Wieso sehen so viele Menschen Jesus, wenn sie eine Nahtoderfahrung erleben?

9 Antworten

Das kann durchaus mit religiösen oder kulturellen Einflüssen zusammenhängen - jedenfalls wäre das wohl die einzig einleuchtende Begründung, wenn man nicht an ein Leben nach dem Tod glaubt. Interessanterweise glauben Viele spätestens nach einer Nahtoderfahrung - sofern sie sich an ein entsprechendes Erlebnis erinnern können - an ein Leben nach dem Tod. 

ich dachte immer, die meisten Menschen sehen bei einer Nahtoderfahrung das Licht am Ende des Tunnels. Nicht Jesus.

Nein, das Christentum ist, objektiv betrachtet, nicht die einzig wahre Religion - eine einzig wahre Religion kann es objektiv betrachtet gar nicht geben. Außer, wenn Gott (oder so) tatsächlich nachgewiesen werden kann.

Jesus ist das Licht du Dödel :p 

0
@Allvogel

Ist das dein Ernst??

Das Licht wird von Christen gerne als Jesus interpretiert, ja. Von andersgläubigen wird es anders interpretiert.

Ändert aber nichts daran, daß es nur Licht ist.

Das mit dem D geb ich an dich zurück^^

2

Manche Menschen haben Jesus gesehen, weil Sie eben davon Überzeugt davon sind, das er auf Sie wartet.

Gehörst du dem Christentum an, bist du überzeugt davon das er dich empfängt, wenn du stirbst (vorausgesetzt du bist es würdig, im Bezug auf Sünden ect.). Also sehen Sie ihn.

Dann gibt es die andere Seite, die sagt, das es nur Halluzinationen sind, die die Menschen bekommen wenn der Verstand kurz vor dem Ende steht. Er spielt dir dann Halluzinationen vor ,um sozusagen "alles rauszulassen".


Ob man nun auf der Seite der Gläubigen oder der der Atheisten steht, muss man selbst entscheiden. Genauso ob das Christentum die wahre Religion ist, muss man selbst entscheiden. 

Der Christ sagt, es ist das Christentum.

Der Muslim sagt, es ist der Islam.

Der Jude sagt, es ist das Judentum

Der Hindu sagt, es ist der Hinduismus 

Der Buddhist sagt, alles Mist ^^

Der Atheist sagt, alles Mist ^^

Je nachdem. Man muss selbst entscheiden, was für einen selbst das Beste ist.

Was man bei einer Nahtoderfahrung sieht, ist davon abhängig, was man glaubt. So sieht ein Hindu keinen Jesus, ein Moslem auch nicht und auch sonst niemand, der nicht an Jesus glaubt.

Du meinst vielleicht, dass das Christentum die einzig wahre Religion ist und hältst folglich alle Anderen für falsch. Ich halte nur eine einzige mehr als du für falsch.

viele Moslems behaupten aber Jesus gesehen zu haben ( auch im Schlaf, ohne Nahtoderfahrung ) - das passt nicht ganz in diese Theorie

0
@Blitz68

Für Muslime ist Jesus ein Prophet, passt also genau in die Theorie. Es sehen ja auch nicht alle Christen Jesus, sonder oft genug auch eine andere der biblischen Figuren, oder auch Verwandte.
Interessant ist, wie die Menschen die Jesus gesehen haben wollen diesen beschreiben. Die Beschreibung passt fast nie zu einem Mann aus dem nahen Osten, aber meist sehr gut zu den europäischen Darstellungen, die einen Jesus mit nordeuropäischem Erscheinungsbild zeigen. Helle Haut, braune Haare zum Beispiel.
Was die Gläubigen also sehen, ist das Bild, das aus ihrem eigenen Gehirn stammt.

0

Du hast die Atheisten vergessen, die ja angeblich nichts glauben? Was sehen die?

0
@holodeck

Die sehen alles Mögliche, was ihnen bekannt ist. Da die meisten von ihnen schon mit Religion in Berührung kamen, womöglich auch Inhalte daraus.

0

Die Mesnchen sehen wohl meist das, was sie erwarten zu sehen. Das sagt also gar nichts über das Christentum an sich aus :D

Aber freilich :)

0

Was möchtest Du wissen?