Wieso schreiben viele Casinos rote Zahlen?

2 Antworten

ganz einfach , eine Spielbank hat deutlich höhere Steuerliche Abgaben..welche an den BSE ( Brutto Spielertrag) gekoppelt sind, je Mehr die Spieler im Laufe des Jahres verlieren desto mehr Spielbankabgabe muss die jeweilige Spielbank abzahlen... 30-80% der BSE  je nach Bundesland und Konzession.....

Kosten wie Miete, Gehalt, STrom/ Wasser, Sicherheit, Miete, Abschreibung, und Anschaffung von Spielmaterial ( Chips, Spieltische, Kessel .) moderne Spielautomaten kosten die Anlage 40.000-100.000 € oder werden nur als Leasinggeräte an die Spielcasinos ausgeliehen...

Kartenmischmaschine kosten 10.000- 15.000 € und werden zum Teil nur geleast...

Die Trinkgelder / Tronc der Spieler reicht schon seit 1999 nicht mehr aus um die Gehälter des Spielbankpersonals zu deckeln...

Da der Bankvorteil bei den einzelnen Glücksspielen ist recht gering>  wenn man bedenkt welche Personalkosten dran hängen .

Beispiel: Mindesteinsatz beim Black Jack beträgt 5 € , bei guten Betrieb spielen 5-7 Spieler mit  Gesamteinsatz kommuliert bei einem Spiel von ca. 45 € ( bedingt durch das Doppel, Teilen und Versichern) ein guter Black Jack dealer schafft ca 40 Spiele

40 x 45 €= 1800  € Mindestumsatz

Dder bankvorteil beträgt beim Black Jack  bei ca. 0,5-7 %

d.h.  zwischen 9 € -154 € macht die Spielbank Gewinn.....

davon müssen durchschnittlich 55% abgeführt werden und Miete und Person schlägt auch zur Buche....

deswegen lohnt es sich kaum Live Spiel überhaupt anzubieten.....

Die Leute zocken mehr online, also im Internet. Jeder so wie er es mag.

Was möchtest Du wissen?