Wieso schafft man die Eisenbahn nicht ab?

... komplette Frage anzeigen

14 Antworten

oh man; was für ein scheußlicher Gedanke.

die Bahn ist immer noch ein großes Transportmittel; viele Personen und auch Waren werden befördert. Das kommt dann zwangsläufig auf die Strasse.

Viele Menschen haben gar kein Fahrzeug und sind auf Bus/Bahn angewiesen. 

Ach, die Bahn abschaffen aber neue Autobahnen bauen lassen. Auf den Paar Meter breite ein Naturschutzgebiet

da hat wohl jemand nicht bei dem Schreiben nachgedacht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Als Bahn Mitarbeiterin weiß ich das die Sbahnen im vgn (bayern) taglich von 5 - 8 Uhr morgens 2 Millionen Fahrgäste komplett ausgelastet sind, so dass mittlerweile mehr fahrgastraum gefordert wird um noch mehr Menschen unter zu bringen.

Die Regional Bahnen sind ebenso voll. Und die Ice nach München zum Beispiel sind so voll das man nicht mal mehr nen Sitzplatz bekommt.

Wenn diese Menschen alle mit eigenen Pkws fahren würden, wäre die Umwelt definitiv überlastet ganz zu schweigen davon dass es garnicht genug Parkpätze gibt.

Das war nur Mittelfranken alle Bahnhöfe Köln, Frankfurt, Berlin, Hamburg usw. Du müsstest glaub ich mal einen Bahnhof in der früh besuchen. 

Aber jetzt bist du glaub ich Schlauer

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Bahn ist erstmal ein der am meisten genutzten Ersatzverkehrsmittel und um einiges sicherer als Autos, dazu noch Umweltfreundlicher. Außerdem werden durch Züge nach wie vor Import und Export betrieben. Nach wie vor ist die Bahn also sehr gefragt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

dann wäre die autobahn noch voller,kommst ja heute schon kaum voran.wenn die bahn weg wäre dann gute nacht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du scheinst vom Dorf zu kommen... In einer Großstadt wie Berlin würde man ohne Bahn nur noch im Stau feststecken! Ausserdem suchst du mit dem Auto in Städten oft vergeblich einen Parkplatz.

Die Bahn ist eines der schnellsten und umweltfreundlichsten Verkehrsmittel, ausgenommen die wenigen Dieselloks und Dieseltriebzüge, welche hpts. auf Nebenstrecken verkehren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Und Autos machen die Natur nicht kaputt?

Wenn kann etwas, wofür so viele Leute freiwillig Geld bezahlen, überflüssig sein? Ergibt null Sinn...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ouuu.. hier strotz das Nichtwissen und Halbwissen nur so.

Die Bahn ist längst in privaten Händen, der Staat hat damit rein gar nichts mehr zu tun!!

Außerdem ist die Bahn nach wie vor ein extrem wichtiges Transportmittel, gerade im Fernverkehr.

Glaubst du ernsthaft, man würde ein riesiges Projekt wie den Gotthart-Basistunnel einfach so aus Jux und Tollerei bauen, wenn die Bahn ach so veraltet ist?

Auch fahren tagtäglich meherere Millionen Leute mit der Bahn zu ihrem Arbeitsplatz. Weil für die ganzen Autos in den Städten kein Platz ist!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ThommyGunn
18.09.2016, 09:57

Die Bahn ist zwar privatrechtlich organisiert, gehört aber zu 100% dem Bund.

1

Wieso machen E-loks die Umwelt kaputt? Autos schaden Außerdem viel mehr die Umwelt als Züge. Und es fährt eh keiner mit Zug kannste auch vergessen ich bin selber Pendler und fahre Zug und dabei bin ich nicht der einzige. Warst mal in Berlin Hbf?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Faxer2
18.09.2016, 09:07

Weil der Strom nicht einfach aus der Oberleitung kommt, sondern in Atomkraftwerken und Braunkohle/Wasserkraftwerken erzeugt werden muss. Außerdem erzeugen die E-Loks mit ihren Güterwagen viel Lärm und Erschütterungen. 

0

Die Bahn ist in meinen Augen auch nicht mehr zeitgemäß*, allenfalls als S-Bahn in großen Ballungsräumen, aber die Infrastruktur ist nun mal da und dann kann man sie auch weiterhin nutzen.

*Wobei es in meinen Augen durchaus wünschenswert wäre, den Güterverkehr auf die Schiene zu verlagern, aber genau daran hapert es eben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Geh einfach mal einen Tag an einen Hauptbahnhof (Köln, Mainz, ...), dann siehst du wie ausgestorben und leer diese Bauwerke sind und wie nutzlos die Bahn ist.
Oder setz dich in Bachaharch an den Rhein und guck mal auf die Bahnstrecke auf der anderen Seite... Völliger Blödsinn dass da überhaupt Schienen liegen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Jeder hat also ein Auto? Es gibt in D 62 Mio. Fahrzeuge, aber 82 Mio. Menschen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Anteile der Bahn am Güterverkehr in einzelnen Ländern: ( Auswahl )

Holland: 3% ( dafür aber Schiff 33% und soviel Kanäle haben wir hier nicht )

Belgien: 11%

Frankreich: 19% ( Mehr als in Deutschland )

England: 10%

Polen 7%%

Bulgarien: 33%

Schweiz 42%

Ungarn 29%

Estland: 70%

Deutschland: 19%

Ø der EU: 18%

http://ec.europa.eu/eurostat/statistics-explained/index.php/Freight_transport_statistics/de

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Faxer2
18.09.2016, 23:12

Das stimmt so nicht. Die Niederlande haben aktuell 5%, Frankreich hat mit 14% deutlich weniger als Deutschland, du bist in der Zeile verrutscht, denn die 19% (die übrigens nicht mehr ) gehören zu Kroatien. 

0

 Bitte schafft diese Frage ab. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LucianBerndt
18.09.2016, 13:25

allgemeinverblödung ist sowas. das es so menschen noch gibt wundert mich jedesmal. 🤔🤐

0

Hier fahren massenhaft Güterwaggons von BE und NL ins Ruhrgebiet und du schreibst da so etwas lustiges?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Faxer2
18.09.2016, 09:02

Aber die haben fast nur Fracht von den Seehäfen Antwerpen, Gent und Rotterdam geladen. Nicht umsonst hat die Nederlandse Spoorwegen Cargo dicht gemacht und die SNCB/NMBS Logistics hat schon gar keine Schiebewandwagen mehr im Fuhrpark. 

1
Kommentar von rawierawie
18.09.2016, 10:50

Die NS Cargo ist von der DB gekauft worden und wickelt dort den Güterverkehr ab. Du scheinst nichts zu wissen!

2

Was möchtest Du wissen?