Wieso sieht man die Schüsse in Star Wars?

12 Antworten

Das ist einfach nur ein Filmgag, mehr nicht. 

In einem "echten" Kriegsfilm sieht man auch keine Kugeln fliegen; warum das bei Licht, dass ja von nichts reflektiert wird, anders sein soll, können sicher nur Regisseur und Drehbuchschreiber beantworten. 

Es sieht halt besser aus, that's it! Man dürfte höchsten das Auftreffen auf der Raumschiffhülle sehen, aber eben nicht längs der Schusslinie, außer es gäbe Staubteilchen. 

Na ja, wer nimmt auch solche Dinge nun wirklich ernst? Es ist nur Fiktion und Popcornkino. 

Auch das Sonnenplasma sieht man ja nur mit speziellen Filtern - und die sind wirklich für reale Anwendungen in der Astronomie hergestellt. 

Aber Laserlicht sieht nun eimal toll aus, oder? Genauso wie mich persönlich "richtiges" Neonlicht (diese leuchtenden Figuren und Buchstaben aus Glas, nicht die bunten Tafeln mit weißen Neonröhren!) fasziniert. Das ist angewandte Quantenphysik. 

Die echte wissenschaftliche Sichtweise, dass der Lichtstrahl im Vakuum nicht sichtbar ist, ist für die Filmemacher uninteressant.

Statt dessen werden Lichtstrahlen und Lichtschwerter gezeigt, was zwar physikalisch Unsinn ist, aber eben dramaturgisch besser beim Publikum ankommt.

Was möchtest Du wissen?