Wieso sind die 13 Jährigen heut zu tage so respektlos?

20 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich habe auch den Eindruck, dass manche Kinder einfach keinen Respekt vor anderen haben. Bei uns zu Hause hat respektloses Verhalten immer Konsequenzen gehabt, so etwas wird bei uns nicht geduldet.

Aber heutzutage trifft man doch relativ viele respektlose Kinder und Jugendliche. Gutes Beispiel: Der Bus hält an der Haltestelle und die Türen gehen auf. Anstatt die Leute erst aussteigen zu lassen, steigen die so schnell wie möglich schon in den Bus ein, ohne Rücksicht auf andere zu nehmen. Unverständlich und unverschämt.

Teilweise machen die ja noch nicht mal Platz, wenn man aussteigen will. Ich musste schon mal fast den ganzen Bus zusammenschreien, weil ein paar Rotzlöffel es nicht für nötig hielten, einfach mal kurz den Weg frei zu machen. Nein, lieber weiter mit dem Handy rumspielen oder einfach so tun, als hätte man nichts gehört. Am Ende hab ich mich dann einfach da durch gedrängt. Wie es in den Wald hinein ruft...

Eine Kollegin von mir ist nach der Arbeit auf dem Weg in den Feierabend auch mal von solchen Rotzlöffeln am Ausparken gehindert worden. Die haben, soweit ich weiß, die Rechnung allerdings ohne den Wirt gemacht😉

Ich sehe die Ursache für ein solches Verhalten in der Erziehung. Meine Eltern haben mir das höfliche und respektvolle Verhalten von Anfang an beigebracht. Kindern muss man klare Grenzen setzen und diese dann auch konsequent einhalten. Außerdem sollten Eltern es ihren Kindern richtig vormachen, da sie ja auch eine Vorbildfunktion haben.

da muss ich dir leider zustimmen... aber warum ist das denn heut zu Tage so...

0

Ich kann da nur vermuten, aber ich denke, das liegt an der Erziehung und am sozialen Umfeld, in dem die Kinder leben.

1

Mal abgesehen davon erlebe ich auch fast täglich, dass auch viele ältere Leute sehr verbittert, unfreundlich, teilweise auch beleidigend und regelrecht frech sind, einfach in fremden Geragen herumschleichen und dann dann nicht mal ein "Hallo" herausbekommen (Ja, solche Dinge tun die Leute in meiner Nachbarschaft gerne mal), hängt dies von vielen unterschiedlichen Faktoren ab, zu denen ich nicht zwangsweise ein schlechtes Elternhaus zählen würde. Viel mehr problematisch ist das Thema Gesellschaft und Social Media, in denen sich Kinder teilweise schon im Alter von 11, 12 Jahren verlieren und dann natürlich nicht zwischen den "real Shit" und dem "Fake Shit" unterscheiden können. Auch Eltern, die sich gut um ihre Kinder kümmern, haben manchmal keine Handhabe darüber, denn was in Schule etc. getrieben wird, können die Eltern oftmals gar nicht einsehen und einsperren ist natürlich auch nicht das richtige Maß. 

Ja das sind aber auch nur Einzelfälle... aber bei der Jugend von heute tritt es meiner Meinung nach häufiger auf.

0

Das liegt an der Erziehung in der Familie. In unserer Familie gab es keine Schimpfwörter. Wir haben unseren Kinder Respekt vor allen Erwachsenen vorgelebt. Auf dem Dorf, wo jeder jeden kennt, haben wir unsere Kinder angehalten, jeden zu grüßen. Komme ich heutzutage in einen Laden oder ähnliches und grüße laut und vernehmlich die mir unbekannten Leute: "Guten Morgen", antwortet doch keiner. Kenne ich nicht, muss ich nicht zurückgrüßen. Grundschulkindern wird schon zu Hause eingeimpft, das es Erwachsene gibt, die ihnen nichts zu sagen haben. Das hört man dann: "Du hast mir gar nichts zu sagen", wenn eine Putzfrau ein Kind bittet, Papier aufzuheben.Wenn man Höflichkeit in der Familie trainiert mit "bitte" und "danke", sind die Kinder auch in der Öffentlichkeit höflich. Höfliche Jugendliche fallen positiv auf. Ich sage dann immer: "Oh, bist Du aber gut erzogen!"

Wenn aber "bitte" und "danke" und "Entschuldigung" in der Famlie schon Fremdwörter sind, konnen Jugenliche dies auch nicht lernen.

In USA gibt es in den Highschools "Höflichkeitsunterricht". Das merkt man in der U-Bahn, in Geschäften dort drüben überall. Gehen selbst schwarze Jugendliche in einem Laden nahe an einem vorbei,wenn man in eine Regal schaut, hört man "Excuse me!" Hier undenkbar.

Ich weiß leider nicht, wie es in der USA so gehandhabt wird...

aber das was du/Sie hier berichtest klingt ziemlich verantwortungsbewusst und anschaulich(in dem sinne, dass man das hier auch gut mal einführen könnte)

0

Was möchtest Du wissen?