Wieso sind Christen so bessesen von der Bibel?

28 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Sie klammern sich dran und entwickeln so einen Tunnelblick und lassen nix anderes zu.

Anstatt alles zu prüfen und das Gute zu behalten,was Paulus rät

Völliger Quatsch. Selbstverständlich darf man auch selber denken

2
@Tommyleinchen59

Ac ne,jeder zweite Satz lautet ,wo steht das in der Bibel,etwas anderes wird sofort abgelehnt, nennt man Tunnelblick.

1
@LDSchurch

Naja, es gibt überall solche und solche ... 😊 also auf manche Menschen trifft das eine zu, auf andere das andere.... 😉

LDSchurch hat Recht mit: alles zu prüfen und das Gute zu behalten, so wie Paulus es rät, und das tun auch viele Christen.

2

Jeder Chrit macht sich seine eigene Meinung über die Bibel - geht ja auch nicht anders - sind ja nicht BORG wie bei StarTrek.

Vom Bibelfundamentalisten bis zum aufgeklärtem Christ ist dann alles dabei.

Dies darfst du multiplizieren mit jeder persönlichen Meinung über das, mit der ein Christ an diesem Buch heran geht um Dinge für seinen Glauben mit zu nehmen oder auch nicht.

Fragwürdig wäre es, wenn alle innerhalb einer Religion das selbe glauben müssen, wie zum Beispiel bei den Jehovas Zeugen, wo Lehrabweichungen mit dem Ausschluss geahndet werden.

Doch in authentischen Gemeinden hat grundsätzlich jeder Glaubens- und Meinugsfreiheit.

Es gibt - für mich - einfach viele Gründe (Belege, Beweise, Indizien oder wie man das nennen möchte) dafür, dass es einen Gott gibt, der uns erschaffen hat und dem es eben gerade gefallen hat, sich uns in der Bibel zu offenbaren (die Bibel selbst, die Historizität der Auferstehung Jesu, erfüllte biblische Prophetie, der rote Faden durch die Bibel, Gottes Heilsplan, dass wir die Ewigkeit "in unserem Herzen" haben (dass die Sehnsucht und das Wissen nach einer ewigen Existenz in uns verankert ist; wir merken und spüren, dass das Leben mit dem Tod nicht einfach vorbei ist), dass das Evangelium [= die "Frohe Botschaft" der Errettung durch den Glauben und Gottes Gnade, Liebe und Barmherzigkeit] die Präzision der Überlieferung der biblischen Bücher, die Schöpfung usw.).

5 Beispiele dafür:

Friedrich der Große fragte seinen gläubigen Reitergeneral von Zieten mal, wie er denn die Wahrheit der Bibel beweisen wolle. Von Zieten antwortete nur: "Die Juden, mein König, die Juden!"

Das ist erstaunlich, denn von Zieten konnte damals nur feststellen, dass die Juden, wie von der Bibel vorhergesagt, in viele Länder zerstreut wurden und ihre nationale Identität über so lange Zeit erhalten haben.

Heute können wir feststellen, dass noch viel mehr biblische Prophetie für das Volk Israel erfüllt wurde: Die Juden wurden wieder im angestammten Land gesammelt; diese Sammlung geschah aus vielen Ländern; die meisten nach Israel zurückkehrenden Juden glauben nicht an Jesus als ihren Herrn und Messias; die Staatsgründung erfolgt plötzlich und unter ständigen Konflikten mit den Nachbarstaaten; das Land beginnt nach der Ankunft der Juden aufzublühen.

All das beobachten wir direkt vor unseren Augen. Das sind weder Logikfehler noch ungenaue Prophezeiungen oder gar sich selbst erfüllende Prophezeiungen. Christen haben schon im 18. und 19. Jahrhundert gesagt, dass sich diese Dinge erfüllen würden, eben weil es in der Bibel steht.

Empfehlenswert ist auch dieser Artikel: Ist die Bibel wirklich Gottes Wort?

Monet, es gibt verschiedene Christen. Manche Organisationen wie z.B. die Zeugen Jehovas schreiben ihren Anhängern vor was sie glauben müssen. Jede Kritik an der "geistlichen Führung" wird bestraft. Bei manchen Freikirchen gibt es das auch.

Ist dir eigentlich schon einmal aufgefallen wie sich unsere Gesellschaft mehr und mehr zu einer Meinungsdiktatur entwickelt Wehe man folgt nicht der Aktuellen Meinung, dann......

Was du wahrscheinlich meinst ist die Aussage von uns "Christlichen Fundamentalisten": "Wo steht das in der Bibel?" Nun, das ist aber alltäglich. Wenn ich behaupte, es ist in Deutschland erlaubt....., oder nicht erlaubt..... kann jeder sagen: "In welchem Gesetz steht das"?

In jedem Spiel gibt es Regeln usw.

Woher ich das weiß:Hobby – Ich interessiere mich für alles rund um die Bibel.

Warum sind Moslems besessen vom Koran? Mh? Klingt auf einmal blöd, oder?

Nicht jeder Gläubige ist von seinem jeweiligen Gottesbuch besessen. Jene, die es übertreiben, sind in der Minderheit. Die meisten anderen wissen, dass viele Stellen im jeweiligen Gottesbuch veraltet, hinfällig sind oder sie selbst haben es in unsere moderne Welt "interpretiert" (bei manchen Religionen klappt das besser als bei anderen). Nur wenige Christen kommen nicht mit Kritik an ihrer Religion zurecht.

In wie fern sie selbst hinterfragen, weiß ich nicht. Aber da die, die ich bisher kennen gelernt habe, durchaus verschiedene Meinungen zu bestimmten Ansichten hatten und die Masse nicht einfach demselben folgt, scheint ein Hinterfragen schon stattzufinden.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Intensive Beschäftigung mit der menschlichen Psyche

Was möchtest Du wissen?