst muss (neben Verlusten und einem geringen Börsenkurs) erstmal Substanz vorhanden sein die man beleihen und/oder verkaufen kann. Praktiker besitzt die Märkte nicht sondern sie sind nur gemietet und damit ist das Kapital der Firma lediglich die Inneneinrichtung, z.T. die gekaufte Ware, das Knowhow und der Markenname. Alles nicht wirklich werthaltige Dinge. Ich vermute der Kreditrahmen ist (ob mit oder ohne Entlassungen) bereits ausgeschöpft.

Und mit 5% bin ich auf das Wohl und Wehe von Mehrheitsaktionären angewiesen und damit nur ein kleines Licht. Es müssen schon mindestens 26% sein. Besser sind natürlich 51%,

Also ich denke zu hast da falsche Vorstellungen.

0
Shark1992 01.04.2012, 18:14
@Detlef32

In dem Fall hast Du vollkommen recht. Wenn die Flächen nur angemietet sind und das Kreditlimit ausgeschöpft ist, dann kann das Unternehmen nicht mehr nach Hedge-Fonds-Art strukturiert werden. Ich habe mir den Geschäftsbericht noch nicht angesehen, weshalb ich nur vom Aktienkurs ausging. Bei solchen Dingen wird es nur sehr sehr schwer sein, den Cash Flow wieder anzuheben. Nun verstehe ich, wieso sich kein solcher Fond daran wagt.

Erinnert mich ein bisschen an den Fall Karstadt/Quelle, die ebenfalls nur angemietete Flächen hatten und dies auch noch zu hohen Preisen. Konnte allerdings nur Dank Verhandlungen mit Nicolas Berggruen gerettet werden. Vielleicht würde solch eine Strategie ebenfalls bei Praktiker aufgehen.

0

Hallo, nein, das ist Mist! Das liegt an den hart umkämpften Markt der Baumarkt-Branche und das in der Zeit der Finaanzkrise - das ist ja ein Mega-over-head-Risiko!!! Mit Baumarkt kann man nur wenig Profit machen, die Branche ist so zersplittert und es gibt so viele Marktteilnehmer, die sich da alle tummeln und Konkurrenz machen ... Da kann man weder durch den Betrieb des Baumaarktes, noch durch dessen Zerschlagung Profit machen! Es geht nur um Profit, nicht darum, irgendwelchen Ramsch vielleicht günstig aufzukaufen. Mit den 5,5 Mio., die Sie anlegen wollen, kann man anderswo ein Vielfaches an Profit machen und das bei nur einem Bruchteil des Risikos! Ich denke dabei an Öl, Gold, spezielle Teile der Pharma-Branche, Rüstung ( spezielle Munition, die der Staat der USA in riesengrossen Mengen zur Bürgerkrieegsbekämpfung im eigenen Land aufkauft und zumal jetzt kurz vorm Krieg in Syrien und Iran, wo Panzer und der ganze Sch*iss nin rauen Mengen gebraucht wird ). Diese P.E.Fonds suchen anders nach ihren Opfern, nämlich nach boomenden Branchen und steigen dort ein, wo ein absoluter Mega-Profit aussteht, also nicht nur 50 oder 100 v. Hdt., sondern 1.000 v. Hdt. Praktiker bringt das nicht, die stehen ja kurz vorm Plattmachen, da kann man ja gar nichts draus machen, da ist nichtmal Liquidität drin, die man raausziehen könnte. Der Aktiengesellschaft kann man auch die Schulden, die sich durch das Begleichen des Kaufpreises ergeben, auch gar nicht überhelfen, weil die ddann sofort überschuldet sind. Das Prinzip der Investition ist ein anderes, als Sie bisher annehmen und das geht damit los, dass der Aufgekaufte die Schulden aus seinem Kaufpreis selbst übernehmen muss. So funktioniert der Kapitalismus, da wird über Leichen gegaangen ... Das sehen Sie ja schon an der perfiden Profitgier mit der in Rüstungskonzerne investiert wird. Viele Grüsse

Shark1992 22.07.2012, 16:39

Hieß es nicht Mal, dass PE Fonds immer unter Wert kaufen ?

Außerdem gab es doch die Methode der schnellen Rendite, sprich:

Firma kaufen, Kredit auf Unterehmen abwalzen, damit es diesen refinanziert, dann Sparten verkaufen, sich den Gewinn ausschütten lassen, Firma an die Börse bringen oder weiter verkaufen und ihr eine hohe Rechnung für die Beratung / Umstrukturierung senden.

D.h. man bräuchte nur ein Unternehmen zu finden, dass gut läuft, wenig Schulden hat und unter Wert ist, oder ?

0
Shark1992 22.07.2012, 16:43
@Shark1992

Übrigends diese Voraussetzunge hat eine Firma wie TUI

Das Geschäft läuft super, die Bilanzen sehen gut aus, die Firma konnte sehr viel Schulden abbauen und hat mehrere Sparten, außerdem ist die Aktie günstig zu erwerben, auch eine Beteiligung von über 50 % :)

0
Vollstreckerin 22.07.2012, 20:43
@Shark1992

Aber Praktiker kann nie billig genug sein, als dass das profitabel würde, zumal eben das Risiko ganz immens wäre ...

0
Shark1992 23.07.2012, 08:45
@Vollstreckerin

Ich schaute mal in den Geschäftsbericht der Firma und muss sagen, dadurch das sie keine verschiedene Sparten haben und eigentlich "nur" angemietete Immobilien, muss ich Dir absolut Recht geben. Da ist einfach kein Kapital, dass man herausmelken könnte. Verschuldet ist die Firma sowieso und stand kurz vor der Insolvenz. Und das Angebot ist auch nicht sehr berauschend. Also Du hast Rech :D

0
Vollstreckerin 23.07.2012, 09:01
@Shark1992

Hallo, na ja, mir geht es nicht um das Rechthaben, irgendwie finde ich das alles aber absolut pervers, angesichts dessen, dass viele Menschen trotz oder durch Arbeit werden, dass viele tausend Kinder kein Frühstücksbrrot mit zur Schule bringen, dass -zig Tausend Kinder täglich verhungern, dass hunderte Mio. Menschen hungern, dass in Spanien und Griechenland mehrere Mio. Menschen nicht wissen, wovon sie heute leben sollen, dass in Griechenland die Schulen nicht mehr beheizt werden, dass alljährlich wiet über eine Billion Dollar für Rüsstung ausgegeben wird und die USA und die Staaten in Europa derweile schonmal auf den Bürgerkrieg vorbereiten und ganz massiv aufrüsten ...

0

ja kauf es halt

haste sonst noch was von denen, außer dem stückpreis der aktien und ihrer anzahl?

ich kann ne firma gründen und leg 250,000 aktien je 1 euro auf, willste welche kaufen?

Shark1992 30.03.2012, 12:23

Falls Du die Frage nicht so genau verstanden hast, erkläre ich sie gerne noch einmal für Dich. Es geht darum wieso die PE-Fonds nicht zuschlagen, mich ausgelassen, dennoch danke für dein Angebot ^^

0
Gonorrhoe 30.03.2012, 12:25
@Shark1992

ja warum sollen sie zb heiße luft kaufen für 5 mio €?

hast du sonst noch was, an daten?

was ist praktiker?

angestellte und gemietete verkaufsflächen, aber welches substanz ist da?

0

Was möchtest Du wissen?