Wieso schwören alle immer so oft?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

anscheinend wurde ihnen des öfteren unterstellt dass sie lügen.
Um ihre jetzigen Aussagen zu bekräftigen fügen sie dies sozusagen automatisch zu.
Peinlich wird es wenn ihnen erneute Lüge nachgewiesen wurde denn dann haben sie einen Meineid begangen egal ob sie bei Gott schwören oder ihre Angehörigen dazu verwenden

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von newcomer
18.06.2017, 10:08

https://www.bibelkommentare.de/index.php?page=qa&answer_id=238

Leichtfertiges Schwören

Die Juden liebten es, bei allen
möglichen Gelegenheiten einen Schwur abzulegen, um ihre Worte zu
bekräftigen, wobei sie allerlei beeindruckende Formeln benutzten. Sie
schworen beim Himmel, bei der Erde, bei Jerusalem, beim Tempel usw.
Offenbar lehrten die Schriftgelehrten, dass nur solche Schwüre, bei
denen ausdrücklich der Name Gottes erwähnt wurde, wirkliche Eide und
deshalb für den Schwörenden bindend waren. Darüber hinaus machten sie
jedoch noch weitere Unterscheidungen zwischen dem Tempel und dem Gold
des Tempels, dem Altar und der Gabe auf dem Altar (Mt 23,16–22).
Das leichtfertige Ablegen von Schwüren, Gelübden und Versprechungen,
die dann nicht gehalten wurden, wurde offenbar von den Juden kaum als
Sünde betrachtet, solange nur der Name Gottes dabei unerwähnt blieb.

Tun
wir nicht einen Blick in unser menschliches Herz und erblicken dort die
„zweierlei Gewichtssteine“, von denen in den Sprüchen die Rede ist (Spr 20,10.23)?
Wird nicht manchmal ein Unterschied gemacht zwischen dem „alltäglichen“
Reden – wobei nicht jedes Wort auf die Goldwaage gelegt werden darf –
bis hin zur sogenannten „Notlüge“ (die doch eine ganze Lüge ist), und
den Gelegenheiten, wo es ernst gemeint ist, wo man dann sein „Ehrenwort“
geben muss und gibt? Wie manche Versprechungen und Behauptungen werden
auch unter Christen abgegeben, die sicher unterblieben wären, wenn wir
uns immer der Tatsache bewusst wären, dass wir für jedes unnütze Wort,
das wir geredet haben, einmal Rechenschaft geben müssen!

2

Man drückt damit ja grundsätzlich aus, dass man sich bei seiner Aussage besonders sicher ist.

Und gerade weil man sich besonders sicher ist oder weiß dass man Recht hat, schwört man um Dinge die einem besonders wichtig sind um dies zu verdeutlichen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In meiner Jugend fanden alle alles cool und die Erwachsenen fanden das seltsam. Das ist halt so eine neue Mode. Man muss es nicht schön finden, aber ist halt so.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Naja, es ist halt eine Redensart, so wie: "Echt jetzt!"

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von weedfinnaburn
18.06.2017, 10:05

Kommt mir aber ein wenig unzivilisiert vor.

0

Das ist Gossen-Deutsch und Slum-Sprache. Das höre ich schon seit zwanzig Jahren in den sogenannten "bildungsfernen" Kreisen.

(Auch reduziert auf "isch schwöar. Deine Mudda Aldä ey."

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?