Wieso sind 1024 und nicht 1000 Byte 1 Kilobyte?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

2^10= 1024

Die 1000 kommt im natürlichen binärsystem nicht vor.

Ließ dir bitte mal den Kommentar durch den ich bei PunktExpert10 hingeschrieben habe. Das Selbe würde ich dich hier nämlich auch fragen.

0
@smartin99

Um die Frage zu beantworten: Ja. Ein Computer kennt und arbeitet nur mit zwei Zuständen, Strom an und Strom aus. Darüber wird quasi alles gesteuert. Vereinfacht kannst du dir eine Leiste mit Lampen vorstellen, wo jeder "Zustand", bspw. die letzten beiden Lampen an, eine Information enthält. (Ist aber sehr abstrahiert.) Darum werden Zweierpotenzen verwendet (Binärsystem/Binärcodes, Bi=zwei). Bei 10 Lampen in einer Reihe hast du 2^10 mögliche Zustände. 


Die Angaben, die sich oft auf Speichermedien finden, treffen so gut wie nie zu. 1 TB Festplatten enthalten keine 1000 GByte, 64 GByte auch nicht usw. Die genaue Zahl kannst du jeweils googeln, wenn du willst. Wenn es dir geholfen hat, könntest du vielleicht einen Stern geben, sonst frag einfach nochmals nach.

0

Ich hab alles verstanden. Wir hatten das mir dem Binärsystem zwar schon, aber das mit den Lampen war gut veranschaulicht. Meine Frage hast du beantwortet, aber irgendwie macht das für mich noch nicht so ganz Sinn. Nur weil der Computer über das Dualsystem gesteuert wird, müssen jetzt doch nicht auch die Maßeinheiten den Zweierpotenzen und somit dem Dualsystem entsprechen oder? Ich weiß eigentlich könnte ich den Fakt, dass es halt so ist einfach akzeptieren, aber ich würde gern wissen WARUM.

0
@smartin99

Sicher kann man theoretisch die Maßeinheiten auch Karl-Joseph nennen, aber die Einheit Bit/Byte ist eben die Einheit für Daten. Auch Festplatten und Speicherchips in Handys funktionieren nicht anders. Die laufen alle mit dem Binärsystem, was die Daten betrifft. Die Geschwindigkeit hat natürlich eine Andere! Da macht es keinen Sinn,eine andere Einheit zu verwenden, wenn es dasselbe ist. Wo Gigabyte drauf steht, sind auch nur Bits und Bytes drin, die nach diesem System funktionieren. Sorry für die etwas banale Erklärung.



0

Übrigens cool, dass du meinen Namen erkannt hast... War ja auch nicht besonders schwer. Und bitte fordere nicht den Stern. Ich bin gerne bereit ihn dir zu geben(wenn ich alles verstanden habe/weiß was ich wollte), aber das mach ich dann von mir aus ;)

0
@smartin99

;-) Sollte auch nur eine Erinnerung sein, aber stimmt natürlich. Ist normalerweise auch überhaupt nicht meine Art. Nur erlebe ich oft genug, dass man sich Mühe gibt und nur Ignoranz zurückbekommt. Nicht auf dich bezogen, entscheide das nach deinem Empfinden. Sorry

0

Ehrlich gesagt war der Stern Grad ein Versehen (auf dem Handy geht das viel zu einfach). Ich habe nämlich immernoch nicht den Zusammenhang zwischen dem Fakt, dass 1024 Byte ein Kilobyte sind und dass der Computer mit einem Dualsystem (und somit den Zweierpotenzen) arbeitet versstanden. Und warum gibt es überhaupt Byte UND Bit? Hätte eins von beiden nicht gereicht? Und warum sind dann ausgerechnet 8 (2^3) Bit ein Byte und nicht z.B. vier? Sorry, dass ich nicht so dämlich anstelle. Ich hoffe du hilfst mir trotzdessen, dass ich dir den Stern gegeben habe (was ich am Ende sowieso gemacht hätte, weil du der einzige bist der mir hilft) noch weiter.

0
@smartin99

Wie gesagt, du musst nur fragen, wenn du was nicht verstanden hast. Nach diesem Kommentar musst du mich aber privat anschreiben, weil der Thread dann zu weit nach hinten rutscht bei mir.

Grundsätzlich steuert der PC seine Hardware mit Strom an. Aber nicht alle Prozesse funktionieren nur mit Bytes. Byte ist eine Einheit für Speichergrößen, und die Verwenden dieses System. Das heißt, Festplatte, RAM. VRam, Uploads/Downloads... Prozessoren zB übernehmen eine ganz andere Aufgabe im Rechner und erzeugen eine Frequenz (in Hertz). War vielleicht so gesehen falsch, dass ein PC nur mit dem Binärsystem arbeitet. Es unterscheidet sich eben in der jeweiligen Funktion der Hardware. Dass ein Kilobyte praktisch 1024 Byte sind, ist einfach ein Fakt. Die Zahl 1000 lässt sich mit dem Binärsystem einfach nicht darstellen, das bei Datenkodierungen verwendet wird. Und diese wiederum macht aus einem "A" einen Haufen Nullen und Einsen, damit es auch irgendwie auf der Festplatte gespeichert werden kann.

Bit ist die Ursprungseinheit für eine Datei. Früher gab es bestimmte PCs, die für die Kodierung eines Zeichens 8 Bits= 1 Byte benötigt haben. Dies wurde dann zur Standartform und auch nicht mehr geändert. Das ist einfach so festgelegt worden.

0

Was möchtest Du wissen?