Wieso schreibt meist ein anderer bei einer Serie das Drehbuch?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

So können die verschiedene Autoren die Arbeit unter sich aufteilen, um schneller neue Folgen zu produzieren.
So können Staffeln in deutlicher kürzerer Zeit produziert werden, außerdem gbesteht weniger Gefahr, dass Verzögerungen enstehen, weil einem der Autoren die Ideen ausgehen.

Der übergreifende Plot wird wowieso vorher geplant.

Deine Beobachtung, dass die erste und letzte Folge vom Chef stammen, kann ich mir so erklären: Die erste Folge soll den Stil festlegen, an dem sich die anderen ausrichten. Die letze Folge ist von besondere Bedeutung, sodass die nicht gerne aus der Hand gegeben wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Klaus1233332
29.09.2016, 03:57

Hi dankeschön,

Ja das Staffelfinale sollte ja schon was besonderes sein

0

Naja an einer Serie arbeitet ja nicht nur ein Drehbuchautor und meist gibt es einen der das ganze koordiniert/ leitet, der aber meist nicht direkt schreibt, dafür behält er es sich vor, 'besondere' Episoden zu schreiben, sei beispielsweise die letzte/ erste etc.
Meiner Erfahrung nach sind diese Episoden die von den Showrunnern/ 'oberen' Autoren geschrieben werden aber meist schlechter!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn zwischen den Episoden ca. 1-5 Jahre liegen würden, wäre es kein Problem, dass die Kreativität eines einzelnen Autors reichen würde.

So müssen alle ran, denen auch nur irgend etwas einfällt, damit wöchentliche Episoden produziert werden können.

Dementsprechend schlecht ist dann auch die Qualität von täglichen Episoden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vielleicht, weil auch Drehbuchautoren ihre Einfälle nicht aus dem Ärmel beuteln können?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?