Wieso sind die Jugendlichen heutzutage so unglücklich?

... komplette Frage anzeigen

20 Antworten

Also in der Pupertät kann es häufiger mal zu solchen "Phasen" kommen ohne das da etwas krankhaftes dahintersteckt.

Aber ansonsten gibt es für psychische Erkrankunen (nicht Probleme), sowohl eine genetische, als auch eien Kontex - Komponente.Sprich: sowhol die Gene, als auch natürlich die Umwelt spielen eine Rolle.

Das wird es sicherlich früher auch schon gegeben haben, aber man hat einfach nicht so darüber geredet - auch heutze noch ist das oftmals (leider) ein großer Schitt, obwohl es ja im Prinzip einfach eine krankheit ist.

ABer wie gesagt: nicht jede depressive Phase ist gleich eien Krankheit ;)

Und das mit dem zugutgehen ist da nicht die Ursachde dafür ;D

Die Ursachen können vielfältig sein: Erziehung (beispielsweise vergessen Eltern oft, das Kinder sich ausbtoben müssen und ggf auch mal raufen sollen oder es wird körperliche Gewalt als Erziehungsmittel verwende, oder die Eltern haben probleme, die dann auch den Kindern Probleme bereiten können uv.m), Umfeld (Mobbing, Gruppenzwang etc.), aber auch Ängste wie Job und Schulängste (bleibe ich sitzen? kriege ich eine Arbeit?) können eine Rolle spielen.

Aber ich denke mal ihr seid einfach in einer Phase der Orientierung (wer bin ich? was will ich überhaupt?) - dort sind solche Gefühle absolut normal und ihr braucht euch keine Sorgen zu machen.Lediglich wenn das auch in einiger Zeit nicht weggeht oder extreme Ausmaße annimmt kann ein Termin bei einem Therapeuten angebracht sein

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

weil diese Welt heutzutage die Erwartungen höher und höher steckt. Heute ist man traurig, wenn man irgendein Handy bekommt, man will ja ein iPhone... Hute ist man traurig, wenn man nicht sein Lieblingsessen bekommt, man mag es ja so gerne... Die Leute werden immer abgehobener und deshalb können Erwartungen oft nicht mehr erfüllt werden- meine Meinung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von jessi11111
17.06.2011, 01:34

genau ich vertrete deine meinung

0
Kommentar von kayo1548
17.06.2011, 01:39

naja im Prinzip scho, abner dafür gab es früher eben etwas anderes in der Richtung, was da genauso betrachtet wurde wie das von dir aufgezählte- ich denke oftmals hat sich das einfach nur von den entsprechenden "Paaren" der damaligen, in die heutige Gesellschaft übertragen.

Obwohl es da vvlt auch das eine oder andere problem gegeben hat, das neu dazugekommen ist - probleme, über die man sich vllrt fürher gar keine Gedanken machen musste (dafür musste man sich dann dort über ander Dinge wieder Gedanken machen)

Ist also meiner Meinung nach, nicht immer ganz so leicht da Vergleiche zu ziehen - ist halt irgendwo auch alles nich ein isoliertes EInzelding, sondern immer ein komplexes Zusammenspiel sehr vieler Faktoren

0

Du bist in der Pubertät und in der Selbstfindungsphase.. Bin selber 16 und reflektiere das gerade.. Auch ich hatte da so 1-2 kleine Phasen.. Nun ist mein Sinn, mir ein bestmöglich schönes Leben zu machen, also hau rein die scheiße und mach dir keine allzu großen Gedanken drum.. Außerdem wollte ich dich noch einmal aufmerksam darüber machen, dass keine so wirklich zufrieden mit seinem Leben ist.. Jeder Mensch strebt einfach nach mehr, sogar Leute bei denen wir denken, sie hätten alles ! Und jeder zeigt sich glücklich, zumindest fast jeder, auch wenn er / sie es gar nicht ist in dem Moment ..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

die welt wird immer verrückter und verrückter und es gibt immer weniger menschen die mithalten können... früher konnten viele mithalten aber es wird alles teuer man bekommt weniger geld man fühlt sich nicht hübsch toll oder cool genug deswegen vermute ich mal..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

hm ich glaube das hängt mit dem ganzen system zusammen es geht nur um konsomieren konumieren konsumiern arbeiten arbeiten arbeiten und sterben.....und das wird uns schon von klein auf anerzogen ohne das wir das merken alles und jeder wird auf leistung getrimmt.... und wir (die junge generation) wissen das es mit unserer zukunft nicht sehr rosig aussieht.....aber viele wissen nicht ...oder denken sie könnten daran nix ändern...man muss an etwas glauben um da druchzukommen ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ne ich denke schon das es da viele Gründe dafür gibt, wovon ich schon in der Vergangenheit einige miterleben durfte!! Aber das würde hier jetzt abscheifen!!Auf den Punkt gebracht, würde ich sagen das die zunehmende Hyperaktivität, Familienbrüche und Kapitalismus daran Schuld sind!!! Diese sind natürlich nicht alle!!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von oblfreak
17.06.2011, 01:26

ja konsumieren arbeiten geld verdienen und ausgeben fortpflanzen und sterben....

0
Kommentar von oblfreak
17.06.2011, 01:26

ja konsumieren arbeiten geld verdienen und ausgeben fortpflanzen und sterben....

0

ich denke das kommt davon, dass viele sich keine ziele setzen und deswegen nichts haben worüber sie sich freuen können, wobei eines meiner ziele aber auch mein abi war, dass ich heute bekommen habe, aber trotzdem fühle ich mich nicht so glücklich, weil ich nicht finde, dass es irgendetwas besonderes ist....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

dann ändere doch was! unglücklich = uncool. bring n bisschen farbe rein, mach was verrücktes, fahr einfach mal mit n paar freunden ins ausland, mach ordentlich party sowas kannst du nämlich nicht immer machen, wenn du mal älter bist und arbeit hast oder vielleicht auch ne familie geht sowas schwer! jetzt ist zeit dafür, nutz sie auch

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Denker87
17.06.2011, 01:26

cool und unglücklich kann man miteinander nicht vergleichen, oder hasst du jemanden der vor die weint!!!??? Sowas kann man nicht machen!!!

0
Kommentar von RiCaSsO87
17.06.2011, 01:26

geh zur Bundeswehr! Ausland kostenlos^^ (Spass)

0

Es fällt Jugendlichen zunehmend schwer sich Ziele selbst zu setzen.

Da und da will ich hin.

Auch Schuld von uns " Alten " - Helikopter - Eltern nennt man das -also müssen wir Ihnen wieder zeigen, wie man sich Ziele steckt.

Mit - erreichbaren - Zielen macht das Leben auch wieder Spaß und Sinn.

Wir hatten eben den Vor/ und Nachteil einiges elber planen zu müssen, weil die Eltern gar nicht die Voraussetzungen hatte, zum Beispiel wenn die Eltern Arbeiter waren und wir Abitur machten.

Mit freundlichen Grüßen

Nasdaq

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kayo1548
17.06.2011, 01:35

auch eine super Antwort

Die Eltern sollten die Kinder in der Tat eigene Erfahrungen machen lassen und eigene Entdeckungen - also weg von diesem Helikopter dasein ;D(wenn man schonmal auf den Spielplatz schaut und dort sieht, wie Eltern meinen, dass sie ihren Kind wirklich alles bis ins letzte Detail erklären müssen... - kurze Tipps oder Hiolfe wenn das Kind fragt sind natürlich in Ordnung ;))

Und auch die Übervorsichtigkeit ist da natürlich völlig kontraproduktiv, genauso wie die Kinder in eine Form gießen zuz wollen.- alle Jungs müssen volkommen brav und artig und das in jeder Hinsicht sein (gibt es natürlich auch bei Mädchen, aber gerade Jungs sind halt oft impusliver)

Oder ein neuer Trend den ich schon einige male beobachtet habe: angeblich oder tatsächlich hochbegabte Kinder müssen perfekt Klavier und Geige spielen und natürlich auch Balett o.ä, machen - das ist wirklich ein großer Quatsch - wenn die Kinder das wollen ist das ja in Ordnung, aber aufzwingen ist nicht wirklich gut.

So gibt es viele Eltern, die praktisch ihr eeigenen Erwartungen auf die kinder übertragen, dabei müssen diese doch ihren eigenen weg gehen, ihre eigenen Interessen und Ziele verfolgen

Auch sind die Eltern natürlich ein Vorbild.Wenn die Eltern sich Zeiele stecken und erreichen, bzw. nie aufgeben - schauen das die Kinder ab - leider genauso wie wenn Eltern nur meckern und alles für hoffnungslos halten

0

das problem ist,dass die heutige jugend zu sehr verwöhnt wird.
wenn man alles schon hat,worauf soll man sich dann noch freuen?
freu dich,dass du gesund bist,die sonne scheint,die blumen blühen...
es gibt soviel zu entdecken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

die heutige unglücklichkeit von jugendlichen liegt an der erziehung zur individualität.


-die jugendlichen möchten immer in gruppen zusammensein (uraltes stammesverhalten)

-die erziehung möchte aus ihnen eigenständige individuen machen


dieser konflikt erzeugt unglücklichkeit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du musst Zuerst kaputt machen, und wenn du erwachsen bist wieder zurechtbiegen, jetzt kannst du rauchen Alkohol trinken, usw später musst du damit fertig werden, sonst gibt es kein Sinn o_O haha

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich bin 19 und freue mich über mein leben;-)!

Vllt fehlt euch auch nur Liebe:-). (Partner (fürs Leben))

Das macht meiner Ansicht das Leben auf jeden Fall lebenswert;-)!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von joliexDD
17.06.2011, 01:23

und wenn der partnert weg ist.. dann fehlt wieder was :)

0

Ich erklär mir das jedenfals durch die anspruchslosigkeit der jugend. Früher war ich glücklich mit 10 jahren ein Fahrrad zu besitzen...heute ist jeder 10jährige unglücklich weil er noch kein i_P""one hat...was soll der sch....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich bin 16 und bin total Glücklich! :)

Setze dir Ziele, such die Herausforderung!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das "problem" haben alle anderen aber auch.. deren leben ist ebenso sinnlos wie deins.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sManne
17.06.2011, 01:23

Man soll nicht von sich auf andere schließen....

Natürlich gibt es Menschen, die glücklich mit ihrem Leben sind, so wie ich zum Beispiel...!

0

keine ahnung. mir gehts auch schlecht. ich kann nicht einfach gluecklich sein. so viele tage sind eine qual. ansonsten waere das leben auf jeden fall lebenswert!! aber man muss den kopf hochhalten und kaempfen! alles klar?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du brauchst Alkohol. Hochprozentiges.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von joliexDD
17.06.2011, 01:21

haha habs nich so mit dem alkohol^^

0

Es gibt einfach kein Ziel

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kayo1548
17.06.2011, 01:27

stimmt, Ziele oder auch Interessen sind sehr wichtig.

Aber gerade in der Pupertät kommt es vor, dass man sich eben neu orientieren muss und sich eben fragen muss "was will ich eigentlich?"

Aber korrekte Antwort ;)

0

Meins nicht...ich bin glücklich!!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?