Gibt mehrere Gründe:

-Die Gehäuse waren großteils aus Plastik, nicht wie heute Glas

-Plastik ist wesentlich Sturzresistenter

- Ein Metallrahmen gibt auf ein Smartphone-Display eine Spannung - diese Spannung führt bei Stürzen zu Risse. Auch die Nokia Lumias waren immer aus Polycarbonat (Plaste) und hatten ebenfalls eine hohe Resistenz gegen Stürze

-Ein großes Display ist immer eine Schwachstelle (ist ja wie ein Fenster),

-Die Tasten haben auch etwaige Stürze besser abgefedert, da das Glas meist nie Kontakt mit der Aufschlagsfläche hatte.

Früher war alles besser!

In unser kurzlebigen Zeit wechseln die Besitzer recht schnell ihre Handys. Ein Handy muss heute nur durch technische Daten überzeugen, was Du so alles mit dem machen kannst. Lange halten müssen Handys nicht (mehr) unbedingt.

wie soll so ein kleines display auch schon viel kaputt gehen? ;) 

Was möchtest Du wissen?