Wie(so) schadet Rauchen den Zähnen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ob Rauchen die Zahnoberfläche anraut, kann ich nicht bestätigen, eine derartige Studie kenn ich nicht. Aber: Wer raucht ist gefährdeter als ein Nichtraucher an einer schweren Zahnfleischentzündung (Parodontitis) zu erkranken. Besonders tückisch: Raucher bemerken erst viel später, dass sie an einer Entzündungdes Zahnhalteapparates leiden. Obwohl sich der Knochen schon abbaut, bemerken Raucher weder Schmerzen noch blutendes Zahnfleisch.

Neben den fehlenden Zeichen, mit denen der Körper vor einer Parodontitiswarnt sind die Abwehrmechnismen des Körpers eingeschränkt. Der Grund: Das Nervengift Nikotin dringt nach dem Einatmen in die feinen Blutgefäße des Zahnfleischs. Die Gefäße werden durch Nikotin verengt und das Gewebe nicht mehr normal durchblutet. Erstes Zahnfleischbluten – ein wichtiges Warnsignal auf eine beginnende Parodontitis– bleibt aus.

Rauchen erschwert zudem die Einheilung bei der Versorgung mit Zahnersatz. Gerade bei der immer beliebter werdenden Versorgung mit Implantaten unterliegt der Raucher einem wesentlich höherem Risiko einen Misserfolg zu erleiden. Der Körper wird durch Rauchen mangelhaft mit Sauerstoff und anderen Nährstoffen versorgt: Schädliche Bakterienkönnen sich vermehrt ansiedeln und Entzündungen auslösen bei gleichzeitig deutlich veringerter Abwehr.

Letztendlich lagert sich Zigarretten-Rauch auf der Zahnoberfläche ab und verfärbt sie.

Dirk Kropp (prodente)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schadet auf zwei Wegen. 1. direkt durch die Inhaltsstoffe des Rauches wird die Zahnoberfläche angerauht und alle Beläge haften noch besser. Auf diesem Wege kann im Laufe der Zeit auch Karies entstehen. Sieht natürlich in seiner braunen Färbung super attraktiv aus. :-) . 2. Schadet direkt dem Zahnfleisch auf der Oberfläche, indem der Rauch das Zahnfleisch "gerbt" und es besser zugänglich für bestimmte Bakterien macht, die dann im Untergrund - also am Zahnhalteapparat direkt für den Abbau der Haltefasern des Zahnes verantwortlich sind. Man nennt das dann Parodontitis = Entzündung des Zahnhalteapparates. Gemeinerweise gibt es hierbei keine Schmerzen! Normalerweise ist das Warnzeichen einer solchen Entzündung, daß das Zahnfleisch immer häufiger blutet. Bei einem Raucher wird durch die Gerbung der Zahnfleischoberfläche dieses Warnzeichen unterdrückt. Ergebnis: erst wenn der Zahn locker ist und kurz vor dem Entfernen steht, merkt der Raucher, was Sache ist. Alles hat seine Zeit. Proffesionelle Zahnreinigung hilft nur symptomatisch. W. Völker

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es kann passieren, dass sich das Zahnfleisch zurückbildet. Aber das ist meist nur bei besonders starken Rauchern. Ansonsten: Nikotin-Belag auf den Zähnen. Lässt sich bei professioneller Zahnreinigung recht gut beseitigen :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Rauch greift den Zahnschmelz an. Dadurch sind die Zähne nicht mehr so gut geschützt. Außerdem legt sich z.B. der Teer auf dei Zahnoberfläche und verfärbt sie so.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

schadet dem Zahnfleisch und begünstigt Entzündungen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?