Wieso schaffen heutzutage soviele das studium nicht?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Meine Erfahrungen sind, dass eigentlich alle Klausuren mit Lernen zu bestehen sind. Teilweise schafft man auch "Versteh-Fächer" wie Höhere Mathematik irgendwie auch mit Schema-rechnen hin. Viele nehmen das Studium eben nicht ernst genug. Außerdem muss ich sagen, dass es teilweise unglaublich theoretisch ist. Besonders in Mathe und Mechanik werden Sachen selten an Beispielen erklärt. Häufig muss man nur mit der Theorie seine Aufgaben bearbeiten. Damit kommen viele nicht klar. Aber Hexerei ist das sicher nicht, man muss sich aber umgewöhnen. So durchgekaut wie in der Schule wird der Stoff dann nicht mehr.

Ich bin jetzt im dritten Semester und bin noch in der Regelstudienzeit. Mit viel Fleiß (und ein wenig Glück) schafft man es bestimmt auch in den 7 Semestern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke, das gerade beim Maschinenbau ein persönliches Interesse für dieses Thema wichtig ist. Ich hatte (und habe) noch viele Jahre mit diesem Thema zu tun und begeistere mich dafür sehr. Es ist wie bei der Sendung mit der Maus, man lernt, wie alles funktioniert und wie was hergestellt wird bzw. wie die Herstellung der Produktionsmaschinen abläuft. Ich selbst war Jahrelang in einer Maschinenfabrik , bis wir 2013 zugemacht haben.  Wenn Du meinst, daß Dich so etwas begeistern könnte, dann wirst Du das auch schaffen. Für mich gibt es nichts spannenderes als Maschinenbau. Das Thema hat eine sehr große Bandbreite, vom Bagger bis über Klappbrücken und Kurbelpressen bis Bestückungsautomaten. Man lernt interessante Maschinenkomponenten kennen, von Sensorik angefangen bis zum Pneumatischen Wegeventil. Mathe ist immens wichtig und ein Verständnis von Physikalischen Zusammenhängen auch. Wenn Das bis jetzt gelesene interessant für Dich war, dann hau rein und studiere es.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil Studieren, einfach nur um zu studieren oder einfach nur weil man es kann, in der Regel keine ausreichende Motivation ist.

Das ist schon ganz gut so, dass nur die Besten einen Abschluss bekommen, sonst wäre der Markt ja vollkommen überschwemmt mit irgendwelchen Möchtegerns.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Angst bringt überhaupt nichts.

Viele beginnen ein Studium,  weil sie nicht so recht wissen, was sie machen sollen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Naja man muss sich da halt reinhängen ... das ist nicht einfach mal so erledigt wie man immer hört, vonwegen "Studenten gehen nur feiern und nie zur Uni" genau diese Leute fallen durch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil die denken das ist ein Kinderspiel und das ist es eben nicht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil heute jeder Idiot einfach irgendwas studiert.

Nicht umsonst hat BWL so hohe Abbrecher- und Durchfaller-Quoten.

Im Übrigen sagen Noten so gut wie gar nichts aus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
LC2015 01.11.2015, 23:32

Nicht umsonst hat BWL so hohe Abbrecher- und Durchfaller-Quoten.

Naja, im Vergleich zu vielen anderen Fächern sind die Quoten in BWL niedrig, insgesamt durchschnittlich.

0
Apfelkind1986 01.11.2015, 23:33
@LC2015

Im Vergleich dazu, wie einfach BWL von der Thematik her ist, sind die Quoten ganz schön hoch.

0

Was möchtest Du wissen?