Wieso schlägt der Blitz immer in die Spitze des Blitzableiter ein?

4 Antworten

Bitze suchen leider gar nicht. Sie schlagen nur bevorzugt am höchsten Punkt eines Gebäudes ein und das ist in der Regel der Blitzableiter. Er bietet jedoch niemals einen 100 % igen Schutz. Allerdings sind in modernen Häusern und Gebäuden soviel Leitungen und Drähte, das sich insgesamt doch schon so etwas wie ein Faradayscher Käfig entwickelt und man geschützt ist. Die Gefahr eines direkten Blitzschlages ist sowieso relativ gering, da viele Blitze Wolkenblitze sind und gar nicht bis zum Erdboden gelangen.

Die eigentliche Blitzschutzeigenschaft entsteht durch den Spitzeneffekt der geerdeten Blitzableiter. Durch den Spitzeneffekt bildet sich knapp über der Spitze des Ableitsystems eine hohe elektrische Feldstärke. Erreicht die elektrische Feldstärke die Durchbruchfeldstärke für Luft, dieser Vorgang kann auch über mehrere Stufen wie eine Koronaentladung erfolgen, wird die Luft in der unmittelbaren Umgebung ionisiert und damit elektrisch leitfähig. Damit setzt die elektrische Entladung in den Blitzableiter ein. Ein Blitzableiter stellt eine Fangeinrichtung für atmosphärische elektrische Entladungsvorgänge dar.

Wikipedia, dein Freund und Helfer!

Dante lebe lang und hoch!

0

Eichen sollst Du weichen, Buchen sollst Du suchen? Nein, das war irgendwie falsch. Wenn es überhaupt zutrifft, das er stets in die Spitze einschlägt dann wohl deshalb, weil die Spitze des Blitzableiters dem Blitz am nächsten ist? Sie ist nun mal der erste Leiter, auf den er trifft auf seinem Weg.

Was möchtest Du wissen?