Wieso schmerzt eigentlich mein Rücken extrem, wenn ich in der Arbeit bin?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Möglich wäre ein seelischer Druck, der kann sich bis auf die Knochen auswirken.

Möglich wäre auch ein falsches Heben, wodurch eine Überlastung der Bandscheiben geschieht, deshalb immer in die Knie gehen beim Heben!

Möglich wäre auch eine falsche Köperhaltung, die zu lange eingehalten wird; Bewegung zwischendurch ist sehr wichtig!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Hooks 29.09.2017, 10:14

Im Sitzen mußt Du sehr auf Deine Sitzhaltung achten:

  • Brust raus
  • Bauch rein
  • Schultern nach hinten unten
  • HInterkopf nach oben schieben, dabei Kinn ganz leicht senken
  • möglichst alles etwa im rechten Winkel halten, dazu Tischöhe und Tastaturhöhe sowie Stuhl anpassen
  • überhaupt auf bequeme Möbel achten

Sitzen soll man höchstens nur eine Stunde am Stück, eher weniger, habe ich in der Reha gelernt. Und dann

  • die Knie nicht zusammen sondern beckenbreit, damit der untere Rücken sich entspannen kann
  • immer wieder mal die Knie abwechselnd nach vorne schieben und die Hüfte nach hinten; das geht ja gut auf einem Drehstuhl
  • ebenso in der Höhe bewegen: Pobacken abwechselnd anspannen oder ganz hochheben (beide Übungen machen!)
  • vorne / hinten bewegen: Becken kippen (Bauch einziehen) und vorderen Beckenrand wieder sacken lassen (leichtes Hohlkreuz)
  • Füße hinstellen und abwechselnd auf Zehen und Fersen wippen (Venenpumpe in Gang bringen)

Auf dem Stuhl sitzend kannst Du stündlich auch ein paar gute Übungen zum Entspannen oder Anspannen machen (bei den isometrischen Übungen sieht man von außen gar nicht, daß Du etwas tust):

  • am Tisch festhalten und langsam mit der unteren Körperhälfte den Sitz nach links und rechts verdrehen (Beine unter den Stuhl anziehen)
  • Grundstellung, Arme lang nach hinten nehmen, Hände oder Unterarme an den Rand der Lehne drücken, 6-10 sek halten, dabei ausatmen
  • dasselbe mit dem Sitz, Hände seitlich flach dagegen drücken
  • dasselbe mit der Tischplatte: Hände flach darauflegen und drücken
  • Bei stabiler Tischplatte: Hände flach darunterlegen und nach oben drücken (je 1x Handfläche nach oben oder unten zeigend, das braucht andere Muskelpartien), Bauch dabei einziehen und ausatmen

Zwischendurch aufstehen, herumlaufen, Schultern nach hinten kreisen lassen, Oberkörper seitlich drehen mit Ellenbogen in Schulterhöhe und Hände vorne aufeinanderliegend, am seitlichen Ende evtl. noch die Arme ausklappen und wieder auflegen (alles langsam ausführen)

0

Die körperliche Stellung. Nur halb gebückt oder schwer heben. Sag es deinem Hausarzt. Vielleicht solltest du an einem Kursus der Krankenkasse teilnehmen, wo richtige Haltung beim Arbeiten beigebracht wird. Oft auch bei Pflegepersonal, Krankenschwester/pfleger.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das klingt nach einer Fehlhaltung. Du solltest dringend ein Paar Rückenübungen machen, am besten täglich ein Paar Minuten. Suche mal bei Youtube, da findest du gute Sachen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Hooks 29.09.2017, 10:16

Tip:
→ Bürogymnastik

0

Was arbeitest du?

sitzt du viel?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was arbeitest du ?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
AnnaOswald 29.09.2017, 09:55

Immobilien (Praktikum) für ein Jahr. Kauffrau.

0

Die Frage ist welche Arbeit sie ausüben. Es kann sein wenn sie einen körperlichen Beruf wie z.B Fliesenleger oder Handwerker ausüben, dass sie sich überheben oder ähnliches.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil Du hingehst und sie machst. So wies aussieht liegt es an deinen Prioritäten!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?